Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 6. Dez. 19

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 27. Mai 2005 um 20.05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Börse hat der DAX den Handel am Freitag mit leich­ten Gewin­nen been­det. Am Vor­mit­tag hatte der Index unter dem Ein­fluss fester US-Vor­gaben kurz­zei­tig bei 4453 Zählern den bis­lang...

Hamburg - Die Lage an den Inter­natio­nalen Wert­papier­bör­sen am 27.05.2005 um 14.47 Uhr (New York Vor­tags­schluss). Frank­furt Aktien Index DAX 4.442,52 Punkte + 5,92 Punkte Durch­schnitts­ren­dite in % 3,060 Pro­zent...

Berlin - Beim Geträn­kekauf gilt von diesem Samstag an ein ein­heit­liches Pfand von 25 Cent auf Dosen, Plas­tik­fla­schen und andere Ein­weg-Ver­packun­gen. Recht­zei­tig zu Grill­wet­ter wird das Party-Bier­fass ab 3 Liter...

Düs­sel­dorf - In der bun­des­wei­ten Geld­wäsche-Affäre bei Lebens­ver­siche­run­gen sieht sich die Ham­burg-Mann­hei­mer Ver­siche­rungs- AG ent­las­tet. Die Steu­erfahn­der hätten ihre Unter­suchung bei der zur ERGO-Grup­pe...

Tou­louse - Bei elf Test­flü­gen seit dem 27. April hat Airbus den neuen A380 erfolg­reich auf seine tech­nischen Qua­litäten geprüft. „Bisher gab es keine bösen Über­raschun­gen,” sagte der Air­bus-Pro­gramm­chef Charles...

Geldwäsche-Affäre: Hamburg-Mannheimer sieht sich entlastet

Düsseldorf - In der bundesweiten Geldwäsche-Affäre bei Lebensversicherungen sieht sich die Hamburg-Mannheimer Versicherungs- AG entlastet. Die Steuerfahnder hätten ihre Untersuchung bei der zur ERGO-Gruppe zählenden Versicherung abgeschlossen:

Hamburg Mannheimer

Die Zen­trale der Ham­burg-Mann­hei­mer-Ver­siche­run­gen in Ham­burg.

Das teilte das Unternehmen in Hamburg mit. Es hätten sich keine Verdachtsmomente gegen die Versicherung ergeben. Eine Bestätigung der ermittlungsführenden Oberfinanzdirektion Düsseldorf war am Freitag nicht zu erhalten.

Die Fahnder hatten 25 000 Datensätze verschiedener Versicherer mit einem Gesamtvolumen von etwa einer Milliarde Euro ins Visier genommen. Es handelt sich um Geld, das aus dem Ausland in steuerbegünstigte Lebensversicherungen geflossen ist. Dabei geht es um den Verdacht, dass in vielen Fällen auf diese Weise Schwarzgeld „gewaschen” werden sollte. Die Steuerfahnder hatten fast 2000 Ermittlungsverfahren eingeleitet, die sich aber ausschließlich gegen Versicherte richteten.

Die Steuerfahnder stießen auf mehrere Formen von Lebensversicherungspolicen, die mit Auslandsgeldern gespeist wurden. Als auffällig gelten etwa so genannte „5 + 7”-Policen. Bei ihnen kommt das Geld nach einer Laufzeit von insgesamt 12 Jahren zur Auszahlung. Die Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung ist nach 10 Jahren abgelaufen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/05/27/wirtschaft/t/rzo154399.html
Freitag, 27. Mai 2005, 16:38 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick macht schlau!