NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Montag, 14. Februar 05

Rot-Weiß Ober­hau­sen - Energie Cottbus 0:1 (0:0) Ale­man­nia Aachen - SpVgg Unter­haching 2:3 (1:2) Dynamo Dresden - Ein­tracht Frank­furt 2:1 (1:0) 1. FC Saar­brü­cken - Wacker Bur­ghau­sen 2:4 (1:0) Rot-Weiß Essen - MSV…

Bleibt sitzenBerlin - Der ehe­malige Schieds­rich­ter Robert Hoyzer bleibt in Unter­suchungs­haft. Das ent­schied das Ber­liner Amts­gericht Tier­gar­ten bei einem Haft­prü­fungs­ter­min.

Bar­celona - Sieben Profis aus der Fuß­ball-Bun­des­liga betei­ligen sich am Bene­fiz­spiel „Foot­ball for Hope” zwi­schen einer Welt- und einer Europa-Aus­wahl zu Gunsten der Opfer der Flut­kata­stro­phe in Süda­sien.

Frank­fur­t/Main - Natio­nal­mann­schafts-Mana­ger Oliver Bier­hoff ist kein Befür­wor­ter des Video­bewei­ses, für den der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) in einem Brief an den Welt­ver­band FIFA werben will.

Frank­fur­t/Main - Die deut­sche Fuß­ball-Natio­nal­mann­schaft will beim Con­fede­rati­ons Cup vom 15. bis 29. Juni ein Zeichen für die WM im kom­men­den Jahr setzen und sich mit einem Titel­gewinn wei­teren Respekt vor der…

Frank­fur­t/Main - Jürgen Klins­mann wartet noch immer auf Grünes Licht vom Deut­schen Fuß­ball-Bund (DFB) für seine struk­turelle WM-Pla­nung. Der für die Natio­nal­mann­schaft zustän­dige DFB-Prä­sident Ger­hard…

Bundesliga mit sieben Profis bei Benefizspiel

Barcelona - Sieben Profis aus der Fußball-Bundesliga beteiligen sich am Benefizspiel „Football for Hope” zwischen einer Welt- und einer Europa-Auswahl zu Gunsten der Opfer der Flutkatastrophe in Südasien.

Spielt für die Hoffnung

Michael Ballack nach der Niederlage in Bielefeld.

Für die Partie am 15. Februar im „Camp Nou”-Stadion von Barcelona haben neben den deutschen Nationalspielern Michael Ballack und Sebastian Deisler (beide Bayern München) auch Christoph Metzelder (Borussia Dortmund), Jari Litmanen (Hansa Rostock), Mehdi Mahdavikia (Hamburger SV), Raymond Kalla (VfL Bochum) und Samuel Kuffour (Bayern München) ihre Teilnahme zugesagt. Die 2. Liga ist mit Du-Ri Cha von Eintracht Frankfurt vertreten.

Die Einnahmen aus dem Spiel, das vom Weltverband FIFA und dem europäischen Verband UEFA organisiert wird, fließen in den gemeinsamen Solidaritätsfonds von FIFA und dem asiatischen Verband AFC. Bislang wurden rund 4,8 Millionen US-Dollar (3,7 Millionen Euro) in den Fonds eingezahlt. „Das Ausmaß der Katastrophe war so immens, dass jeder Mensch sich verpflichtet fühlte zu helfen. Durch den Fußball können auch wir einen Beitrag zur Hilfe leisten”, sagte der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporta, dessen Verein Stadion und Belegschaft kostenlos für das Spiel zur Verfügung stellt.

In den Mannschaften der Kapitäne Ronaldinho (FC Barcelona) und Andrej Schewtschenko (AC Mailand) stehen neben den Bundesliga-Profis internationale Top-Stars wie David Beckham, Zinedine Zidane, Raúl (alle Real Madrid), Thierry Henry (Arsenal London), Alessandro del Piero (Juventus Turin) oder Kaká (AC Mailand). Insgesamt können die vier Trainer Carlos Alberto Parreira (Brasilien), Frank Rijkard (FC Barcelona), Marcello Lippi (Italien) und Arsène Wenger (Arsenal London) auf über 50 Spieler zurückgreifen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/sport/fussball/t/rzo127656.html
Montag, 14. Februar 2005, 14:00 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion