Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 1. Okt. 20

Toyota RAV4Stutt­gart - Als Toyota 1994 den RAV4 ein­führte, schuf der Konzern einen Weg­berei­ter eines neuen Trends. Als „Sof­tro­ader” ist der RAV4 der Urahn all jener Modelle, die wie Offroad-Fahr­zeuge aus­sehen...

-Stutt­gart - Mit der Bar­chetta kopierte Fiat 1995 eine Idee, mit der Mazda schon länger erfolg­reich war. Wie der japa­nische MX-5 ist der ita­lie­nische Zwei­sit­zer ein kleines Cabrio­let...

Stutt­gart - Saab-Fah­rer gelten als Indi­vidua­lis­ten, hatten in der Ver­gan­gen­heit aber auch mit manchen Mängeln an den Fahr­zeu­gen ihrer bevor­zug­ten Marke zu kämp­fen. Mit dem 9-3 hatten die größten Leiden ein...

Stutt­gart - Einen schlech­teren Start als die A-Klasse kann ein Neu­wagen kaum haben: Die Kipp-Pro­bleme früher Modelle des kom­pak­ten Mer­cedes bei Aus­weich­manö­vern machten den Begriff „Elch­test” bekannt und...

Stutt­gart - Die 5er-Bau­reihe von BMW steht tra­ditio­nell für die etwas sport­lichere Alter­native in der oberen Mit­tel­klasse. Die 1995 ein­geführte Gene­ration mit der Werks­bezeich­nung E 39 macht da keine Aus­nahme.

Stutt­gart - Wenn von Ein­stiegs­autos gespro­chen wird, sind Fahr­zeuge wie der Dai­hatsu Cuore gemeint. Grundsätz­lich gilt der kleine Japaner als recht zuver­läs­siges und vor allem preis­wer­tes Stadt­mobil...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Der 5er BMW ist ein Garant für Fahrspaß

Stuttgart - Die 5er-Baureihe von BMW steht traditionell für die etwas sportlichere Alternative in der oberen Mittelklasse.

5er BMW

Auf Mängel an den Achsen achten. (Bild: BMW/dpa/gms)

Die 1995 eingeführte Generation mit der Werksbezeichnung E 39 macht da keine Ausnahme.

Auch nach Jahren auf der Straße zeigen sich die Fahrzeuge als zuverlässig. Trotzdem gilt es beim Gebrauchtkauf einige mögliche Schwachstellen zu kontrollieren. So weist die Sachverständigen-Organisation Dekra in Stuttgart auf Mängel an den Achsen hin, beim Kombi ist auch eine Kontrolle der Heckklappe ratsam.

Ein präzises Fahrverhalten und die gute Federung gehören zur Visitenkarte des 5er BMW. Auch die Karosseriequalität wird durchweg gelobt. BMW-typisch ist auf der andere Seite aber das vergleichsweise begrenzte Platzangebot im Innenraum. Insgesamt ist der 5er laut Dekra ein ordentlich ausgestattetes und auch ausgereiftes Auto. Letzteres gilt vor allem für jene Modelle, die nach dem Facelift im Jahr 2000 das Werk verließen. Die Sicherheitsausstattung ist komplett. So waren von Anfang an zwei Airbags und das ABS an Bord, im Laufe der Zeit kamen dann noch Seiten- und Kopfairbags sowie das elektronische Stabilitätsprogramm hinzu.

Das Motorenangebot ist umfangreich , Sechszylindermotoren sind ebenso dabei wie Achtzylinder. Die Leitungsbreite reicht bei den Benzinern vom frühen 520i mit 110 kW/150 PS bis zum 210 kW/286 PS starken 540i. Als besonders leistungsstarke Sport-Variante gibt es außerdem den M5 mit 294 kW/400 PS. Die Diesel beginnen bei 100 kW/136 PS, das Topmodell 530d leistet 142 kW/193 PS.

Als typischer Mangel gebrauchter 5er gilt Verschleiß an Gelenken der Vorder- und Hinterachse. Die Dekra empfiehlt, auch die Türdichtungen in Augenschein zu nehmen, die mit der Zeit einreißen können, so dass Feuchtigkeit eindringt. Ab und zu wird bei dem touring genannten Kombimodell auch Rost an den Falzen der Heckklappe entdeckt.

Die Hauptuntersuchung absolvieren knapp 82 der drei Jahre alten Fahrzeuge ohne Mängel, bei den vier- bis fünfjährigen sind es noch 73 Prozent. Als häufigere Mängel werden der Verschleiß an der Vorderachse sowie wellige Bremsschieben genannt.

Die Preise für gebrauchte 5er der Baureihe E 39 beginnen laut Schwacke-Liste bei etwa 5500 Euro für einen 523i aus dem Jahr 1995. Ein 520i aus dem Jahr 2000 wird mit etwa 12 700 Euro gehandelt. Die Preise der vergleichbaren Kombiversionen sind nur geringfügig höher. Für einen M5 aus dem letzten Baujahr 2003 müssen noch gut 42 000 Euro investiert werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/03/service/auto/auszweiterhand/t/rzo148876.html
Freitag, 06. Mai 2005, 10:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion