Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 29. Feb. 20

Hamburg - Ham­burg-Besu­cher können im Gewürz­museum der Han­sestadt vom 9. April bis zum 19. Juni eine Aus­stel­lung rund um den Pfeffer sehen. Das teilt das Gewürz­museum „Spi­cy's” in Hamburg mit.

Bremen - Das 600-jäh­rige Beste­hen des Bremer Rat­hau­ses und seines Rats­kel­lers feiert die Han­sestadt in diesem Jahr mit einem Wein­fest. Das teilt die Bremer Tou­ris­tik-Zen­trale mit.

Marne-la-Vallée - Dis­ney­land Paris nimmt am 9. April seinen umge­bau­ten Wel­traum­bereich in Betrieb. Wie der Frei­zeit­park in Marne-la-Vallée in Frank­reich mit­teilt…

Hamburg - Der Früh­ling macht sich in Europa langsam auch bei den Was­ser­tem­pera­turen bemerk­bar. So stiegen die Werte der europäi­schen Gewäs­ser im Ver­gleich zur Vor­woche jeweils um rund ein Grad…

Kitz­bühel - Kitz­bühel lässt die Win­ter­sai­son musi­kalisch aus­klin­gen. Bis zum 3. April sorgen Musik­grup­pen jeweils sams­tags und sonn­tags von 10.00 bis 15.00 Uhr für zusätz­lichen Schwung auf den Pisten…

Blum­berg - Bahn­lieb­haber können vom 1. Mai an wieder mit der so genann­ten Sauschwänzle-Bahn durch den südöst­lichen Schwarz­wald fahren. Das teilt die Tou­rist-Infor­mation Blum­berg mit. Die 24 Kilo­meter lange…

Urlaub

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Freudenfest „Sechseläuten” lockt Touristen nach Zürich

Zürich - Mit dem traditionellen Freudenfest „Sechseläuten” treibt die Stadt Zürich in diesem Jahr wieder lautstark den Winter aus.

Reiter umkreisen den brennenden „Böögs” während des "Sechseläuten" 2004.

Auf dem Programm steht am 18. April nach Angaben der Veranstalter auch die Verbrennung des überdimensionalen Schneemanns „Böögs”.

Beteiligt an dem historischen Zunftumzug sind rund 3500 kostümierte Handwerker, 350 Reiter und 30 Musikgruppen. Das Fest der Zünfte, das jedes Jahr Tausende Gäste in die größte Stadt der Schweiz lockt, geht auf das Jahr 1839 zurück. Der Begriff „Sechseläuten” meinte damals eine Verschiebung der Arbeitszeiten: Erklangen die Glocken, die in Zürich das Arbeitsende einläuteten, im Winter um 17.00 Uhr, wurde in der helleren Jahreszeit bis 18.00 Uhr gearbeitet. Seit 1868 wird zur Vertreibung des Winters außerdem eine drei Meter hohe Figur in Gestalt eines Schneemanns verbrannt. In ihrem Inneren schlummern 60 Böller, die in der Nacht nach dem Umzug auf dem Bellevueplatz explodieren.

www.sechselaeuten.ch

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/03/23/service/reise/t/rzo137664.html
Mittwoch, 23. März 2005, 11:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion