Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 20. Sep. 20

Stutt­gart - Selbst gebrannte DVDs sollten im Gegen­satz zu CDs nicht mit Eti­ket­ten beklebt werden. Viele Player weigern sich, solche DVDs abzu­spie­len, berich­tet die in Stutt­gart erschei­nende Zeit­schrift „Vi­deo”.

-Berlin - Die Mobil­funk­betrei­ber Voda­fone und T-Mobile bieten jetzt neue Tarif­modelle für Kinder und Jugend­liche an, die ein Aus­ufern der Tele­fon­kos­ten ver­hin­dern sollen.

Schwal­bach - Samsung stellt auf der Com­puter- und Tech­nik­messe CeBIT (10. bis 16. März) einen kleinen Cam­cor­der mit inte­grier­ter Digi­tal­kamera und MP3-Player vor. Der rund 59 mal 93 mal 29 Mil­lime­ter große…

Stutt­gart - Eine Digi­tal­kamera können aktu­elle Kamera­han­dys noch nicht völlig erset­zen. Zu diesem Ergeb­nis kommen die Tester des in Stutt­gart erschei­nen­den Tele­kom­muni­kati­ons­maga­zins „connec­t”.

Stutt­gart - Minu­ten­pakete bei Han­dyver­trä­gen werden leicht zu Kos­ten­fal­len. Zu diesem Schluss kommen die Tester des in Stutt­gart erschei­nen­den Tele­kom­muni­kati­ons­maga­zins „connec­t”.

Berlin - Der kleinste deut­sche Mobil­funk-Anbie­ter O2 will zur Com­puter­messe CeBIT im März einen Inter­net-Zugang für Zuhause auf UMTS-Basis anbie­ten. Von Preis her solle das Angebot mit dem Namen O2 Sur­f@home vor…

Multimedia

Zusatzgeräte sollten für Mac mini vorhanden sein

Hamburg - Die Anschaffung des neuen Apple-Rechners Mac mini lohnt sich vor allem dann, wenn Maus, Tastatur und Display bereits vorhanden sind. Darauf weist die in Hamburg erscheinende Zeitschrift „MACup” hin.

Mac mini

1,3 Kilogramm leicht und kaum größer als ein Taschenbuch. (Bild: Apple/dpa/gms)

Fehlen diese Geräte, könne sich der Preis für den ab 489 Euro erhältlichen Mini-Computer leicht verdoppeln. Sowohl Bildschirme mit digitalem DVI- als auch mit herkömmlichen VGA-Anschluss können mit dem Rechner verbunden werden.

Die Experten raten gleich beim Kauf zu entscheiden, ob mehr Arbeitsspeicher als die standardmäßigen 256 Megabyte gewünscht werden. Da nur eine Speicherbank vorhanden ist, sollte der 256-Megabyte-Riegel gleich für 80 Euro Aufpreis gegen einen 512 Megabyte großen Speicherbaustein getauscht werden. Wer DVDs brennen will, muss 100 Euro Aufpreis für ein so genanntes Super-Drive zahlen.

In einem Kurztest hat „MACup” den 589 teuren Mac mini G4 1,42 Gigahertz mit 512 Megabyte Hauptspeicher, 80 Gigabyte-Festplatte und dem Combo-Drive, das CDs wie DVDs liest und CDs brennt, mit dem eMac G4 1,42 Gigahertz verglichen. Negativ fiel den Testern der niedrigere Datendurchsatz des Mac mini auf, der auf die geringe Festplattendrehzahl von 4200 Umdrehungen pro Minute zurückzuführen ist. Beim eMac macht die Festplatte in der gleichen Zeit 5400 Touren.

Die Prozessorleistung des Mac mini hat sich den Angaben zufolge im Vergleich zum eMac kaum verbessert. Der leichte Vorsprung ergebe sich lediglich aus der etwas höheren Taktung. Auch die Ergebnisse bei den 2D- und 3D-Grafik-Tests unterscheiden sich durch den Einsatz identischer Grafikkarten kaum.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/multimedia/t/rzo124153.html
Dienstag, 01. Februar 2005, 11:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion