Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 20. Nov. 19

WellnessBad Hön­nin­gen - Die schönste Art sich Gutes zu tun - das ver­spricht der Pro­spekt von Vita­parc, der Dach­orga­nisa­tion von 22 Orten mit einem Well­ness-Ange­bot in Rhein­land-Pfalz und im Saar­land.

-Nürn­ber­g/Frank­fur­t/Main - Fas­ziniert starren die Männer auf das Tor. Langsam öffnet es sich und gibt den Blick frei auf einen Vete­ranen des Eisen­bahn­ver­kehrs. „Eine alte 99er”…

Mag­deburg - Wenn Städte Jubiläum feiern, ent­lockt das dem aus­wär­tigen Pub­likum oft nur ein Gähnen. Doch wenn Mag­deburg in diesem Jahr seine 1200-Jahr-Feier begeht…

Alten­burg - Im öst­lichs­ten Zipfel Thürin­gens liegt eine Stadt, die Skat­spie­ler in aller Welt kennen: Alten­burg. Hier wurde am Anfang des 19. Jahr­hun­derts das deut­sche „Na­tio­nal­spiel” erfun­den.

Oberst­dorf - An schönen Tagen breitet sich das Pan­orama der All­gäuer Berge in Oberst­dorf wie in einem Bil­der­buch aus. Doch Win­ter­urlau­ber kommen nicht nur wegen der Land­schaft: Oberst­dorf ist auch bekannt für…

Kali­nin­grad - Han­sestadt, Resi­denz der Ordens­rit­ter, später Haupt­stadt von Deutsch­lands öst­lichs­ter Provinz Ost­preußen: Fast 700 Jahre lang war das 1255 gegrün­dete Königs­berg deutsch geprägt.

Urlaub

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Wellness in Rheinland-Pfalz

Bad Hönningen - Die schönste Art sich Gutes zu tun - das verspricht der Prospekt von Vitaparc, der Dachorganisation von 22 Orten mit einem Wellness-Angebot in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Wellness

Erholung pur: Wellness-Urlaub mit Wassertreten. (Bild: T. Info Bad M./dpa/gms)

Sich beispielsweise in Bad Hönningen und Bad Breisig im Mittelrheintal oder Bad Marienberg und Rengsdorf im Westerwald einfach wohl zu fühlen und die Seele baumeln zu lassen, will jedoch nicht immer gelingen. Allerdings sind Heubäder, Schrothkur oder Ganzkörpermassagen auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Bad Hönningen trumpft mit seiner „Kristall Rheinpark-Therme” auf. Bis in die achtziger Jahre kamen Kurgäste und Wochenendurlauber reichlich. Die Schmiedgasse brüstet sich, ähnlich anziehend wie die Drosselgasse in Rüdesheim zu sein - ein rummeliges Image für die, die, wie es im Prospekt heißt, „mit allen Sinnen genießen” wollen.

Seit Wellness groß geschrieben wird, soll die aufwendig umgebaute Therme am Rheinufer dem Schwund der Badegäste entgegenwirken. „Baden wie im alten Venedig” lautet das Motto. Über Kitsch lässt sich nicht streiten, manchem gefällt es umgeben von Marmor, Kristalllüstern und Illusionsmalerei im Heilwasser Gymnastik zu treiben, im osmanischen Hamam oder in der Rialto-Sauna zu schwitzen.

Gegenüber liegt Bad Breisig am Fuß der Burg Rheineck und mit Blick auf den rauchenden Schlot eines Chemie- und Pharmaunternehmens. Das Kurhaus ist in die Jahre gekommen. Der alte exotische Baumbestand im Park lässt erahnen, das einst gutbetuchte Bürger hier kurten. Inzwischen buhlen auf der Rheinpromenade Speisetafeln um Kunden.

Aber noch immer sprudelt aus vier Mineralquellen heilsames Wasser, dem Geyer-, Ludger- sowie Mariensprudel und der Gertrudiquelle. Die „Römer-Thermen” bieten von Thermalwasser über Saunalandschaft bis zum Fitness-Studio viel. Doch riecht es bereits im Eingangsbereich mehr nach Schweiß und Chlor als nach vergessender Entspannung.

Beschaulich wird es im Westerwald: Bad Marienberg ist seit 1954 Kneipp-Kurort mit Wassertretbecken im Kurpark und Apothekergärtchen. Schiefergedeckte Fachwerkbauten lassen den Ort schmuck erscheinen, auch wenn wie vielerorts Einheitsketten ihre Waren feilbieten.

Im „Hotel Wildpark” über den Wipfeln des Hohen Westerwaldes werden Trennkost-, Molke- und Kneipp-Kuren groß geschrieben, und es kann nach Johann Schroth „geschrothet” werden. Wem nach Aktivität der Sinn steht, kann in Bad Marienberg die Laufschuhe anziehen und die Stöcke schwingen. Seit Mai 2004 gibt es einen Nordic-Walking-Fitness-Park.

Auch Rengsdorf am Rande des Westerwaldes kämpft mit dem Rückgang der Gäste. Nun sollen ein Rollstuhlwanderweg, Streuobstwiesen und Nordic-Walking-Touren die Attraktivität erhöhen.

Informationen: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, Löhrstraße 103-105, 56068 Koblenz (Buchungshotline: 01805/757 46 36 für 12 Cent/Minute, oder Tel.: 0261/91 52 00, Fax: 0261/915 20 40, E-Mail: info@rlp-info.de).

www.rlp-info.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/23/service/reise/deutschland/t/rzo128833.html
Freitag, 18. Februar 2005, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
 
Druckversion