Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 27. Mai. 20

Opel ZafiraHamburg - Nach stolzen 1,4 Mil­lio­nen gebau­ten Fahr­zeu­gen bringt Opel im Sommer bereits die zweite Gene­ration des Fami­lien-Vans Zafira. Dank des aus­geklü­gel­ten Innen­raum­kon­zepts Flex7 lassen sich spon­tan...

-Haar - Eilig oder flink heißt die deut­sche Über­set­zung für das eng­lische Wort swift. Das gleich­namige Modell von Suzuki ist denn auch recht flott moto­risiert: Der neue Swift wird aus­sch­ließ­lich mit einem...

Haar - Mit dem neuen BMW M6 kommt ein beson­ders leis­tungs­star­kes und kraft­vol­les Coupé auf den Markt. Das beginnt schon bei der Optik: eine wuch­tige Front­schürze mit großen Luf­tein­läs­sen und die tief...

Haar - Die Zahl ist ein psy­cho­logi­scher Schwel­len­wert und defi­niert in vielen Köpfen die Grenze zwi­schen teuer und billig: Neu­wagen unter 10000 Euro gehören auto­matisch zur Schnäpp­chen-Liga.

Haar - Die Mer­cedes B-Klasse star­tet. Mit der Bau­reihe will die Marke eine neue Kate­gorie ein­führen: die Sports Tourer. Zu diesen soll neben dem Compact Sports Tourer namens B-Klasse ab Anfang 2006 auch...

Haar - Güns­tige, kleine Autos liegen im Trend, das haben die letzten Auto­mes­sen gezeigt. Der VW Fox und das neue Trio Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo sind nur einige Neu­hei­ten.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Skoda Octavia Combi mit 1.6-FSI-Motor: Gut kombiniert

Haar - Zur neuen Octavia-Limousine gesellt sich jetzt der Kombi. Nachdem Skoda im vergangenen Jahr die Octavia-Limousine aufgefrischt auf die Reise geschickt hat, folgt nun die 2005er-Version des Kombimodells.

Skoda Octavia Combi

Der neue Skoda Octavia Combi: Die Form ist mar­kan­ter und dyna­mischer gewor­den.

Rückfahrscheinwerfer im Nachtdesign

Der Kombi wirkt dynamisch und schick. Besonders auffällig sind in der Heckpartie die markanten C-förmigen Bögen der Rückfahrscheinwerfer. Nachtdesign nennt Designer Peter Wouda diese Gestaltung.

Länger geworden

Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue Octavia um sechs Zentimeter in die Länge gewachsen, der Radstand verlängerte sich um sieben Zentimeter. Das kommt vor allem den Fondpassagieren zugute - sie haben nun mehr Knieraum.

Wenige Handgriffe für mehr Platz

Skoda öffne dich: Der eigentliche Höhepunkt eines Kombimodells ist natürlich der Stauraum. Der Octavia reißt seine Klappe weit auf und gibt den Weg frei auf 580 Liter Laderaum. Das Gepäckraumrollo läuft komplett in einer Schiene und muss dadurch nicht umständlich eingefädelt werden. Mit ein paar Handgriffen lässt sich hier mehr Platz schaffen. Dafür werden die Rücklehnen der hinteren Sitze geteilt geklappt.

Viel mehr Raum als die Mitbewerber

Auch die Sitzbank lässt sich nach vorn richten, das bringt aber nur unwesentlich mehr an Platz. Je nach Bedarf passen so bis zu 1620 Liter Staugut in das tschechische Transporttalent. Das ist mehr als beim alten Modell, das 548 beziehungsweise 1512 Liter Raum bot. Der Opel Astra Caravan bietet 505 beziehungsweise 1540 Liter, der Ford Focus Turnier 475 beziehungsweise 1525 Liter.

Hochwertiges Interieur

Man fühlt sich sofort wohl im Skoda. Einige Wagen beeindruckten durch weiches, helles Leder. Die Innenausstattung wirkt ausgesprochen hochwertig, die Verarbeitung ist gut. Wie bei jedem Skoda fällt die gute Funktionalität auf - alle Schalter und Tasten sind bequem zu erreichen und eindeutig definiert.

Tolle Ausstattungsmöglichkeiten

Was in dieser Klasse noch nicht lange zu haben ist, bietet der Skoda an optionaler Ausstattung: Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat, Parksensoren, Bedientasten am Lenkrad und ein Telefon - so wird Autofahren zur komfortablen Angelegenheit.

Motor nicht leise, aber akzeptabel

Der 1,6-Liter-FSI-Motor gehört nicht zu den flüsterleisen Vertretern, liefert aber einen akzeptablen Sound. Vom Start weg lässt er sich relativ zügig beschleunigen, für Zwischenspurts würde man sich aber ein bisschen mehr Elastizität wünschen. Bei 6000 Touren setzt der Vierzylinder seine 115 PS frei, das maximale Drehmoment von 155 Newtonmetern liegt bei 4000 Umdrehungen an. Für den Alltag reicht diese Motorisierung allemal.

Fast 200 km/h Spitze

Zwar dauert der Sprint auf Tempo hundert 11,4 Sekunden, aber es sind immerhin 198 km/h möglich - nicht schlecht für diese Klasse. Der Ford Focus Turnier 1.6 Ti-VCT mit 115 PS sprintet in 11 Sekunden und fährt 190 km/h, der Opel Astra Caravan 1.6 mit 105 PS braucht 12,7 Sekunden für den Sprint und wird 185 km/h schnell.

Komfortables Fahrwerk

Das Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt, kurze Stöße gleicht der Kombi gut aus. Bei ambitionierter Kurvenfahrt liegt der Neuling sicher, aber nicht übermäßig sportlich auf der Straße. Die gute technische Ausstattung mit ESP und Bremskraftverteilung leisten ihren Teil zur aktiven Sicherheit. Die Antriebsschlupfregelung verhindert besonders bei nasser Fahrbahn zuverlässig ein Durchdrehen der Räder. Die Fünfgang-Schaltung und die exakte Lenkung erhöhen den Spaß, den Skoda zu fahren.

Ab 16 740 Euro

Der Skoda Octavia Combi ist mit 1,6-Liter-Motor und 102 PS ab 16 740 Euro zu haben. Die Lederausstattung schlägt mit 1490 Euro zu Buche und das Radio-Navigationssystem kostet 1430 Euro.

Drei Benziner, zwei Diesel

Zurzeit wird der Octavia-Kombi mit drei Benzin-Motoren und zwei Diesel-Aggregaten angeboten. Die Selbstzünder kommen allerdings erst einmal ohne Partikelfilter - der soll im Sommer 2005 für einen Aufpreis von etwa 550 Euro nachgereicht werden.

Mehr Raum fürs Geld

Der Skoda Octavia ist eine vernünftige Alternative, ein schickes Familienauto zu fahren und dabei nicht zu viel Geld auszugeben. Besonders beim Raumangebot sticht der Octavia die Konkurrenten aus. Der Platz in Verbindung mit den mannigfaltigen Ausstattungsmöglichkeiten lässt den Octavia eine Klasse höher erscheinen.

Dass dabei weder auf Komfort, noch auf Verarbeitungsqualität verzichtet werden muss, hat sich bereits herumgesprochen. Nicht umsonst steht das VW-Kind mit der großen Klappe auf Platz vier in der Verkaufsstatistik seiner Klasse.

Mit der 1,6-Liter-FSI-Motorisierung ist der Octavia nicht übermäßig stark motorisiert. Das dürfte aber im Alltag kaum stören. Dass wesentliche Kriterien wie Fahrwerk, Schaltung und Lenkung für ein gutes Fahrgefühl sorgen, macht den Octavia-Kombi zu einem empfehlenswerten Angebot für alle, die ein Auto in dieser Klasse suchen.
Datenblatt
Motor und Antrieb
Reihenvierzylinder, DOHC
Hubraum: 1598 ccm
max. Leistung: 85 kW (115 PS) bei 6000 U/min
max. Drehmoment: 155 Nm bei 4000 U/min
Frontantrieb
5-Gang-Schaltung
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 11,4 sec.
Gesamtverbrauch: 6,6 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 8,7 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 5,4 Liter auf 100 km
Schadstoffklasse: Euro 4
Maße und Gewichte
Leergewicht: 1355 kg
Länge: 4572 mm
Breite: 1769 mm
Höhe: 1455 mm
Kofferraumvolumen: 580 bis 1620 Liter
Radstand: 2578 mm
Zuladung: 660 kg
Dachlast: 75 kg
Tankinhalt: 55 Liter
Weitere Informationen
Wendekreis: 11,36 m
CO2-Emission: 314g/km
Reifen: 225/45 R18
Preisliste
Skoda Ocatvia Combi 1.6 FSI
Grundpreis: 16 740 Euro
Serienausstattung: Kopfairbags vorn und hinten, ABS, verstellbares Lenkrad, Zentralverriegelung, höheneinstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz, mit Lendenwirbelstützen
Modell / Sonderausstattung: Preis in Euro
Combi 1.6 FSI Elegance 22 240
Lederausstattung 1490
Navigationssystem 1430
Metallic-Lackierung 350
Stand: März 2005

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/03/service/auto/test/t/rzo136188.html
Donnerstag, 17. März 2005, 14:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion