Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 18. Aug. 19

SMSCannes ­ SMS in ver­schie­denen Spra­chen zu schrei­ben, wird nach Ansicht von Exper­ten künftig ein­facher. „Viele Han­dynut­zer möchten SMS nicht nur in einer Sprache schrei­ben”, sagte Lisa Nathan…

Kairo - Ein neues Inter­net­por­tal in ara­bischer Sprache soll dafür sorgen, dass die Men­schen in der ara­bischen Welt Deutsch­land und seine Außen­poli­tik künftig besser ver­ste­hen.

Berlin - Einfach nur klin­geln war ges­tern. Wenn sich das Handy rührt, ertönen längst sin­gende Küken und kichernde Ratten, grelle Kreissä­gen oder die Hymne der DDR.

Marl - Deutsch­spra­chige Web­sites können ab sofort von Nutzern und Anbie­ten für den Wett­bewerb zum 5. Grimme Online Award gemel­det werden.

New York - Die Kon­soli­die­rung am US-Tele­kom­markt hat sich dra­matisch beschleu­nigt. Nach einer gewal­tigen Über­nah­mewelle kris­tal­lisie­ren sich mit SBC Com­muni­cati­ons und Verizon zwei domi­nie­rende ame­rika­nische…

Stam­ford - Das ame­rika­nische Markt­for­schungs­insti­tut Gartner rechnet für das lau­fende Jahr mit einem Wachs­tum des welt­wei­ten PC- Marktes um neun Pro­zent.

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Wettbewerb zum 5. Grimme Online Award gestartet

Marl - Deutschsprachige Websites können ab sofort von Nutzern und Anbieten für den Wettbewerb zum 5. Grimme Online Award gemeldet werden.

Grimme-Preis

Webseite des Adolf Grimme Instituts.

Gesucht werden Internetauftritte, die den Nutzern herausragende Qualität bieten, erklärte das Grimme-Institut am Dienstag in Marl.

Bis 30. April können Seiten in den drei Kategorien Information, Wissen und Bildung sowie Kultur und Unterhaltung zum Wettbewerb angemeldet werden.

„Der Grimme Online Award soll bei der Orientierung im Netz helfen und ein Qualitätssiegel für die Preisträger sein”, sagte Friedrich Hagedorn, kommissarischer Geschäftsführer des Grimme-Instituts. Neben den programmbegleitenden Websites von Fernsehen und Hörfunk sind auch andere publizistische Online-Angebote gefragt, die sich an die allgemeine Öffentlichkeit richten.

Zum vierten Mal wird zugleich ein Publikumspreis verliehen, der „Intel Publikums-Preis”. Auf der Basis der zum Grimme Online Award nominierten Vorschläge können alle Nutzer das von ihnen favorisierte Web-Angebot auswählen.

Internet: www.grimme-online-award.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/a/service/computer/t/rzo127963.html
Dienstag, 15. Februar 2005, 17:00 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion