Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Mittwoch, 23. März 05

Trauer um FelixBre­mer­haven - Die Polizei hat keine Beweise für weitere Ver­bre­chen des mut­maß­lichen Kin­der­mör­ders Marc Hoff­mann gefun­den. Auch am Mitt­woch blieben die Ermitt­ler bei ihrer Suche nach einem mög­lichen wei­teren Opfer…

AktenBerlin - Nach jah­relan­gem Rechtss­treit werden an diesem Don­ners­tag erst­mals Stasi-Unter­lagen über Alt-Kanz­ler Helmut Kohl (CDU) her­aus­gege­ben. Kohl (74) habe zunächst geäußerte Beden­ken gegen die Veröf­fent­lichung…

Bisch­kek/Mos­kau - Bei den seit Wochen andau­ern­den Pro­tes­ten in Kir­gisien ist es erst­mals auch in der Haupt­stadt Bisch­kek zu Aus­ein­ander­set­zun­gen zwi­schen Polizei und Stu­den­ten gekom­men.

Beirut - Min­des­tens drei Men­schen sind in der Nacht zum Mitt­woch bei einem Bom­ben­anschlag auf ein Ein­kaufs­zen­trum in der liba­nesi­schen Stadt Kaslik getötet worden. Nach Poli­zei­anga­ben waren etwa 70 Kilo­gramm des…

Karls­ruhe - Der Weg für den geplan­ten Zugriff von Behör­den auf Kon­toda­ten ist frei. Das Bun­des­ver­fas­sungs­gericht lehnte in einem am Mitt­woch ver­öffent­lich­ten Eil­beschluss eine einst­wei­lige Anord­nung gegen das zum…

Berlin - Arbeit­neh­mer werden im Durch­schnitt nur noch halb so lange krank geschrie­ben wie vor 15 Jahren. Wurden 1990 noch 25 so genannte Arbeits­unfähig­keits­tage je Arbeit­neh­mer regis­triert…

Anschlag auf Einkaufszentrum in Libanon

Beirut - Mindestens drei Menschen sind in der Nacht zum Mittwoch bei einem Bombenanschlag auf ein Einkaufszentrum in der libanesischen Stadt Kaslik getötet worden.

Anschlag in Libanon

Trümmer nach einem Bombenanschlag auf ein Einkaufszentrum in Libanon

Nach Polizeiangaben waren etwa 70 Kilogramm des Sprengstoffs TNT unter einer Treppe explodiert.

Acht weitere Menschen wurden verletzt , rund ein Dutzend Geschäfte zerstört. Da die Stromversorgung in dem Einkaufszentrum unterbrochen war, waren die Rettungsarbeiten sehr schwierig. Kaslik liegt rund 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt Beirut und ist vorwiegend von Christen bewohnt. Erst in der vergangenen Woche war im Osten Beiruts eine Autobombe explodiert, sieben Menschen waren verletzt worden.

Die libanesische Opposition macht die pro-syrische Regierung für den Anschlag vom Mittwoch mitverantwortlich. „Diese Explosion soll den Frieden und die Stabilität im Land stören”, sagte Fares Boueiz, ein Oppositionsführer. Mit den Anschlägen solle panische Angst unter den Libanesen verbreitet werden. Der pro-syrische libanesische Präsident Emile Lahoud rief die Opposition am Mittwoch erneut zum Dialog auf. Dies sei der einzige Weg, um der kritischen Lage im Lande Herr zu werden.

Bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen pro-syrischen und oppositionellen Studenten gab es am Mittwoch an der Arabischen Universität in Beirut fünf Verletzte. Angehörige der libanesischen Armee und Polizisten riegelten das Gelände ab, um die Ruhe wieder herzustellen.

Am 14. Februar waren der frühere Ministerpräsident Rafik Hariri und 19 weitere Menschen durch eine Autobombe im Zentrum Beiruts getötet worden. Die Opposition sieht den libanesischen und den syrischen Geheimdienst als Drahtzieher und fordert ein Ende der syrischen Einmischung in Libanon und den Abzug der rund 14 000 syrischen Soldaten.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/03/23/news/t/rzo137802.html
Mittwoch, 23. März 2005, 20:22 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!