NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Freitag, 27. Mai 05

Geldof London - Bob Geldof plant 20 Jahre nach dem von ihm orga­nisier­ten „Live Aid”-Kon­zert für Afrika erneut ein rie­siges Pop­spek­takel. Der ehe­malige Sänger der Boom­town Rats bestätigte mit einer Ein­ladung zu einer...

VitalicHamburg - Dijon, Kapi­tale im Herzen Bur­gunds, ist berühmt für lieb­lichen Leb­kuchen, erfri­schen­den Kir und schar­fen Senf.

Berlin - Nach dem Ende der Ber­liner Love Parade will der ehe­malige Mit­orga­nisa­tor Ralf Regitz die Par­tyfans am 9. Juli mit einem Musik­fest im Tier­gar­ten trös­ten.

Los Angeles - US-Pop­star Mariah Carey (35), die eine lange per­sön­liche Krise hinter sich hat, ist mit dem Erfolg ihrer Hit-Sin­gle „We Belong Together” zur erfolg­reichs­ten Sän­gerin auf­gestie­gen.

London - In den bri­tischen Charts bahnt sich eine Sen­sation an: Wenn am kom­men­den Sonntag die neue Ausgabe der Hit­parade ver­öffent­licht wird, wird wohl erst­mals ein Klin­gel­ton-Song auf Platz 1 stehen.

Münster - Fast ein wenig unschein­bar wirkt das etwas ver­setzt ste­hende Back­stein­gebäude an der Hafen­straße 34 in Müns­ter. Nur das Stahl­blau der Fens­ter­rah­men und Türen fängt strei­fende Blicke.

Geldof plant riesiges Popkonzert „Live 8”

London - Bob Geldof plant 20 Jahre nach dem von ihm organisierten „Live Aid”-Konzert für Afrika erneut ein riesiges Popspektakel.

Geldof

Bob Geldof plant 20 Jahre nach dem von ihm organisierten „Live Aid”-Konzert für Afrika erneut ein riesiges Popspektakel.

Der ehemalige Sänger der Boomtown Rats bestätigte mit einer Einladung zu einer Pressekonferenz für die kommende Woche die Pläne für das Konzert der Superlative.

Nach Medienberichten vom selben Tag sind Namen wie Madonna, U2, Paul McCartney, Coldplay und sogar ein Auftritt der Spice Girls nach dem Ende der Gruppe vor sieben Jahren im Gespräch. Nach Zeitungsangaben soll das Konzert am 2. Juli im Londoner Hyde Park stattfinden und 16 Stunden dauern.

Spice Girls

Die Spice Girls - von links Victoria, Emma, Mel B., Geri und Mel C. - bei der Verleihung des "Europe Music Awards" 1997.

Hintergrund für „Live 8” ist ein Gipfeltreffen der führenden Industrienationen und Russlands (G8) wenige Tage später in Schottland, wo ein Abkommen zum Schuldenerlass für die weltweit ärmsten Länder erreicht werden soll. 1985 hatte Geldof das „Live Aid”-Konzert organisiert, dessen Direktübertragung sich weltweit geschätzte 1,5 Milliarden Menschen anschauten. Damals standen Stars wie Phil Collins, Bryan Adams, Queen oder David Bowie auf der Bühne. Der Erlös von damals 150 Millionen Pfund war zur Bekämpfung des Hungers in Afrika eingesetzt worden.

Geldof hat aber bereits betont, das neue Konzert nicht „Live Aid 2” zu nennen. Allerdings soll mit dem Spektakel Druck auf die G8- Länder ausgeübt werden, vom 6. bis 8. Juli im schottischen Gleneagles ein Ergebnis zu Gunsten der armen Staaten zu erreichen. Wie es weiter hieß, soll die Londoner Veranstaltung nur Teil einer ganzen Serie von Konzerten weltweit sein, die um das G8-Treffen herum organisiert werden. Als ein weiterer Konzertort wurde Washington genannt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/magazin/musik/t/rzo154345.html
Freitag, 27. Mai 2005, 14:41 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
Kino
Event-Kalender
Druckversion

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!