Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 12. Jul. 20

Pots­dam/Frank­fur­t/Main - Die Steue­rung von Video­rekord­erauf­nah­men per ana­logem VPS-Signal funk­tio­niert beim digi­talen Anten­nen­fern­sehen DVB-T nicht mehr.

Uhingen - Der Digi­tal­kamera-Spe­zia­list plawa-fein­werk­tech­nik bringt zur CeBIT, von 10. bis 16. März, einen trag­baren Mul­time­dia­player auf den Markt. Der MOVO.1 sei MP3-Player…

Hamm - Das Ober­lan­des­gericht (OLG) Hamm hat der Deut­schen Telekom die Werbung mit dem Ver­spre­chen von 300 Frei­minu­ten für die Bestel­lung bestimm­ter Pro­dukte unter­sagt.

München - Ein draht­loser Inter­net­zugang kann auch bei nur bei kurzer Nutzung teuer werden. Viele Pro­vider ver­kau­fen für das Surfen etwa in Inter­net­cafés immer noch Zeit­kon­tin­gente von ein bis zwei Stun­den…

München - Viele PC-Spie­ler müssen sich zumin­dest gele­gent­lich mit Soft­ware­pro­ble­men her­umschla­gen. Das hat eine Online-Umfrage unter 1850 Teil­neh­mern durch die Zeit­schrift „Ga­meStar” erge­ben.

Hamburg - Mobile Spi­ele­kon­solen haben sich den sta­tionären immer mehr angenähert. Inzwi­schen hätten sie mit diesen mehr gemein­sam als mit klas­sischen trag­baren Geräten wie dem Nin­tendo Game­boy.

Multimedia

Mobile Spielekonsolen werden stationären immer ähnlicher

Hamburg - Mobile Spielekonsolen haben sich den stationären immer mehr angenähert.

Spielekonsole

Viele Computerspiele-Fans wollen auch unterwegs daddeln. (Bild: Nintendo/dpa/gms)

Inzwischen hätten sie mit diesen mehr gemeinsam als mit klassischen tragbaren Geräten wie dem Nintendo Gameboy. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift „Computer Bild Spiele”.

Das ist das Ergebnis eines Vergleichstests der im März in den Handel kommenden mobilen Konsolen Nintendo Double Screen (DS) und Sony Playstation Portable (PSP). Nintendos 149 Euro teure DS bekam von den Testern die Wertung 2,29, knapp vor Sonys 199 Euro teurer PSP mit 2,39. Positiv fielen den Testern bei beiden Geräten die akzeptable Bildwiedergabe, eingebaute WLAN-Adapter und die hohe Widerstandsfähigkeit gegen Stöße und Feuchtigkeit auf. Bemängelt wurden das hohe Gewicht - 275 Gramm beim DS und 290 Gramm beim DS - sowie die nicht entspiegelten Displays mit störenden Reflexionen und stark eingeschränktem Blickwinkel.

Beim aufklappbaren Nintendo DS stehen dem Spieler zwei gleich große Displays (6,15 mal 4,6 Zentimeter) zur Verfügung. Auf dem oberen findet das Spielgeschehen statt, der untere Bildschirm dient für Übersichtskarten oder als Touchscreen, was laut „Computer Bild Spiele” neue Spielkonzepte zulässt. Bis zu 16 DS lassen sich für gemeinsames Spielen drahtlos miteinander verbinden. Auf der Konsole laufen auch Spiele des Gameboy Advance.

Der Sony PSP machte mit seinem Klavierlack auf die Tester einen „wertigen Eindruck”, bietet aber nur ein Breitbilddisplay im Format 9,5 mal 5,5 Zentimeter. Positiv sei aufgefallen, dass der PSP auch Foto- und Musikdateien wiedergeben kann.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/23/service/multimedia/t/rzo129880.html
Mittwoch, 23. Februar 2005, 11:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion