Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 17. Jan. 20

BewegungDüs­sel­dorf - Mode­rate Bewe­gung und der Genuss von so genann­ten lang­samen Koh­len­hydra­ten helfen nach Exper­ten­mei­nung am besten gegen Weih­nachtss­peck und andere über­flüs­sige Pfunde.

-Köln - Für ungeübte Fit­ness­stu­dio-Besu­cher in höherem Alter kann ein per­sön­licher Trainer sinn­voll sein.

Berlin - Win­ter­sport­ler sollten sich mit Gym­nas­tik gezielt vor­berei­ten, um das Ver­let­zungs­risiko zu ver­rin­gern. Am besten wird drei Monate vor dem Ski­urlaub mit den Übungen begon­nen…

Nürn­berg - Jetzt laufen sie wieder. Die früh her­ein­bre­chende Nacht schreckt sie ebenso wenig ab wie Kälte oder Regen: Zahl­lose Lauf­begeis­terte ver­suchen in den Win­ter­mona­ten…

Wien (APA, dpa) - Das Kreuz schmerzt. Der Nacken fühlt sich an, als wäre er aus Beton - jede Bewe­gung wird zur Qual. Viele glau­ben, dass sie mit den Beschwer­den leben müssen, berich­tet das Inter­net­por­tal alme­da.­de.

Marburg - Sport­ler müssen sich im Winter beson­ders gut auf­wär­men, um Ver­let­zun­gen der Achil­les­seh­nen zu ver­mei­den. Die ober­halb der Ferse gele­genen Sehnen ent­zün­den sich in der kalten Jah­res­zeit leich­ter als…

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Schwerelos in Form kommen mit Aquagymnastik

Wien (APA, dpa) - Vor allem für sportlich ungeübte oder ältere Menschen ist Gymnastik im Wasser genau das Richtige.

Wassergymnastik

Aquasport hält fit. Archivbild: 22.07.2002

Durch den Auftrieb ist sie eine gelenk- und bänderschonende Alternative zu anderen Trainingsarten, berichtet das Internetportal almeda.de.

Da man im Wasser fast schwerelos ist , belastet man die Wirbelsäule nur wenig. Aqua-Fitness-Programme trainieren die Muskulatur sowie das Herz- Kreislauf-System. Man schult den Gleichgewichtssinn und die Konzentrationsfähigkeit. Nach Sportverletzungen ist Aquagymnastik ein ideales Aufbautraining. Durch den Wasserwiderstand wird die Kraftentwicklung und Ausdauer gesteigert. Der Muskelkater bleibt aus, denn die Massagewirkung des Wassers fördert die Durchblutung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur. Das trägt zur Entschlackung des Körpers bei.

Da das Training sanft und spielerisch ist, empfiehlt es sich besonders für Schwangere. Im Wasser fühlen Frauen, die ein Baby erwarten, für einen begrenzten Zeitraum nicht, wie viel zusätzliches Gewicht sie tragen müssen. Übungen, die die geraden Bauchmuskeln betreffen, sollten werdende Mütter jedoch nicht praktizieren, rät almeda.de. Übungen, die den gesamten Körper stabilisieren, dürfen sie dagegen bedenkenlos nachmachen.

Wer keine Vorschäden des Bewegungsapparates hat, kann sofort mit der Aquagymnastik starten. Wer unsicher ist, ob die Bewegungen ihm schaden könnten, sollte vorher seinen Arzt befragen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/gesundheit/fitnesstipp/t/rzo118366.html
Montag, 10. Januar 2005, 14:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion