Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 11. Jul. 20

BewegungDüs­sel­dorf - Mode­rate Bewe­gung und der Genuss von so genann­ten lang­samen Koh­len­hydra­ten helfen nach Exper­ten­mei­nung am besten gegen Weih­nachtss­peck und andere über­flüs­sige Pfunde.

-Köln - Für ungeübte Fit­ness­stu­dio-Besu­cher in höherem Alter kann ein per­sön­licher Trainer sinn­voll sein.

Berlin - Win­ter­sport­ler sollten sich mit Gym­nas­tik gezielt vor­berei­ten, um das Ver­let­zungs­risiko zu ver­rin­gern. Am besten wird drei Monate vor dem Ski­urlaub mit den Übungen begon­nen…

Nürn­berg - Jetzt laufen sie wieder. Die früh her­ein­bre­chende Nacht schreckt sie ebenso wenig ab wie Kälte oder Regen: Zahl­lose Lauf­begeis­terte ver­suchen in den Win­ter­mona­ten…

Wien (APA, dpa) - Das Kreuz schmerzt. Der Nacken fühlt sich an, als wäre er aus Beton - jede Bewe­gung wird zur Qual. Viele glau­ben, dass sie mit den Beschwer­den leben müssen, berich­tet das Inter­net­por­tal alme­da.­de.

Marburg - Sport­ler müssen sich im Winter beson­ders gut auf­wär­men, um Ver­let­zun­gen der Achil­les­seh­nen zu ver­mei­den. Die ober­halb der Ferse gele­genen Sehnen ent­zün­den sich in der kalten Jah­res­zeit leich­ter als…

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Laufboom ist ungebrochen

Nürnberg - Jetzt laufen sie wieder. Die früh hereinbrechende Nacht schreckt sie ebenso wenig ab wie Kälte oder Regen: Zahllose Laufbegeisterte versuchen in den Wintermonaten, sich für das „Laufjahr” in Bayern in Form zu bringen.

Jogger

Abendliches Lauftraining in Bonn. Archiv: 30.12.2003

Viele haben sich die Teilnahme an einem Marathon als Ziel gesteckt, aber auch kürzere Distanzen werden immer beliebter. „Gerade bei den Freizeitsportlern sehen wir einen großen Boom”, sagte Willi Wahl, Laufwart im Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV). Dort wurden für dieses Jahr mehr als 500 Laufveranstaltungen angemeldet, zu denen rund 200 000 Teilnehmer erwartet werden.

Immer mehr Läufer fühlen sich von den großen Städtemarathons angezogen. Als einer der Höhepunkte gilt der 15. Regensburg-Marathon am 8. Mai mit gleichzeitiger Austragung der Deutschen Meisterschaft im Marathon. Mehrere 1000 Läufer werden auf den flachen und schnellen Rundkurs durch die historische Altstadt gehen (www.regensburg-marathon.de). Teilnehmerstärkster Marathon in Bayern dürfte auch 2005 wieder der Medienmarathon München sein, der am 9. Oktober zum sechsten Mal stattfindet. Im vergangenen Jahr erreichten gut 9000 Läufer und Läuferinnen das Ziel im Olympiastadion (www.medienmarathon.de).

Konkurrenz machen sich im Frühjahr die fränkischen Städte Würzburg und Nürnberg. Am 17. April geht der 5. Würzburg-Marathon über die Bühne, zu dem schon mehr als 1500 Teilnehmer gemeldet haben (www.wuerzburg-marathon.de). Nur eine Woche später (24. April) lockt der 2. Nürnberg-Marathon. Bei der Premiere im vergangenen Jahr gingen immerhin 1800 Läufer an den Start (www.nuernberg-marathon.net).

Doch auch wer die freie Natur dem Dickicht der Städte vorzieht, hat reichlich Auswahl. Einen „Landschaftslauf der besonderen Art” verspricht etwa der 6. Fichtelgebirgsmarathon am 16. Juli von Weißenstadt nach Wunsiedel. Die Strecke führt über Forststraßen und Waldwege bis auf den Schneeberg (www.fichtelgebirgsmarathon.de). Noch höher hinaus geht es beim 3. Alpin-Marathon in Oberstaufen am 2. Juli. „Trittsicherheit erforderlich - Absturzgefahr!” warnen die Veranstalter, denn der Kurs beinhaltet alpine Passagen bis über 1700 Höhenmeter (www.alpin-marathon.de).

Rund um den Schwansee und vorbei an den Königsschlössern führt der 5. König-Ludwig-Marathon am 17. Juli in Füssen (www.koenigludwigmarathon.de). In der landschaftlichen Idylle des Wiesenttales findet der 6. Fränkische-Schweiz-Marathon am 4. September statt. Start ist in Ebermannstadt, das Ziel in Forchheim (www.fs-marathon.de). Nicht weit davon entfernt geht bereits am 12. Juni der 2. Städtemarathon Erlangen-Herzogenaurach über die Bühne (www.staedtemarathon.de). Wer nach alldem noch nicht genug hat, kann das Laufjahr am 12. November beim Waldmarathon im unterfränkischen Zeil ausklingen lassen (www.zeiler-waldmarathon.de).

Immer mehr Veranstalter geben sich nicht mehr damit zufrieden, nur die Marathon- und Halbmarathonstrecke anzubieten. Staffelläufe, Walking- und Nordic Walking-Konkurrenzen sowie Rennen für Skater runden das Angebot ab. „Die Veranstalter versuchen, über hohe Teilnehmerzahlen die Einnahmen zu steigern”, sagt BLV-Experte Wahl. Bei der Terminierung werde daher leider immer weniger Rücksicht auf seit Jahren bestehende Läufe genommen, bedauert er. Auch bei den Startgebühren wird mittlerweile ordentlich hingelangt: Für eine Marathon-Teilnahme müssen in der Regel zwischen 30 und 40 Euro hingeblättert werden, mancherorts sogar schon mehr als 50 Euro.

Fränkische-Schweiz-Marathon: www.fs-marathon.de 5. König-Ludwig-Marathon in Füssen: www.koenigludwigmarathon.de 2. Städtemarathon Erlangen-Herzogenaurach: www.staedtemarathon.de Waldmarathon im unterfränkischen Zeil: www.zeiler-waldmarathon.de Regensburg-Marathon: www.regensburg- marathon.de Medienmarathon München: www.medienmarathon.de Würzburg-Marathon: www.wuerzburg-marathon.de Nürnberg-Marathon: www.nuernberg-marathon.net Marathon im Fichtelgebirge: www.fichtelgebirgsmarathon.de Alpin-Marathon in Oberstaufen: www.alpin-marathon.de

Allgemeine Informationen: www.marathon.de www.laufsuche.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/gesundheit/fitnesstipp/t/rzo119277.html
Donnerstag, 13. Januar 2005, 15:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion