Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 13. Dez. 19

StauMünchen - Am kom­men­den Woche­nende brau­chen Auto­fah­rer auf vielen Fern­straßen in Deutsch­land Geduld. Vor allem auf Routen in Rich­tung Alpen muss damit gerech­net werden…

Hamburg - Well­ness­begeis­terte Däne­mark-Gäste können sich an einem neuen Qua­litäts­logo ori­entie­ren. Aus­gear­bei­tet wurde es von der Tou­ris­mus­bran­che des König­reichs, teilt VisitDen­mark in Hamburg mit.

Berlin - Bahn-Fah­rer sollten bei den neuen europäi­schen Schnäpp­chen-Ange­boten der Deut­schen Bahn mög­lichst schnell zuschla­gen. Es emp­fehle sich, sich früh­zei­tig zu infor­mie­ren, sagte Daniel Kluge…

Madrid - Die neue „Grüne Karte” auf den Balea­ren-Inseln bietet neben Ermäßi­gun­gen von 20 Prozent in vielen Museen, bei Stadt­führun­gen und kul­turel­len Ver­anstal­tun­gen auch kos­ten­lose Führun­gen inner­halb der…

St. Anton am Arlberg - Ski­fah­ren für Insider steht vom 14. bis 17. April in St. Anton am Arlberg auf dem Pro­gramm. Unter dem Motto „Spring Ses­sion” können dann die Berge mit ein­hei­mischen Skifüh­rern erkun­det…

München - In Öster­reich steht ein Wechsel der Maut­vignet­ten an. Vom 1. Februar an gelten die mint­grü­nen Pla­ket­ten für das Jahr 2005, teilt der ADAC in München mit. Wer nach dem 31. Januar ohne neue Vig­net­te…

Urlaub

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Mallorcas neue Umweltkarte bringt Touristen viele Rabatte

Madrid - Die neue „Grüne Karte” auf den Balearen-Inseln bietet neben Ermäßigungen von 20 Prozent in vielen Museen, bei Stadtführungen und kulturellen Veranstaltungen auch kostenlose Führungen innerhalb der Museen und in Naturparks.

Auch Fahrräder können Karteninhaber ausleihen. Die „Grüne Karte” wird am 15. April eingeführt und kostet zehn Euro. Der Verkaufserlös soll vollständig in Umweltschutzprojekte investiert werden, erklärte der Regierungschef der Balearen, Jaume Matas, auf der internationalen Tourismusmesse FITUR in Madrid.

Im Gegensatz zur umstrittenen und 2003 dann wieder abgeschafften „Ökosteuer” ist der Kauf der neuen Umweltkarte freiwillig. Die Liste der durch sie gewährten Vergünstigungen ist allerdings lang. So erhalten Besitzer einer „Tarjeta Verde” auch bis zu 50 Prozent Rabatt in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Leihen von Sonnenschirmen und Liegestühlen. Kinder unter zwölf Jahren und in Begleitung einer Person mit der „Grünen Karte” können die Vorteile gratis genießen.

Die „Grüne Karte” bietet auch beim Kauf in zahlreichen Geschäften und im Parkhaus Ermäßigungen von bis zu 20 Prozent und kann sogar als Telefonkarte benutzt werden: Mit jeder Umweltkarte ist kostenlos ein 15 Minuten langes Telefonat innerhalb Spaniens oder ins Ausland möglich. Selbst Golfspielen wird mit der Karte um 10 Prozent billiger. Auch sind Vergünstigungen bei Discobesuchen geplant, um gerade die jüngeren Urlauber für die Umweltkarte zu gewinnen.

Mit den Einnahmen sollen Umweltprojekte unterstützt, Wanderwege in Naturreservaten verbessert und Informationszentren errichtet werden, die Besucher und Einheimische für den Naturschutz auf den Balearen sensibilisieren sollen. Ein Euro pro Karte soll in diesem Jahr für die Tsunami-Opfer in Südostasien gespendet werden, sagte Pau Collado, der Präsident einer Stiftung, die mit der Regionalregierung und anderen Organisationen die „Grüne Karte” ins Leben gerufen hat.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/reise/t/rzo123267.html
Freitag, 28. Januar 2005, 16:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion