Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Montag, 14. Februar 05

Koblenz - Zwei Mit­arbei­ter von Bun­des­grenz­schutz und Bun­des­wehr müssen sich morgen (Diens­tag) wegen einer „Geis­ter­fahrt” mit töd­lichem Ausgang vor dem Koblen­zer Land­gericht ver­ant­wor­ten.

Frank­fur­t/Mainz - Der Mainzer Spe­zial­glas­her­stel­ler Schott stellt morgen (Diens­tag) in Frank­furt nach einem ereig­nis­rei­chen Geschäfts­jahr seine Bilanz vor.

Mainz - Bei einem Unfall mit einem Lini­enbus in der Mainzer Neu­stadt sind am Montag sieben Men­schen leicht ver­letzt worden. Nach Mit­tei­lung der Polizei war hinter einem ord­nungs­gemäß am Fahr­bahn­rand gepark­ten…

Völ­klin­gen/Saar - Beim Saar­stahl-Kon­zern steht ein über­raschen­der Führungs­wech­sel bevor: Vor­stands­chef Michael Hanisch wird nach Mit­tei­lung des Unter­neh­mens vom Montag „im guten gegen­sei­tigen Ein­ver­neh­men…

Kai­sers­lau­tern - Einen vier­spu­rigen Ausbau der Auto­bahn Trier-Pir­masens (A 62) ­zwi­schen Bann und Pir­masens hat der CDU-Land­tags­abge­ord­nete Walter Altherr gefor­dert. Auf der A 62 werde der Verkehr nach dem…

Waldsee - Die Ent­führung eines elf­jäh­rigen Mäd­chens ist am Montag in Waldsee (Rhein-Pfalz-Kreis) dank dem mutigen Einsatz eines Fußgän­gers ver­hin­dert worden.


Brand in Met­ter­nich gibt Rätsel auf: Obduk­tion

Wehr fand Toten mit Kopf­wun­de?

Ko­blenz - Eine Woh­nung, in der es gebrannt hat, aber das Feuer von alleine erlo­schen ist. Und auf dem Fuß­boden des Schlaf­zim­mers ein Toter mit einer Kopf­ver­let­zung: Der mys­teriös anmu­tende Fall beschäf­tigt seit Samstag die Kripo. Sowohl Todes- als auch Brand­ursa­che sind unge­klärt. Die Beamten warten jetzt auf die Ergeb­nisse der Obduk­tion.

regio1.jpg

Von außen ist nichts zu sehen von dem tra­gischen Gesche­hen, das sich im obers­ten Stock abge­spielt haben muss: Nach einem Brand in diesem Haus in Met­ter­nich ist am Sams­tag­mor­gen ein 31-Jäh­riger tot gefun­den worden. Nachdem die Spu­ren­siche­rung abge­schlos­sen war, wurde der Leich­nam abtrans­por­tier­t.

Alarm für die Berufs­feu­erwehr Koblenz: Ihr war am ver­gan­genen Samstag um 9.05 Uhr ein Brand in der Wohnung eines Drei­par­tei­enhau­ses Im Acker 48 in Met­ter­nich gemel­det worden. Doch für die Feu­erwehr gab es nicht viel zu tun - dafür aber für die Spu­ren­siche­rung und weitere Beamte der Kripo. Das Feuer war von alleine erlo­schen, dafür hatten die Feu­erwehr­män­ner eine Leiche in der Wohnung ent­deckt. Der 31-jäh­rige Bewoh­ner lag tot auf dem Boden im Schlaf­zim­mer - mit einer großen Platz­wunde am Kopf. Und diese Ver­let­zung macht den Fall so rät­sel­haft. Die Polizei konnte am Woche­nende noch nicht sagen, wie schwer die Ver­let­zung am Kopf war, ob sie viel­leicht zum Tode geführt hat oder der Mann im Rauch erstickt ist. "Zu sagen, ob es ein Unglücks­fall war oder ein Ver­bre­chen, wäre derzeit noch reine Spe­kula­tion", sagte ein Poli­zei­spre­cher auf Anfra­ge.

Keine Anzei­chen für Brand­stif­tung

Ant­wor­ten erhof­fen die Ermitt­ler sich heute, wenn der Leich­nam in der Rechts­medi­zin unter­sucht wird. Bei der Obduk­tion soll die Todes­ursa­che geklärt werden. Unklar ist auch, wie das Feuer aus­gebro­chen ist. Ein Defekt wird ver­mutet, dazu werden heute die Ermitt­lun­gen fort­gesetzt: "An­zei­chen für Brand­stif­tung gibt es aber nicht."

Die Männer von der Berufs­feu­erwehr Koblenz und der Frei­wil­ligen Feu­erwehr Met­ter­nich hatten am Sams­tag­mor­gen nicht ahnen können, was sie erwar­tet: Von außen war nichts zu sehen, erst im Trep­pen­haus lag leich­ter Brand­geruch in der Luft. Erst als die Ein­satz­kräfte sich Zutritt zu der Wohnung im zweiten Ober­geschoss ver­schafft hatten, wurde das ganze Ausmaß sicht­bar: Alle Zimmer waren durch einen Schwel­brand in Mit­lei­den­schaft gezogen worden, dicker Ruß lag über allem. Löschen mussten die Feu­erwehr­män­ner aber nicht mehr, da der Brand mangels Sau­erstoff von alleine erlo­schen war. Gebrannt hatte es im Wohn­zim­mer. Im Schlaf­zim­mer machten die Ein­satz­kräfte dann den grau­sigen Fund. Dort ent­deck­ten sie die Leiche des 31-Jäh­rigen.

Die Bewoh­ner des ersten Stocks hatten die Ein­satz­kräfte vor dem Haus erwar­tet, die Bewoh­ner des Erd­geschos­ses waren übers Woche­nende ver­reist.

Rhein-Zei­tung - Foto: Thomas Frey


http://rhein-zeitung.de/a/rlp/r/regio-1.html
Montag, 14. Februar 2005, 10:17 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion

 
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!