NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Freitag, 27. Mai 05

Bayern München (A) - Darm­stadt 98 1:1 (0:0) Jahn Regens­burg - VfR Aalen -:- SV Elvers­berg - SC Pful­len­dorf -:- FC Nöt­tin­gen - FC Augs­burg -:- Stutt­gar­ter Kickers - SV Wehen -:- 1. SC Feucht - TuS Koblenz -:- Kicker­s...

Freundschaftlicher AuftaktBerlin - Die Zuver­sicht der Fina­lis­ten Bayern München und FC Schalke 04 vor dem 62. DFB-Pokalend­spiel vor 74 349 im aus­ver­kauf­ten Ber­liner Olym­pia­sta­dion ist ebenso groß wie der gegen­sei­tige Respekt und die...

London - In Liver­pool haben mehr als eine Million Fans dem Cham­pions-League-Sie­ger einen begeis­tern­den Empfang berei­tet. In der Bea­tles-Stadt herrschte Aus­nah­mezu­stan­d: Den Pubs ging das Bier aus...

Bremen - Werder Bremen will seinen abwan­derungs­wil­ligen Abwehr­chef Vale­rien Ismael nicht ohne wei­teres zum Bun­des­liga-Riva­len Bayern München ziehen lassen. „Wir haben das Angebot regis­triert und werden es sacken...

München - Mitt­wochs Cham­pions League gegen Real Madrid oder AC Mai­land, Sonn­tags Zweit­liga-Fuß­ball gegen Energie Cottbus oder Wacker Bur­ghau­sen: Der FC Bayern und der TSV 1860 München ziehen als unglei­che Her­ren...

Stutt­gart - Das größte Sporter­eig­nis Deutsch­lands wird zu einer Hoch­sicher­heits-Ver­anstal­tung. Bei der Fuß­ball-WM 2006 soll mit dem in Natio­nalen Sicher­heits­kon­zept der schwie­rige Spagat zwi­schen der not­wen­digen...

Werder überprüft Bayern-Angebot für Ismael

Bremen - Werder Bremen will seinen abwanderungswilligen Abwehrchef Valerien Ismael nicht ohne weiteres zum Bundesliga-Rivalen Bayern München ziehen lassen.

Bereit zum Wechsel

Der Bremer Valerien Ismael salutiert nach einem Treffer.

„Wir haben das Angebot registriert und werden es sacken lassen. Dann werden wir überlegen, ob es genügt oder nicht”, sagte Werders Geschäftsführer Klaus Allofs in der „Syker Kreiszeitung”. „Wir werden aber nicht innerhalb von ein oder zwei Tagen eine Entscheidung treffen”, fügte er im Trainingslager in Cala Millor auf Mallorca hinzu.

Über die Höhe der Bayern-Offerte machten weder Allofs noch sein Münchner Kollege Uli Hoeneß Angaben. Im Gespräch ist ein Betrag von rund zehn Millionen Euro für den 29 Jahre alten Fußball-Profi. Ismael besitzt in Bremen noch einen Vertrag bis 2007, möchte aber auch aus perspektivischen Gründen unbedingt zum deutschen Rekordmeister wechseln. Bei den Bayern soll der Franzose den Kroaten Robert Kovac in der Innenverteidigung ersetzen. Zudem erhofft sich Ismael im Bayern-Trikot den Sprung in die französische Nationalmannschaft.

Neben der Frage des Geldes spielt bei dem sich abzeichnenden Wechsel die Suche nach einem Nachfolger für Ismael eine große Rolle. „Wir müssen zuerst eine Alternative haben. Ansonsten werden wir dem Transfer nicht zustimmen”, erklärten übereinstimmend Manager Allofs und Werders Vorstands-Chef Jürgen L. Born. Während das Werder-Team die Rückreise aus Mallorca antrat, kursierten in der Hansestadt bereits Gerüchte über mögliche Ismael-Nachfolger.

An erster Stelle werden dabei Nationalspieler Per Mertesacker vom Bundesliga-Nachbarn Hannover 96 und der Belgier Daniel von Buyten vom zweiten Nord-Rivalen Hamburger SV genannt. 96 will den 20-jährigen WM-Kandidaten Mertesacker auf keinen Fall ziehen lassen. Kaum Erfolgsaussichten haben Überlegungen, den Ismael-Transfer als Tauschgeschäft mit Torsten Frings abzuwickeln. Der frühere Werder-Profi möchte beim FC Bayern in München bleiben.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/sport/fussball/t/rzo154082.html
Freitag, 27. Mai 2005, 14:10 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion