Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 18. Nov. 19

München - Ski­fah­rer in den Alpen sollten sich derzeit streng an die Warn­hin­weise der ört­lichen Pis­ten­dienste halten. Gerade nachdem Neuschnee gefal­len ist, bestehe erheb­liche Lawi­nen­gefahr…

Köln - Die Flug­gesell­schaft EAE Euro­pean Air Express nimmt eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Köln und Nürn­berg auf. Vom 28. März an werden von Montag bis Freitag täglich zwei Flüge ange­boten.

Walds­hut-Tien­gen - Fans der Serie „Schwarz­wald­kli­nik” können sich das TV-Domi­zil von Prof. Brink­mann auch im Ori­ginal anse­hen. Im wirk­lichen Leben ist die „Villa Brink­mann” ein kleines Museum im…

Hamburg - Der See­reise-Ver­anstal­ter Norden Tours schickt im kom­men­den Winter ein zweites Schiff zur ant­ark­tischen Halb­insel. „Damit bieten wir ins­gesamt 18 Abfahr­ten zu der 14-tägi­gen See­reise an”…

Köln - Das Unter­neh­men Viking River Cruises stellt jetzt ein zweites Fluss­kreuz­fahrt-Schiff auf dem Jangtse in China in Dienst. Das Fünf-Sterne-Schiff „Viking Century Sky” ist mit 126,80 Meter der längs­te…

Bres­lau/Gör­litz - Polen als El Dorado der Auto­diebe: Dieses in Deutsch­land ver­brei­tete Bild ist vor allem den Tou­ris­mus- Verant­wort­lichen des öst­lichen Nach­bar­lan­des ein Dorn im Auge.

Urlaub

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

„Virtuelle Reiseveranstalter” kommen

Baden-Baden - Online eine Reise zu buchen ist heute normal. Gefragt sind Urlaubspakete, die auch in Katalogen zu finden sind - oder der Tourist muss von einer Website zur anderen surfen, um sich mehrere Leistungen zu sichern. Das soll sich nun ändern.

Virtuelle Reiseveranstalter

Flug, Hotel und Mietwagen online buchen: Thomas Cook. (Bild: Th. Cook/dpa/gms)

„Virtuelle Veranstalter” drängen verstärkt auf den deutschen Markt. Bei diesen Reiseanbietern gibt es keinen gedruckten Katalog, sondern das Web ist die Basis für Angebotspräsentation und Buchungsvorgang.

Bereits aktiv ist Flyloco aus dem Hause L'tur, deren Reisen seit Februar nicht mehr nur unter www.flyloco.de, sondern auch telefonisch und in den 145 L'tur-Shops buchbar sind. Als nächstes kommt Touropa: Das Produkt werde zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) Mitte März in Berlin vorgestellt und gehe im Frühjahr unter www.touropa.com online, sagt Sprecherin Kornelia Kneissl. Auch die Thomas Cook AG ist auf dem Weg zum „virtuellen Veranstalter”: Das neue Buchungswerkzeug „Mix & Travel” unter www.thomascook.de gilt als wichtige Etappe.

„Die Billigflieger haben die Online-Buchung extrem vorangebracht. Dann kamen die Hotelportale, und nun sind die virtuellen Veranstalter der nächste Schritt”, sagt L'tur-Vorstandsmitglied Markus Orth in Baden-Baden. Ein entscheidender Unterschied zu bisherigen Urlaubsportalen sei, dass nicht Reisebausteine vermittelt werden, sondern nach Kundenwunsch online ein ganzes Paket zusammengestellt wird - inklusive der Haftung eines Reiseveranstalters.

Bei Flyloco sind es mehr als 100 Ziele , an denen gut 10 000 Hotels mit Flügen mehrerer Airlines kombinierbar sind. Flyloco durchsucht online zum gewünschten Termin und Abflugort alle denkbaren Flüge der Airlines und verknüpft freie Plätze mit Hotelvorschlägen, die ebenfalls nach den Vorgaben des Kunden ausgesucht werden. „Der Kunde kann sich die Reise so zusammenstellen, wie es ihm gefällt, und er bekommt die besten tagesaktuellen Preise”, erklärt Markus Orth.

Auch bei „Mix & Travel” von Thomas Cook können Flüge, Hotels und Mietauto individuell ausgewählt werden. Ein „virtueller Veranstalter” ist das aber noch nicht: „Der Kunde schließt mit Airline, Hotel und Mietwagenfirma immer noch drei Einzelverträge ab und bekommt auch drei Rechnungen. Neu ist aber, dass das bei uns alles über eine Internetseite funktioniert”, sagt Oliver Rengelshausen, bei Thomas Cook in Oberursel (Hessen) zuständig für E-Commerce. Die Flüge lassen sich kombinieren mit Mietwagen von Holiday Autos in 80 Ländern sowie mit den etwa 8000 Hotels, die auch in den Katalogen von Neckermann und Thomas Cook Reisen mit individueller Anreise buchbar sind.

Was die „virtuellen Veranstalter” an Buchungen erreichen, werde sich allerdings „mindestens bis zum Jahr 2010” nur im einstelligen Prozentbereich des deutschen Marktes abspielen, erwartet Torsten Kirstges, Tourismus-Professor an der Fachhochschule Wilhelmshaven.

Keine große Gefahr für die Reisebüros durch die „virtuellen Veranstalter sieht auch Klaus Laepple, Präsident des Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter Verbandes (DRV) in Berlin: „Die überwiegende Mehrzahl der Reisenden wünscht weiterhin eine Beratung.” Viele Menschen scheuten sich, Kreditkartennummern oder persönliche Daten online einzutippen, sagt Prof. Kirstges. „Und andere werden mit den Ausdrucken der reinen Internet-Anbieter ins Reisebüro gehen und sagen: "Schaut doch mal, ob ihr das auch so billig hinbekommt".”

www.flyloco.de

www.touropa.com

www.thomascook.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/23/service/reise/t/rzo127896.html
Dienstag, 15. Februar 2005, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion