Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 18. Nov. 19

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 25.02.2005 um 20.05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Roberto LavagnaBuenos Aires - Bei der größten Umschul­dung der Finanz­geschichte sind bis zum Fri­sta­blauf am Freitag nach Ein­schät­zung von Finanz­exper­ten bis zu 80 Prozent alter argen­tini­scher Bonds in neue umge­tauscht worden.

Frank­fur­t/Main - Ange­trie­ben von einem freund­lichen Han­dels­ver­lauf der US-Bör­sen hat der deut­sche Aktien­index DAX am Freitag nahe seines Tages­hochs geschlos­sen. Der Lei­tin­dex schloss 1,03 Prozent fester mit…

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im elek­tro­nischen Handel (Xetra) am 25.02.2005 um 17.51 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Bonn - Das Bun­des­kar­tell­amt hat einer Mega­fusion in der Abfall­bran­che grünes Licht erteilt: Die Remon­dis Betei­ligungs GmbH (früher: Reth­mann) darf die RWE Umwelt AG über­neh­men.

Jena - Nach einem kräf­tigen Umsatz­sprung 2004 und der Rück­kehr in die Gewinn­zone hegt der ost­deut­sche Tech­nolo­gie­kon­zern Jen­optik Bör­sen­pläne für seine Halblei­ter-Toch­ter.

Stolpe beginnt mit Privatisierung von Autobahnabschnitten

Berlin - Die Bundesregierung hat mit der Privatisierung von Autobahnabschnitten begonnen. Private Unternehmen sollen Bau, Betrieb und Erhaltung eines Abschnitts übernehmen und sich vor allem aus Einnahmen aus der Lkw-Maut auf den betreffenden Abschnitten refinanzieren.

Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe

Fünf Auto­bahn­abschnitte werden in Zukunft von pri­vaten Unter­neh­men gema­nagt.

Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) brachte fünf Autobahnausbau-Projekte auf den Markt, teilte sein Ministerium in Berlin mit. Es handle sich um Autobahnabschnitte auf der A8 in Bayern (Augsburg West - München Allbach), auf der A4 in Thüringen (Waltershausen - Herleshausen), der A1/A4 in Nordrhein-Westfalen (Düren - Köln Nord), der A5 in Baden-Württemberg (Baden-Baden - Offenburg) und der A1 in Niedersachsen (Buchholz - Bremer Kreuz).

Diese Autobahnabschnitte werden als Pilotprojekte der so genannte Public-Private-Partnership (PPP) in private Hände gegeben. Noch im März solle mit der A8 das Vergabeverfahren für das erste Projekt gestartet werden. Die Vorbereitungen für das zweite in Thüringen liefen bereits, teilte das Verkehrsministerium weiter mit. „Wir haben das ehrgeizige Ziel, alle fünf Projekte noch in diesem Jahr anzustoßen”, sagte Stolpe.

Der Abschluss des ersten Betreibervertrags und der erste Baubeginn werde für die zweite Jahreshälfte 2006 erwartet. Stolpe wertete dies als klares Signal an Bau- und Bankenwirtschaft. Er erwartet sich von diesen Privatisierungen finanzielle Entlastung und „neue Impulse für Straßenbau, Betrieb und Erhaltung”. Er rechnet mit einem hohen Interesse der Wirtschaft an einer Teilnahme an den Pilotprojekten.

Zudem traf Stolpe einige Entscheidungen über den Weiterbau von Autobahnen und Fernstraßen durch die öffentliche Hand in einem Gesamtumfang von einer Milliarde Euro. Die Länder erhielten 1,6 Milliarden für Erhaltungsmaßnahmen. Dadurch würden 80 000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft gesichert.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/02/25/wirtschaft/t/rzo130871.html
Freitag, 25. Februar 2005, 15:59 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion

 
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!