NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Freitag, 25. Februar 05

Kickers Offen­bach - Jahn Regens­burg 1:2 (0:0) TuS Koblenz - TSG Hof­fen­heim aus­gefal­len VfR Aalen - Darm­stadt 98 abge­sagt 1. SC Feucht - FC Nöt­tin­gen abge­sagt TSV 1860 München (A) - SV Elvers­berg abge­sagt SV Wehen -…

Preußen Münster - Werder Bremen (A) 0:0 Wup­per­taler SV - Arminia Bie­lefeld (A) -:- Eintr. Braun­schweig - Chem­nit­zer FC -:- VfL Osna­brück - FC St. Pauli -:- Hol­stein Kiel - SC Pader­born abge­sagt KFC Uer­din­gen - For­tuna…

München - Der TSV 1860 München ist wieder auf Auf­stiegs­kurs. Am 23. Spiel­tag der 2. Fuß­ball-Bun­des­liga besieg­ten die seit sechs Spielen unge­schla­genen „Löwen” Energie Cottbus dank „Joker” Patrick Milch­raum mit 1:0…

Rot-Weiß Essen - Wacker Bur­ghau­sen 1:2 (1:0) TSV 1860 München - Energie Cottbus 1:0 (0:0) 1. FC Saar­brü­cken - Karls­ruher SC aus­gefal­len LR Ahlen - Rot-Weiß Erfurt -:- SpVgg Unter­haching - Ein­tracht Trier -:- Ale­man­nia…

Stutt­gart - Die Dop­pel­spitze des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) hatte laut Theo Zwan­ziger „einen Geburts­feh­ler, der im Zuge des Wetts­kan­dals offen­sicht­lich gewor­den ist”.

Saar­brü­cken - In der Dis­kus­sion um tech­nolo­gische Neue­run­gen im Fußball hat sich Franz Becken­bauer klar gegen die Ein­führung eines Ober­schieds­rich­ters aus­gespro­chen. „Ich halte von Ände­run­gen nichts.

Chip im Ball: Regel-Gralshüter tagen in Wales

Cardiff - Wenn die Gralshüter der Fußballregeln im walisischen Cardiff zusammentreffen, stehen vor allem zwei wichtige Punkte auf der Tagesordnung: Eine Vereinfachung der Abseitsregel und die mögliche Einführung des Chips im Ball.

Zweikampf

Zwei Spieler kämpfen um den Ball.

Die Entscheidungen des als eher konservativ geltenden International Football Association Board (IFAB) könnten bereits am 1. Juli dieses Jahres in Kraft treten. Vertreten sind im IFAB die Verbände Englands, Schottlands, Irlands und von Wales. Hinzu kommen vier Delegierte des Weltverbandes FIFA.

Umstritten ist derzeit insbesondere das passive Abseits. Wann greift ein Spieler in der Geschehen ein und wann nicht? In einem der insgesamt 14 Anträge, die an das IFAB gestellt wurden, wird daher eine deutlichere Abgrenzung gefordert.

Auch wenn die Abschaffung des passiven Abseits nicht auf der 119. Sitzung beschlossen werden kann, weil kein Antrag eingereicht worden ist, würde FIFA-Präsident Joseph S. Blatter dies begrüßen: „Das ist eine Idee, die sich aufdrängt. Es würde den Angriffsfußball fördern.”

Zweiter Punkt ist der Chip im Ball. „Wir müssen eine Technologie finden, mit deren Hilfe es möglich ist, zu ermitteln, ob der Ball im Tor ist oder nicht”, forderte Blatter. Der Herzogenauracher Sportartikel-Hersteller adidas wird dem IFAB den Chip im Ball präsentieren, dessen Einführung der Deutsche Fußball-Bund (DFB) im Zuge des Wettskandals der FIFA in einem Brief empfohlen hat.

Sein Interesse, die Technologie anzuwenden, signalisierte bereits der englische Verband FA. Bei einem entsprechenden Beschluss würde es ohnehin erst einmal eine Probe- und Testphase geben.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/25/sport/fussball/t/rzo130867.html
Freitag, 25. Februar 2005, 15:45 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion