Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 13. Dez. 19

Frank­fur­t/Main - Blinde und stark seh­behin­derte Men­schen können künftig das Sport­maga­zin „Kicker”, die Tages­zei­tung „Die Welt” und die Wochen­zei­tung „Welt am Sonn­tag” auf elek­tro­nischem Weg als Zeitung bekom­men.

Feld­kir­chen - Der Chip-Her­stel­ler Intel setzt sein bereits durch die Cent­rino-Note­book-Tech­nolo­gie bekann­tes Platt­form­kon­zept nun auch für PCs um. Für den PC-Bereich prä­sen­tiert Intel mit Deutsch­land­sitz in...

Hamburg - Eine Hifi-Anlage mit einem Ein­schub­fach für Spei­cher­kar­ten im SD-Card-For­mat bietet Pana­sonic jetzt an. Das Micro-Sys­tem mit dem Namen SC-PM71SD sei welt­weit das erste Gerät dieser Art...

Stutt­gart - DSL-Kun­den sollten E-Mails von ihrem Pro­vider lieber nicht igno­rie­ren, sondern sie auf­merk­sam lesen. Dahin­ter könnte die Ankün­digung einer Ver­tragsän­derung ste­cken.

Hamm - Beim Inter­net­kauf muss das gesetz­liche Wider­rufs­recht deut­lich auf der Web­seite erkenn­bar sein. Im kon­kre­ten Fall unter­sagte das Ober­lan­des­gericht Hamm einem Verkäu­fer...

Han­nover - Zwei MP3-Player mit Stopp­uhr, Puls­mes­ser und Kalo­rienzäh­ler bietet Thomson jetzt an. Der Thomson Lyra PDP 2662 S und das Modell PDP 2656 S sind dem Her­stel­ler mit Sitz in Han­nover zufolge „ro­bust...

Multimedia

PDA-Navigationssysteme sind gute Alternative zu Festeinbauten

Stuttgart - PDAs mit Navigationsprogramm und GPS-Empfänger sind eine Alternative zu eingebauten Navigationsgeräten.

Das ist das Fazit eines Tests von zwölf Navigationssystemen auf PDA-Basis, heißt es im Sonderheft „auto connect 2005” der Zeitschrift „connect”.

Unter anderem sind die häufig im Paket angebotenen Systeme deutlich günstiger als herkömmliche Navigationsgeräte. Zu den Vorteilen der PDA-Lösung gehört außerdem, dass sie mit wenigen Handgriffen in ein anderes Fahrzeug übernommen werden können. Allerdings erfordert die Verwendung von PDAs auch eine gewisse Einarbeitung vom Nutzer.

Hinzu kommt, dass fest im Fahrzeug installierte Geräte auch mit dem Tacho verbunden sind. Dadurch wird die Routenberechnung auch im Tunnel fortgeführt, wo das GPS-Gerät keinen Empfang hat. In der Praxis stelle es jedoch nur ein kleines Problem dar, dass PDAs-Navigatoren dies nicht tun, so einer Expertin der „connect”.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/service/multimedia/t/rzo153504.html
Dienstag, 24. Mai 2005, 15:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion