Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 8. Dez. 19

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 27. Mai 2005 um 20.05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Börse hat der DAX den Handel am Freitag mit leich­ten Gewin­nen been­det. Am Vor­mit­tag hatte der Index unter dem Ein­fluss fester US-Vor­gaben kurz­zei­tig bei 4453 Zählern den bis­lang...

Hamburg - Die Lage an den Inter­natio­nalen Wert­papier­bör­sen am 27.05.2005 um 14.47 Uhr (New York Vor­tags­schluss). Frank­furt Aktien Index DAX 4.442,52 Punkte + 5,92 Punkte Durch­schnitts­ren­dite in % 3,060 Pro­zent...

Berlin - Beim Geträn­kekauf gilt von diesem Samstag an ein ein­heit­liches Pfand von 25 Cent auf Dosen, Plas­tik­fla­schen und andere Ein­weg-Ver­packun­gen. Recht­zei­tig zu Grill­wet­ter wird das Party-Bier­fass ab 3 Liter...

Düs­sel­dorf - In der bun­des­wei­ten Geld­wäsche-Affäre bei Lebens­ver­siche­run­gen sieht sich die Ham­burg-Mann­hei­mer Ver­siche­rungs- AG ent­las­tet. Die Steu­erfahn­der hätten ihre Unter­suchung bei der zur ERGO-Grup­pe...

Tou­louse - Bei elf Test­flü­gen seit dem 27. April hat Airbus den neuen A380 erfolg­reich auf seine tech­nischen Qua­litäten geprüft. „Bisher gab es keine bösen Über­raschun­gen,” sagte der Air­bus-Pro­gramm­chef Charles...

DAX schließt gut behauptet

Frankfurt/Main - An der Frankfurter Börse hat der DAX den Handel am Freitag mit leichten Gewinnen beendet. Am Vormittag hatte der Index unter dem Einfluss fester US-Vorgaben kurzzeitig bei 4453 Zählern den bislang höchsten Stand des Jahres erreicht.

Anschließend stabilisierte sich das Börsenbarometer knapp darunter und schloss einen lustlosen Handel bei 4444,71 Punkten um 0,18 Prozent fester ab. Der MDAX der mittelgroßen Werte stieg um 0,40 Prozent auf 5931,02 Zähler. Der Technologie-Index TecDAX gewann 0,24 Prozent auf 528,73 Punkte.

Mehrere Börsianer sprachen von einem „Brückentag” mit über weite Strecken sehr ruhigen Handel. Dabei blieben die Umsätze unterdurchschnittlich. Vereinzelt nutzten Investoren die jüngsten Kursanstiege zu Gewinnmitnahmen, sagte ein Händler. Beherrschendes Thema am Markt sei - wie schon am Donnerstag - die Spekulation um eine Übernahme der HypoVereinsbank (HVB) durch das italienische Geldinstitut UniCredito Italiano. Am Nachmittag trieben zudem Gerüchte über eine Übernahme die ProSieben-Aktie stark an.

Die HVB und UniCredito befinden sich nach Informationen des „Wall Street Journal Europe” in fortgeschrittenen Übernahmeverhandlungen. Die HVB-Aktie gewann nach dem kräftigen Kursgewinn am Vortag noch um 0,05 Prozent hinzu auf 20,18 Euro. Die Aktien der Commerzbank stiegen um 1,24 Prozent auf 17,15 Euro. Die Papiere des größten HVB- Einzelaktionärs Münchener Rück sanken hingegen um 0,10 Prozent auf 86,80 Euro.

Nach einem positiven Analystenkommentar kletterten die Titel des Pharmaherstellers Schering um 1,47 Prozent auf 51,04 Euro. Die Titel des Konkurrenten ALTANA legten um 2,02 Prozent auf 48,91 Euro zu. Die Aktie der Deutschen Post war einer der schwächsten Werte im DAX und büßte 0,51 Prozent auf 19,35 Euro ein. Händler nannten als einen Grund einen Pressebericht über eine sich neu formierende Billig-Konkurrenz im Express-Kurierdienst. Außerdem könnten bald weitere Post-Aktien durch die KfW platziert werden.

Aktien des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 Media gewannen an der MDAX- Spitze um 3,82 Prozent auf 13,85 Euro. Händler in Frankfurt verwiesen auf Gerüchte, dass der französische Fernsehkonzern TF1 ein Angebot für ProSieben vorbereite. ProSieben wollte die Gerüchte nicht kommentieren. Ungeachtet eines Dementis aus Paris wuchsen die Kursgewinne bis zum Abend allerdings noch.

Zum Börsenschluss in Europa gaben die Indizes in New York jeweils leicht nach. Der Dow Jones verlor um 0,1 Prozent auf 10 530 Punkte. Der NASDAQ Composite sank um 0,1 Prozent auf 2070 Punkte. Am Montag bleiben die amerikanischen Börsen wegen eines Feiertags geschlossen. An den Börsen in London und Paris wurde der Handel am Freitag jeweils knapp behauptet beendet. Der EuroSTOXX 50 ging bei 3084,00 Punkten um 0,07 Prozent etwas leichter aus dem Handel.

Am Rentenmarkt blieb die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere wie am Vortag bei 3,06 Prozent. Der Rentenindex REX stieg um 0,04 Prozent auf 122,41 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,02 Prozent auf 121,85 Zähler. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro bei 1,2551 (Donnerstag: 1,2523) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7967 (0,7985) Euro.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/wirtschaft/t/rzo153879.html
Freitag, 27. Mai 2005, 18:06 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!