Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 8. Dez. 19

Berlin - Im Inter­net mehren sich nach Angaben des Ber­liner Lan­des­kri­minal­amtes unse­riöse Job­ange­bote. Die Polizei bestätigte damit Recher­chen des Sat.1-Wis­sens­maga­zins „Pla­neto­pia”.

Bra­tis­lava - Die Slovak Tele­com, eine Tochter der Deut­schen Tele­kom, muss eine Mil­lio­nen­strafe für Miss­brauch einer markt­beherr­schen­den Stel­lung zahlen. Dies teilte das slo­waki­sche Anti­mono­pol­amt (PMU) hat am...

Hamburg - Der ame­rika­nische Com­puter­kon­zern Apple will einem Medien­bericht zufolge juris­tisch gegen den geplan­ten Verkauf eines iPod-ähn­lichen MP3-Players beim Dis­coun­ter Plus vor­gehen.

Verden - Der 18 Jahre alte Ent­wick­ler des Com­puter­wurms „Sas­ser” muss sich vom 5. Juli an vor dem Land­gericht Verden ver­ant­wor­ten.

Stam­ford - Der welt­weite Absatz von Per­sonal Com­putern wird dank höherer Note­book-Umsätze im lau­fen­den Jahr stärker steigen als bisher ange­nom­men. Im nächs­ten Jahr werde der Markt aber wieder abflau­en...

Brüssel - Die Pläne zur EU-wei­ten Spei­che­rung von Ver­bin­dungs­daten bei Telefon und Inter­net stoßen auf breiten Wider­stand im Europa-Par­lament (EP). Die Pläne sehen eine jah­relange Spei­che­rung der Nummern von...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Telekom will bei Line-Sharing zu früheren Preisen zurückkehren

Bonn - Die Deutsche Telekom möchte von ihren Wettbewerbern beim Produkt Line Sharing wieder mehr Geld kassieren.

Telekom-Logo

Die Telekom kehrt bei Line-Sharing zu früheren Preisen zurück.

Bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post sei eine Anhebung der monatlichen Grundgebühr für die „halbe Doppelkupferader” auf 4,77 Euro und des einmaligen Bereitstellungspreises auf 71,23 Euro beantragt worden.

Das sagte ein Sprecher der T-Com am Mittwoch in Bonn. Damit kehre die Telekom zu den Preisen zurück, die zum Teil bereits genehmigt worden waren.

Über Line Sharing mieten die Konkurrenten praktisch die halbe Telekom-Leitung zum Endkunden und bieten diesen einen schnellen Internetanschluss an. Um den Breitbandmarkt anzustoßen, habe die Telekom 2004 bei der Regulierungsbehörde nochmals eine Absenkung der Grundgebühr auf 2,43 Euro beantragt und genehmigt bekommen. Aber nicht das Line-Sharing, sondern der Wiederverkauf von DSL-Anschlüssen hätte sich am Markt durchgesetzt, sagte der Sprecher weiter. Deshalb wolle die Telekom zu den ursprünglichen Preisen zurückkehren, damit die Kosten gedeckt seien.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/service/computer/t/rzo153745.html
Mittwoch, 25. Mai 2005, 12:26 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion