NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Montag, 14. Februar 05

Bleibt sitzenBerlin - Der ehe­malige Schieds­rich­ter Robert Hoyzer bleibt in Unter­suchungs­haft. Das ent­schied das Ber­liner Amts­gericht Tier­gar­ten bei einem Haft­prü­fungs­ter­min.

ErfolgreichLake Placid - Bob­pilo­tin Sandra Kiria­sis hat zum dritten Mal hin­ter­ein­ander den Gesamt­welt­cup gewon­nen. Beim Welt­cup- Finale in Lake Placid fuhr die Win­ter­ber­gerin mit Anschie­berin Anja Schnei­derheinze Bahn­rekord…

Frank­fur­t/Main - Die deut­sche Fuß­ball-Natio­nal­mann­schaft will beim Con­fede­rati­ons Cup vom 15. bis 29. Juni ein Zeichen für die WM im kom­men­den Jahr setzen und sich mit einem Titel­gewinn wei­teren Respekt vor der…


Trai­ner Sasic nach Trai­nings­lager: "System funk­tio­nier­t"

Ve­limir Grgic fällt positiv auf

Ko­blenz - Das Test­spiel bei den Ama­teu­ren des 1. FC Köln ist gestern zwar aus­gefal­len, dennoch blickt Milan Sasic, der Trainer des Regio­nal­ligis­ten TuS Koblenz, opti­mis­tisch in die Zukunft. Sieben Tage hartes Trai­ning liegen hinter dem Fuß­ball-Re­gio­nal­ligis­ten TuS Koblenz. Trainer Milan Sasic kann auf eine gute Woche mit drei Test­spiel-Sie­gen im Trai­nings­lager in der Türkei zurück­bli­cken. Doch mehr als über die ver­gan­genen Tage macht sich der TuS-Coach schon Gedan­ken über den SV Elvers­berg am kom­men­den Frei­tag, den ersten Gegner nach der Win­ter­pau­se.

tus2.jpg

Die wett­kampf­freie Zeit ist vorbei: Ab Freitag geht es für Milan Sasic und Co. wieder um Meis­ter­schafts­punk­te.

Herr Sasic, wie fällt Ihr Fazit des Tür­kei-Trai­nings­lagers aus?

Ins­gesamt verlief diese Woche sehr gut für uns. Ich habe gese­hen, dass die Mann­schaft wich­tige Dinge gut ange­nom­men hat. Das ist für mich auch die Bestäti­gung, dass unser System funk­tio­niert. Aber auf der anderen Seite hatten wir natür­lich in der Türkei auch einige Pro­bleme. So wurde manche Einheit stark vom Wind behin­dert, und auch die Pro­bleme mit den Test­spiel­geg­nern waren hin­der­lich. Zudem haben wir natür­lich noch erheb­liche Ver­let­zungs­sor­gen. Daraus resul­tie­ren einige Ver­schie­bun­gen in der Mann­schaft.

Wann ist denn wieder mit einem Einsatz der Knie­ver­letz­ten Nihad Mujakic und Rüdiger Ziehl zu rech­nen?

Das kann man nur schwer sagen. Klar ist, dass Nihad Mujakic am ersten Spiel­tag nicht dabei ist. Bei Rüdiger Ziehl muss man noch länger abwar­ten, da die Ent­zün­dung im Knie noch nicht geheilt ist. Daneben hat sich auch Slo­bodan Kre­sovic beim letzten Test­spiel, als er einen Schlag aufs Knie bekam, ver­letzt.

Welche Spieler sind Ihnen denn in der Türkei beson­ders positiv auf­gefal­len?

Zunächst will ich beto­nen, dass alle Spieler gut gear­bei­tet haben. Aber beson­ders gut hat mir Velimir Grgic gefal­len. Er ist sehr positiv in die Spiele gegan­gen. Anschei­nend ist von ihm eine große Last abge­fal­len. In der Hin­runde hatte er schwer damit zu kämp­fen, dass er nur wenige Tore schoss. In den Test­spie­len hat er seine Aufgabe im rechten Mit­tel­feld toll erfüllt und auch Tore erzielt. Leider ist Velimir Grgic aber im ersten Spiel gesperr­t.

Stipan Jakic haben Sie in der Türkei weiter getes­tet. Wird der Stürmer ver­pflich­tet?

Wir werden Stipan Jakic mit größter Wahr­schein­lich­keit ver­pflich­ten. Er braucht aber nach den beiden Kreuz­ban­dris­sen noch viel Zeit. Das wissen Verein und Spieler glei­cher­maßen. Damit er wieder an die Spitze kommt, müssen wir viel Zeit und Arbeit inves­tie­ren.

Ve­limir Grgic ist gegen den SV Elvers­berg gesperrt und Stipan Jakic braucht noch Zeit. Wer soll am Freitag stür­men?

Gegen Elvers­berg stehen uns nach heu­tigem Stand nur 13 Feld­spie­ler zur Ver­fügung. Da stellt sich die Mann­schaft fast von selbst auf. Und Johan­nes Rahn ist nomi­nell unser ein­ziger Stür­mer. Aber auch er hat große Pro­bleme mit dem stän­digen Nasen­blu­ten. Er muss erst einmal zum Arzt. Dann werden wir wei­ter­sehen. Aber gene­rell habe ich für den Regio­nal­liga-Auf­takt in Elvers­berg schon den größten Teil der Posi­tio­nen im Kopf.

In den Test­spie­len agierte Ihre Mann­schaft sehr aggres­siv. Die Räume wurden eng gemacht, die Gegner zu Fehler gezwun­gen. Wird die TuS auch gegen Elvers­berg so auf­tre­ten?

Ja, das haben wir vor, so sind wir aus­gerich­tet. Mit dieser Taktik hatten wir in der Hin­runde großen Erfolg. Diese Spiel­weise ver­lange ich der Mann­schaft ab. Wenn man die Zwei­kämpfe gewinnt und in Ball­besitz kommt, kann man die Spiele gewin­nen.

Das Gespräch führte Martin Neu­mann


http://rhein-zeitung.de/a/sport/r/tus-2.html
Montag, 14. Februar 2005, 11:22 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion