NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Montag, 31. Januar 05

Roger M. BuergelKassel - Der Leiter der kom­men­den docu­menta in Kassel, Roger M. Buer­gel, will das Pub­likum in die Ent­ste­hung der Welt­kunst­schau mit­ein­bezie­hen. An der Vor­berei­tung der Aus­stel­lung seien bereits 70…

David BeckhamLondon - David Beckham (29) schäumt vor Wut: In letzter Minute hat ihm der neue Trainer seines Vereins Real Madrid ver­boten, in einem Spiel­film über Fußball auf­zutre­ten.

Tel Aviv - Zum Begräb­nis des israe­lischen Best­sel­ler-Autors Ephraim Kishon werden am Diens­tag in Tel Aviv hun­derte Trau­ergäste erwar­tet.

Rom - Immer mehr erwach­sene ita­lie­nische Männer können sich nicht vom Rock­zip­fel der gelieb­ten Mamma lösen. Allein in den ver­gan­genen zehn Jahren habe sich der Anteil der „Mam­moni”…

Los Angeles - Altstar Robert de Niro tri­umphiert erneut an der Spitze der US-Kino-Charts, während sich Clint East­wood mit seinem Box-Drama „Mil­lion Dollar Baby” nach oben kämpft.

Hamburg - Michael Jack­son, der ehe­malige „King of Pop”, steht von diesem Montag an wegen Kin­des­miss­brauchs vor Gericht. Der Prozess ist ein Medienthema, auch an Stamm­tischen wird über Jack­sons Schick­sal debat­tiert.

De Niro mit „Hide and Seek” an US-Chart-Spitze

Los Angeles - Altstar Robert de Niro triumphiert erneut an der Spitze der US-Kino-Charts, während sich Clint Eastwood mit seinem Box-Drama „Million Dollar Baby” nach oben kämpft.

Robert De Niro

Robert De Niro hat Erfolg.

Der Horrorfilm „Hide and Seek”, mit De Niro als Witwer und besorgtem Vater, spielte an seinem Premieren-Wochenende in den nordamerikanischen Kinos rund 22 Millionen Dollar ein.

De Niros zweiter Hit, die derbe Familienkomödie „Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich” mit Ben Stiller, Dustin Hoffman und Barbra Streisand, brachte nach sechs Wochen immerhin noch 7,6 Millionen Dollar und belegte damit den fünften Platz. Nach vorläufigen Studioangaben vom Montag liegen die Gesamteinnahmen der Komödie jetzt bei knapp 258 Millionen Dollar.

Mit 17 Millionen Dollar Einspielergebnis rutschte die Road-Movie Komödie „Sind wir schon da?” mit Ice Cube vom Spitzenplatz der vergangenen Woche auf den zweiten Rang ab. Clint Eastwoods „Million Dollar Baby” kämpfte sich dagegen auf Platz drei hoch. Das Boxer- Drama mit Hilary Swank im Ring spielte 11,8 Millionen Dollar ein. Mehrere Wochen lang war der Streifen nur in einer Hand voll Kinos gelaufen. Sieben Oscar-Nominierungen gaben jetzt den nötigen Anschub.

Auch Martin Scorseses „Aviator” profitierte von seinen 11 Nominierungen: Der Oscar-Favorit kletterte mit 7,5 Millionen Dollar Einnahmen um zwei Plätze auf den sechsten Rang hoch. Damit kassierte die Filmbiografie über den exzentrischen Flug- und Filmpionier Howard Hughes jetzt schon mehr als 68 Millionen Dollar ab. Die kleine Tragikkomödie „Sideways”, die viel Kritikerlob und fünf Oscar- Anwartschaften einsteckte, rückte nach fünfzehn Wochen Laufzeit jetzt erstmals unter die Top Ten.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/magazin/t/rzo123801.html
Montag, 31. Januar 2005, 13:29 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!