Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Montag, 14. Februar 05

Hat er die Bombe?Washing­ton/Seoul - Die USA und Süd­korea wollen im Atom­streit mit Nord­korea vorerst weiter auf eine fried­liche und diplo­mati­sche Lösung setzen. Nord­korea müsse so schnell wie möglich und ohne Vor­bedin­gun­gen zu den…

Soldaten in JerichoTel Avi­v/Gaza - Der neue Paläs­tinen­ser­prä­sident Mahmud Abbas hat den bewaff­neten Kon­flikt mit Israel für prak­tisch beendet erklärt. In einem am Montag ver­öffent­lich­ten Inter­view der „New York Times” sagte Abbas…

Beirut - Nach über einem Jahr­zehnt rela­tiver Ruhe hat eine gewal­tige Auto­bombe Libanon erschüt­tert. Bei dem Anschlag in Beirut starben am Montag der frühere liba­nesi­sche Minis­ter­prä­sident Rafik Hariri und…

Manila - Bei drei Bom­ben­anschlä­gen auf den Phil­ippi­nen sind am Montag min­des­tens zwölf Men­schen getötet und mehr als 140 weitere ver­letzt worden. Die Bomben explo­dier­ten vor einem Ein­kaufs­zen­trum und einem…

Berlin - Trotz mas­siver Vor­behalte bei den Bünd­nis­part­nern will Bun­des­kanz­ler Gerhard Schrö­der seine Pläne zur Reform der NATO kon­sequent wei­ter­ver­fol­gen.

Anka­ra/Bag­dad - Die Türkei hat mit deut­licher Kritik auf das Ergeb­nis der Wahlen im Irak rea­giert, aus denen die Schi­iten und die Kurden als stärkste Kräfte her­vor­gegan­gen sind.

Nordkoreas Atombombe nur ein Bluff?

Washington/Seoul - Die USA und Südkorea wollen im Atomstreit mit Nordkorea vorerst weiter auf eine friedliche und diplomatische Lösung setzen.

Hat er die Bombe?

Hat Nordkoreas Führer Kim Jong Il Atomwaffen? Südkorea zweifelt.

Nordkorea müsse so schnell wie möglich und ohne Vorbedingungen zu den Sechs-Länder-Gesprächen zurückkehren.

Das sagte der südkoreanische Außenminister Ki-Moon Ban nach einem Gespräch mit seiner US-Amtskollegin Condoleezza Rice am Montag in Washington. Ban lehnte zugleich Druck auf Nordkorea ab. „Zur Zeit konzentrieren wir unsere Anstrengungen auf die Diplomatie”, sagte Ban.

Die Tageszeitung „New York Times” hatte zuvor berichtet, dass die US-Regierung „neue Druckmöglichkeiten” auf das Regime in Pjöngjang prüfe. Beispielsweise könnten Geldgeschäfte aufgedeckt und eingefroren werden, die Nordkorea Profite aus Geldfälscherei, Drogenhandel sowie dem Verkauf von Waffen und Waffentechnologie ermöglichten.

Nordkorea hatte am Donnerstag erstmals eindeutig erklärt, Atomwaffen zur Selbstverteidigung hergestellt zu haben. Zugleich setzte Pjöngjang die Teilnahme an den Sechs-Länder-Gesprächen über ein Ende des Atomprogramms auf unbestimmte Zeit aus. Drei Gesprächsrunden, an denen sich neben Nord- und Südkorea und den USA auch China, Russland und Japan beteiligen, blieben ohne Durchbruch.

Der südkoreanische Vereinigungsminister Chung Dong Young sagte am Montag in einer Fragestunde im Parlament in Seoul, es sei „zu früh, Nordkorea als Atommacht zu bezeichnen”. Für die Behauptungen Pjöngjangs gebe es keine Beweise. Auch habe das Land den Besitz von Atomwaffen nicht durch entsprechende Tests belegt, was es deshalb von Nuklearmächten wie Indien oder Pakistan unterscheide. Chung bekräftigte, Seoul wolle an seiner Annäherungspolitik gegenüber Pjöngjang festhalten. Die Erklärung solle wahrscheinlich dazu dienen, dass die USA das Land als Gesprächspartner akzeptieren und eine Änderung in der Haltung Washingtons herbeiführen.

Nordkorea habe seit April 2003 mehr als zehn Mal über offizielle oder inoffiziell Kanäle erklärt, dass es Kernwaffen besitze. Es gebe jedoch „keinen Zweifel daran, dass Nordkorea 10 bis 14 Kilogramm Plutonium hat”. Damit könnte es eine oder zwei Nuklearwaffen hergestellen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/news/t/rzo127551.html
Montag, 14. Februar 2005, 21:58 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion

 
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!