Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 6. Dez. 19

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 27. Mai 2005 um 20.05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Börse hat der DAX den Handel am Freitag mit leich­ten Gewin­nen been­det. Am Vor­mit­tag hatte der Index unter dem Ein­fluss fester US-Vor­gaben kurz­zei­tig bei 4453 Zählern den bis­lang...

Hamburg - Die Lage an den Inter­natio­nalen Wert­papier­bör­sen am 27.05.2005 um 14.47 Uhr (New York Vor­tags­schluss). Frank­furt Aktien Index DAX 4.442,52 Punkte + 5,92 Punkte Durch­schnitts­ren­dite in % 3,060 Pro­zent...

Berlin - Beim Geträn­kekauf gilt von diesem Samstag an ein ein­heit­liches Pfand von 25 Cent auf Dosen, Plas­tik­fla­schen und andere Ein­weg-Ver­packun­gen. Recht­zei­tig zu Grill­wet­ter wird das Party-Bier­fass ab 3 Liter...

Düs­sel­dorf - In der bun­des­wei­ten Geld­wäsche-Affäre bei Lebens­ver­siche­run­gen sieht sich die Ham­burg-Mann­hei­mer Ver­siche­rungs- AG ent­las­tet. Die Steu­erfahn­der hätten ihre Unter­suchung bei der zur ERGO-Grup­pe...

Tou­louse - Bei elf Test­flü­gen seit dem 27. April hat Airbus den neuen A380 erfolg­reich auf seine tech­nischen Qua­litäten geprüft. „Bisher gab es keine bösen Über­raschun­gen,” sagte der Air­bus-Pro­gramm­chef Charles...

Novartis wird weltgrößter Generika-Hersteller

Brüssel - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis steigt zum weltgrößten Anbieter von Nachahmer-Präparaten auf: Die EU-Kommission billigte den milliardenschweren Kauf des deutschen Generika-Herstellers Hexal und dessen US-Schwesterunternehmens Eon Labs.

Daniel Vasella

Novar­tis-Chef Daniel Vasella.

Um Bedenken der Wettbewerbshüter zu zerstreuen, verpflichtete sich Novartis, Rechte an Medikamenten in Deutschland, Dänemark und Polen zu verkaufen, teilte die Kommission in Brüssel nach einer sechswöchigen Wettbewerbsprüfung mit. Der Kaufpreis beträgt nach Unternehmensangaben insgesamt 5,65 Milliarden Euro. Hexal (Holzkirchen bei München) und Eon Labs sollen mit der Novartis-Tochter Sandoz zusammengeschlossen werden.

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes erklärte: „Dank der Zusagen von Novartis bleibt der Wettbewerb erhalten, und die Konsumenten werden weiterhin in den Genuss einer größeren Auswahl und niedrigerer Preise kommen.”

Verkauft werden die Rechte des bisher von Hexal hergestellten Rheumamedikaments Diclac in Deutschland und des Gichtmedikaments Apurin in Dänemark. Falls es dort der Käufer verlangt, muss auch das Mittel Allopurinol verkauft werden. In Polen ist das Medikament Calcihexal betroffen.

Der künftige Umsatz von Sandoz nach dem Zusammenschluss wird nach früheren Unternehmensangaben auf jährlich 5,1 Milliarden Dollar geschätzt. Im vergangenen Jahr verbuchte Hexal mit weltweit rund 7400 Beschäftigten in 40 Ländern einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. In Deutschland sind fast 3000 Menschen für Hexal tätig.

Generika oder Nachahmer-Medikamente enthalten Wirkstoff-Kombinationen, die einst patentgeschützt waren. Nach Ablauf des Patentschutzes können die Wirkstoffe von jedem Unternehmen eingesetzt werden. Generika sind meist günstiger als Original-Präparate.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/wirtschaft/t/rzo154366.html
Freitag, 27. Mai 2005, 14:43 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!