Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 10. Dez. 19
RZ-Akademie

Saarbrücker BerufsschuleWies­baden - Die Berufs­schu­len in Deutsch­land ver­zeich­nen immer größere Schü­ler­zah­len. Rund 2,76 Mil­lio­nen junger Männer und Frauen lernen im lau­fen­den Schul­jahr 2004/05 an den ent­spre­chen­den Ein­rich­tun­gen.

Hamburg - Eine Schwarze Liste mit den Namen von mehr als 90 unse­riö­sen Anbie­tern von Neben­ver­diens­ten hat die Ver­brau­cher­zen­trale Hamburg online unter www.vz­hh.de bereit­gestellt.

Bie­lefeld - Über den deutsch­land­wei­ten „Girls' Day” am 28. April können sich Mädchen jetzt im Inter­net unter www.­girls-day.de infor­mie­ren.

Leipzig - Best­sel­ler schrei­ben ist ein erlern­bares Hand­werk. Davon ist Josef Has­lin­ger, Direk­tor des Deut­schen Lite­ratur­insti­tutes und „Opern­ball”-Autor, über­zeugt.

Hamburg - Das Siech­tum alter und kranker Men­schen setzt Alten­pfle­gerin­nen am meisten unter Stress. Das erläu­tert die Berufs­genos­sen­schaft für Gesund­heits­dienst und Wohl­fahrts­pflege (BGW) in Ham­burg. Für 91…

Köln - Trotz erschwer­ter Bedin­gun­gen hält das Inter­esse an der Grün­dung von Ich-AGs an. Allein im Januar dieses Jahres gingen mehr als 29 000 Arbeits­lose den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit mit staat­licher…

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Zeitmangel und Siechtum stressen Altenpfleger am meisten

Hamburg - Das Siechtum alter und kranker Menschen setzt Altenpflegerinnen am meisten unter Stress.

Altenpflege

Verantwortungsvoller Beruf: Altenpflegerinnen betreuen Senioren im Alltag.

Das erläutert die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) in Hamburg.

Für 91 Prozent der weiblichen Pfleger bedeutet die Pflege todkranker Menschen die größte Belastung in ihrer Arbeit. Bei den männlichen Pflegern leiden 80 Prozent darunter. Ihnen setzen Belastungen durch Geruch und Schmutz stärker zu - 87 Prozent bezeichneten das als größten Stressfaktor. Bei den Frauen störten sich nur 64 Prozent daran.

Das ständige Gefühl, zu wenig Zeit für gute und ausreichende Pflege zu haben, ist für 86 Prozent der Pflegerinnen und 70 Prozent der Pfleger ein Problem. Über ständig nörgelnde und unzufriedene Alte ärgern sich 79 Prozent der Pflegerinnen und 68 Prozent ihrer männlichen Kollegen. Im Auftrag der BGW hatte das Institut für Rationelle Psychologie in München 1510 weiblich und männliche Pflegekräfte befragt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/03/11/service/berufbildung/t/rzo134167.html
Donnerstag, 10. März 2005, 11:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion