NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Freitag, 25. Februar 05

Kickers Offen­bach - Jahn Regens­burg 1:2 (0:0) TuS Koblenz - TSG Hof­fen­heim aus­gefal­len VfR Aalen - Darm­stadt 98 abge­sagt 1. SC Feucht - FC Nöt­tin­gen abge­sagt TSV 1860 München (A) - SV Elvers­berg abge­sagt SV Wehen -…

Preußen Münster - Werder Bremen (A) 0:0 Wup­per­taler SV - Arminia Bie­lefeld (A) -:- Eintr. Braun­schweig - Chem­nit­zer FC -:- VfL Osna­brück - FC St. Pauli -:- Hol­stein Kiel - SC Pader­born abge­sagt KFC Uer­din­gen - For­tuna…

München - Der TSV 1860 München ist wieder auf Auf­stiegs­kurs. Am 23. Spiel­tag der 2. Fuß­ball-Bun­des­liga besieg­ten die seit sechs Spielen unge­schla­genen „Löwen” Energie Cottbus dank „Joker” Patrick Milch­raum mit 1:0…

Rot-Weiß Essen - Wacker Bur­ghau­sen 1:2 (1:0) TSV 1860 München - Energie Cottbus 1:0 (0:0) 1. FC Saar­brü­cken - Karls­ruher SC aus­gefal­len LR Ahlen - Rot-Weiß Erfurt -:- SpVgg Unter­haching - Ein­tracht Trier -:- Ale­man­nia…

Stutt­gart - Die Dop­pel­spitze des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des (DFB) hatte laut Theo Zwan­ziger „einen Geburts­feh­ler, der im Zuge des Wetts­kan­dals offen­sicht­lich gewor­den ist”.

Saar­brü­cken - In der Dis­kus­sion um tech­nolo­gische Neue­run­gen im Fußball hat sich Franz Becken­bauer klar gegen die Ein­führung eines Ober­schieds­rich­ters aus­gespro­chen. „Ich halte von Ände­run­gen nichts.

Zwanziger: „Geburtsfehler” bei Doppelspitze

Stuttgart - Die Doppelspitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte laut Theo Zwanziger „einen Geburtsfehler, der im Zuge des Wettskandals offensichtlich geworden ist”.

Diskussion

Theo Zwanziger schaut bei einer Pressekonferenz zur Seite.

Dies sagte der Geschäftsführende DFB-Präsident in einem Interview der „Stuttgarter Zeitung”.

Zwischen ihm und seinem Kollegen Gerhard Mayer-Vorfelder habe es in einigen Aufgabenfeldern Überschneidungen gegeben. Diese hätten ein erfolgreiches Arbeiten verhindert.

Nach der außerordentlichen Präsidiumssitzung sei nun eine klare Aufgabenverteilung gewährleistet. „Die ungewöhnliche Konstellation der Doppelspitze muss bis zum September 2006 Bestand haben”, sagte Zwanziger. Zugleich stellte er sich vor Mayer-Vorfelder. „Er ist in den internationalen Gremien an herausragender Stelle vertreten. Und wir schulden auch dem Menschen Mayer-Vorfelder eine gewisse Loyalität”, sagte er der Zeitung.

Die Aufarbeitung des Wett- und Manipulationsskandals will der 59-Jährige bis zum DFB-Bundestag im April abgeschlossen haben. Dazu forderte Zwanziger baldige Grenzen für Sportwetten: „Da muss uns der Staat unterstützen.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/25/sport/fussball/t/rzo130915.html
Freitag, 25. Februar 2005, 19:29 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion