Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Archiviert am
Freitag, 27. Mai 05

Gerhard SchröderBerlin - Bun­des­kanz­ler Gerhard Schrö­der (SPD) will die Ver­trau­ens­frage im Bun­des­tag an das Gesetz zur Senkung der Unter­neh­men­steuer kop­peln. Grund für diese Ent­schei­dung sei die Wei­gerung der Grü­nen...

SpringerBochum - Hoch „Ro­lena” hat in Deutsch­land nach Angaben des Wet­ter­diens­tes Meteo­media für den bisher heißes­ten Tag des Jahres gesorgt. Heißes­ter Ort war danach Koblenz mit 34,1 Grad.

New York - Die New Yorker Kon­ferenz zur Über­prü­fung des Atom­sperr­ver­trags ist geschei­tert. Der Prä­sident der Kon­ferenz, Bra­sili­ens UN-Bot­schaf­ter Sérgio de Queiroz Duar­te...

Berlin - Vor der geplan­ten Ver­trau­ens­frage von Bun­des­kanz­ler Gerhard Schrö­der (SPD) auf dem Weg zu Neu­wah­len ist ein hand­fes­ter rot-grü­ner Koali­tions­krach um die Steu­erpo­litik ent­brannt.

Han­nover - Bun­des­kanz­ler Gerhard Schrö­der (SPD) hat auf dem Evan­geli­schen Kir­chen­tag zum ver­stärk­ten Kampf gegen die welt­weite Armut auf­geru­fen.

Van­cou­ver - Ein kana­discher Schwei­nefar­mer muss sich wegen 27 Frau­enmor­den vor Gericht ver­ant­wor­ten. Der seit Februar 2002 in Haft sit­zende mut­maß­liche Mas­sen­mör­der wird von der Polizei mit dem Ver­schwin­den von...

„Rolana” beschert Deutschland bisher heißesten Tag

Bochum - Hoch „Rolena” hat in Deutschland nach Angaben des Wetterdienstes Meteomedia für den bisher heißesten Tag des Jahres gesorgt.

Springer

Keine Low-Budget-Produktion von "Batman", sondern ein Lehrling namens Marc, der in Kassel den einzig kühlen Platz ansteuert: Das Auebad.

Heißester Ort war danach Koblenz mit 34,1 Grad. Ursprünglich hatte Meteomedia die höchste Temperatur in Brauneberg-Juff in Rheinland-Pfalz mit 34,4 Grad gemessen.

Dies sei jedoch ein Messfehler gewesen , hieß es. Am Feldberg im Schwarzwald wurden 22 Grad gemessen. Diese Temperatur bedeutet laut Meteomedia einen absoluten Mai-Rekord an dieser Station. Am Wochenende werden die Höchstwerte aller Voraussicht nach noch einmal übertroffen, glaubt der Wetterdienst.

„Am Samstag ziehen Sie am besten die Badehose an und flüchten in ein Freibad, denn bei diesen Temperaturen muss man sich einfach abkühlen”, sagte Meteorologe Puchegger Martin vom Wetterdienst Meteomedia. Vor allem in Ostdeutschland und im Großraum Berlin sind Spitzenwerte um oder knapp über 35 Grad zu erwarten. Im Gefolge der großen Hitze sind heftige Wärmegewitter möglich.

Ein Ende der hochsommerlichen Wetterphase ist allerdings schon in Sicht: Westlich der Britischen Inseln lauert Tief „Leon” und bringt am Montag Abkühlung.

Der Samstag beginnt als perfekter Badetag mit strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel. Die Temperaturen klettern auf hochsommerliche 30 bis 34 Grad, an der See auf 26 bis 31 Grad. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen Quellwolken, die vom Alpenrand über die Schwäbische Alb bis zum Niederrhein heftige Wärmegewitter bringen.

Am Sonntag gibt es erneut viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Während es im nördlichen Flachland schon etwas kühler ist, kommt man sonst in der schwülen und noch heißen Luft so richtig ins Schwitzen. Die Temperaturen erreichen im Norden und Westen nur noch 20 bis 28 Grad, sonst 28 bis 33 Grad.

Eine Kaltfront bringt von Westen am Montag ein Ende der Hitzewelle. Von Baden-Württemberg bis Brandenburg und östlich davon gehen vom Morgen an Schauer und Gewitter nieder, die am Nachmittag recht stark sein können. Die Höchsttemperaturen reichen von 17 Grad an der Nordsee bis 29 Grad in Bayern.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/news/t/rzo154421.html
Freitag, 27. Mai 2005, 20:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!