NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 24. Februar 05

Hunter S. Thompson  New York - Freunde und Hin­ter­blie­bene von Hunter S. Thomp­son sind auf der Suche nach einer Kanone, um dem letzten Wunsch des ame­rika­nischen Kul­tau­toren nach­zukom­men.

Michael Jackson Santa Maria/Wa­shing­ton - Damit hatte niemand gerech­net. Statt erwar­teter vier Wochen dauerte es nur fünf Pro­zess­tage, bis Richter Rodney Mel­ville im Kin­des­miss­brauchs-Ver­fah­ren gegen Michael Jackson ver­kün­den…

Hamburg - His­torisch gese­hen, sind die Oscar-Chan­cen für den Hit­ler-Film „Der Unter­gang” denkbar güns­tig: Denn alle deut­schen Filme, die bisher von der ame­rika­nischen Film­kunst-Aka­demie mit dem Aus­lands­preis…

London - Prinz Charles (56) hat mit einem Wut­anfall auf die Pan­nen­serie bei seinen Hoch­zeits­vor­berei­tun­gen rea­giert. „Der Prinz hat die Beherr­schung ver­loren”, zitierte der „Daily Mirror” eine anonyme Quelle.

London - Im Inter­net sind Nackt­bil­der des US-Party­mäd­chens Paris Hilton (24) auf­getaucht. Unbe­kannte Hacker hatten den Sicher­heits­code ihres Mobil­tele­fons geknackt und sich Zugang zu den darauf gela­denen Daten…

Weimar - Die brand­geschä­digte Her­zogin Anna Amalia Biblio­thek in Weimar hat am Don­ners­tag 7500 Romane der Welt­lite­ratur als Geschenk erhal­ten. Die Bücher haben nach Angaben der Stif­tung Wei­marer Klassik einen Wert…

Chris Rock: Mit frecher Klappe zum Gala-Moderator

Hollywood - Das kann ja heiter werden: Der freche Komödiant und Schauspieler Chris Rock lässt sich ungern den Mund verbieten, schon gar nicht vor seinem Debüt als Moderator der Oscar-Gala.

Chris Rock

Chris Rock lässt sich ungern den Mund verbieten, schon gar nicht vor seinem Debüt als Moderator der Oscar-Gala.

Das sei doch bloß eine „Modenshow”, mit „idiotischen” Preisen, frotzelte der 40-Jährige kürzlich in Interviews und gab unverblümt zu, er habe sich Hollywoods größtes Trophäen-Spektakel noch nie angeschaut. Die Oscar- Produzenten, die Rock als Nachfolger der zahmeren Kollegen Billy Crystal und Steve Martin wählten, prophezeien eine „sehr lustige” Show.

Der in Brooklyn als Ältester von sieben Kindern unter einem strengen Vater aufgewachsene Afroamerikaner zog mit seinem frechen Mundwerk schon früh über Bühnen und durch Clubs. Nach Auftritten in der Satire-Sendung „Saturday Night Live” wurde er von seinem Idol Eddy Murphy entdeckt, der ihn 1987 in „Beverly Hills Cop 2” den ersten Filmauftritt verschaffte. Nach „Nurse Betty” und der Actionkomödie „Bad Company” gab Rock mit der Politsatire „Head of State” in 2003 sein Regiedebüt.

Der bissige Witzbold hat schon drei Mal die MTV-Awards moderiert, drei Emmys und zwei Grammys gewonnen, ein Bestseller-Buch verfasst und sogar schon einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Die Zeitschrift „Time” kürte den zweifachen Vater zum „lustigsten Mann in Amerika”, was Töchterchen Lola gerne bestätigt. Wie Daddy sein Geld verdient, wollte die „New York Times” von der Zweijährigen wissen. „Witze”, so die treffende Antwort.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/24/magazin/t/rzo130079.html
Mittwoch, 23. Februar 2005, 10:40 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!