Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 17. Jan. 20

BewegungDüs­sel­dorf - Mode­rate Bewe­gung und der Genuss von so genann­ten lang­samen Koh­len­hydra­ten helfen nach Exper­ten­mei­nung am besten gegen Weih­nachtss­peck und andere über­flüs­sige Pfunde.

-Köln - Für ungeübte Fit­ness­stu­dio-Besu­cher in höherem Alter kann ein per­sön­licher Trainer sinn­voll sein.

Berlin - Win­ter­sport­ler sollten sich mit Gym­nas­tik gezielt vor­berei­ten, um das Ver­let­zungs­risiko zu ver­rin­gern. Am besten wird drei Monate vor dem Ski­urlaub mit den Übungen begon­nen…

Nürn­berg - Jetzt laufen sie wieder. Die früh her­ein­bre­chende Nacht schreckt sie ebenso wenig ab wie Kälte oder Regen: Zahl­lose Lauf­begeis­terte ver­suchen in den Win­ter­mona­ten…

Wien (APA, dpa) - Das Kreuz schmerzt. Der Nacken fühlt sich an, als wäre er aus Beton - jede Bewe­gung wird zur Qual. Viele glau­ben, dass sie mit den Beschwer­den leben müssen, berich­tet das Inter­net­por­tal alme­da.­de.

Marburg - Sport­ler müssen sich im Winter beson­ders gut auf­wär­men, um Ver­let­zun­gen der Achil­les­seh­nen zu ver­mei­den. Die ober­halb der Ferse gele­genen Sehnen ent­zün­den sich in der kalten Jah­res­zeit leich­ter als…

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Bizeps lässt sich auch mit Wasserflaschen trainieren

Köln - Der Bizeps lässt sich auch mit zwei gefüllten Wasserflaschen als Hanteln trainieren.

Das erklärt Prof. Ingo Froböse, Fitness-Experte an der Deutschen Sporthochschule (DSHS) in Köln.

Dabei liegen die Oberarme dicht am Körper an, und die Unterarme werden abwechselnd gebeugt und gestreckt. Um eine einseitige Belastung zu verhindern, sollten die Gewichte nicht nur in Richtung Schulter hoch gehoben, sondern auch nach hinten bewegt werden. „Die Hand wird dabei am Becken vorbei geführt”, so Froböse. Der Arm werde nach unten gezogen. Trainiert wird am besten in zwei bis drei Serien von jeweils 10 bis 15 Einheiten auf beiden Seiten. Zwei bis drei Trainingstage pro Woche reichen aus. „Die Muskeln brauchen mindestens 48 Stunden zur Regeneration.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/gesundheit/fitnesstipp/t/rzo109808.html
Dienstag, 07. Dezember 2004, 11:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion