NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 23. Februar 05

Michael Jackson Santa Maria - Die zwölf Juroren für den Miss­brauch­pro­zess gegen Popstar Michael Jackson stehen fest. Nach Angaben des Senders Fox News werden acht Frauen und vier Männer im Alter von 20 bis 79 Jahren über Jack­sons…

Sean ConneryNew York - Film­star Sean Connery (74) ist von einem Nach­barn in New York wegen rüpel­haf­ten Beneh­mens ange­zeigt worden. Der Kläger wohnt unter Connery in einem Stadt­haus in der feinen Upper East­side von Man­hat­tan.

London - Die letzten Schaf­fens­jahre des ita­lie­nischen Meis­ters der Spät-Renaissance, Miche­lan­gelo Merisi da Cara­vag­gio (1571-1610), beleuch­tet eine Aus­stel­lung, die in der Natio­nal Gallery in London eröff­net wurde.

Ham­bur­g/Köln - Die Ent­schei­dung ist gefal­len: Die ARD wird die Nach­rich­ten­sen­dung „Ta­gesthe­men” Anfang 2006 von 22.30 Uhr auf 22.15 Uhr vor­zie­hen. Diese Ent­schei­dungs­fin­dung dauerte mehr als zwei Monate.

London - Königin Eli­zabeth II. kommt nicht zur Trauung von Prinz Charles (56) und Camilla Parker Bowles (57). Diese Nach­richt schlug wie eine Bombe im Verei­nig­ten König­reich ein.

Berlin - Chri­stoph Sch­lin­gen­sief und Michael Thal­hei­mer gehören zu den Regis­seu­ren, die zum dies­jäh­rigen Thea­ter­tref­fen deutsch­spra­chi­ger Bühnen vom 6. bis 22. Mai in Berlin ein­gela­den wurden.

Nachbarn verklagen Sean Connery

New York - Filmstar Sean Connery (74) ist von einem Nachbarn in New York wegen rüpelhaften Benehmens angezeigt worden.

Sean Connery

Sean Connery soll Lärm machen.

Der Kläger wohnt unter Connery in einem Stadthaus in der feinen Upper Eastside von Manhattan.

Er beschuldigt den Schauspieler, der als Geheimagent 007 weltweit Erfolge gefeiert hatte, „gegen jede Norm nachbarlichen Verhaltens und Anstands zu verstoßen”. Connery drehe rund um die Uhr die Musik laut auf und stampfe in seiner Wohnung herum. Als Entschädigung verlangt der Nachbar 30 Millionen Dollar (rund 23 Millionen Euro).

„Im Gegensatz zu seinem Ansehen als galanter James Bond benimmt sich der Angeklagte im wirklichen Leben wie ein Rüpel - ganz im Stil eines Dr. Jekyll und Mr. Hyde”, heißt es in Berichten der New Yorker Boulevardblätter vom Mittwoch. Der Schauspieler bewohnt die oberen zwei Stockwerke des im Tudorstil erbauten Hauses aus dem Jahr 1869. Der Kläger, ein Augenarzt, lebt mit seiner Familie in den vier Stockwerken unter ihm.

Außer durch Lärm belästigt „007” seinen Nachbarn laut Klage auch mit seinen ständigen Renovierungsarbeiten. Dadurch hätten der Kläger und seine Familie üble Gerüche, Wasserlecks, Ratten und „Schäden an einer Sammlung von Möbeln aus viktorianischer Zeit und dem Beginn des 20. Jahrhunderts” hinnehmen müssen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/23/magazin/t/rzo130239.html
Mittwoch, 23. Februar 2005, 15:41 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!