Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 27. Mai. 20

Opel ZafiraHamburg - Nach stolzen 1,4 Mil­lio­nen gebau­ten Fahr­zeu­gen bringt Opel im Sommer bereits die zweite Gene­ration des Fami­lien-Vans Zafira. Dank des aus­geklü­gel­ten Innen­raum­kon­zepts Flex7 lassen sich spon­tan...

-Haar - Eilig oder flink heißt die deut­sche Über­set­zung für das eng­lische Wort swift. Das gleich­namige Modell von Suzuki ist denn auch recht flott moto­risiert: Der neue Swift wird aus­sch­ließ­lich mit einem...

Haar - Mit dem neuen BMW M6 kommt ein beson­ders leis­tungs­star­kes und kraft­vol­les Coupé auf den Markt. Das beginnt schon bei der Optik: eine wuch­tige Front­schürze mit großen Luf­tein­läs­sen und die tief...

Haar - Die Zahl ist ein psy­cho­logi­scher Schwel­len­wert und defi­niert in vielen Köpfen die Grenze zwi­schen teuer und billig: Neu­wagen unter 10000 Euro gehören auto­matisch zur Schnäpp­chen-Liga.

Haar - Die Mer­cedes B-Klasse star­tet. Mit der Bau­reihe will die Marke eine neue Kate­gorie ein­führen: die Sports Tourer. Zu diesen soll neben dem Compact Sports Tourer namens B-Klasse ab Anfang 2006 auch...

Haar - Güns­tige, kleine Autos liegen im Trend, das haben die letzten Auto­mes­sen gezeigt. Der VW Fox und das neue Trio Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo sind nur einige Neu­hei­ten.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

BMW 750i: Luxus-BMW aktuell überarbeitet

Haar - Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit hat BMW den Siebener aufgefrischt. Trotz vieler Diskussionen über das Design ist das Auto ein Erfolg geworden - 160000 verkaufte Einheiten bedeuten acht Prozent mehr als beim Vorgänger im Vergleichszeitraum.

BMW 750i

Ele­gante Luxus­limou­sine: der neue BMW 750i

Nierengrill größer und steiler

Schick, elegant und sportlich ist der neue Siebener. Erreicht haben das die Designer mit wenigen intelligenten Kniffen: Der Nierengrill wurde größer und steht steiler. Die Motorhaube setzt zwei Zentimeter höher an der Windschutzscheibe an. Der Powerdome (die ausgeprägte Kante auf beiden Seiten der Motorhaube) wurde stärker konturiert. Die Scheinwerfer laufen jetzt nach innen spitz zu. Seitlich wirkt der große BMW durch die so genannte Lichtkante gestreckter, die unten in den Türen verläuft. Doch das Meisterstück gelang den Designern am Heck: Obwohl die Motorhaube drei Millimeter in die Höhe wuchs, wirkt sie weniger wuchtig als bisher. Dafür sorgen ein kleiner Spoiler, geänderte Rückleuchten und eine Chromleiste, die zwischen diesen verläuft. Und dass die hintere Spur rechts und links um je sieben Millimeter verbreitert wurde, kann man deshalb gut sehen, weil die Außenseiten der Stoßfänger nach innen abgeschrägt verlaufen.

Mehr Luxus im Innenraum

Der luxuriöse Innenraum des Siebener ist weiter verfeinert worden. Neu sind edle Holzdekorflächen aus "amerikanischem Nussbaum". Auch der iDrive-Controller, der zentrale Bedienknopf in der Mittelkonsole, wurde überarbeitet: Er ist neu geformt, massiver und oben mit Leder überzogen. Ein Sportlenkrad, dessen Durchmesser einen Zentimeter kleiner ist, wird in Verbindung mit dem Sportpaket eingebaut, es ist aber auch separat erhältlich und sehr zu empfehlen. Wir freuen uns über die superbequemen Komfortsitze mit Massagefunktion. Für unsere Testfahrt über kurvige Landstraßen stellen wir die Seitenwangen ganz eng. So wird der Oberkörper bei schneller Kurvenhatz im Sitz festgehalten. Dahinter finden die Passagiere üppig viel Platz vor, obwohl es sich bei unserem Exemplar um die 5,04 Meter lange "Kurzversion" handelt.

Leicht zu bedienen: iDrive

Das Armaturenbrett wirkt sehr aufgeräumt, das resultiert aus dem iDrive-Drehknopf in der Mittelkonsole, mit dem die meisten Fahrzeugfunktionen bedient werden. Die Überarbeitung des iDrives hat uns besonders gut gefallen: So wurde nicht nur die Menüführung im Control Display optimiert, auch die Darstellung der Haupt- und Untermenüs ist übersichtlicher geworden. Audioquelle und Radiofrequenzband können jetzt mit zwei Knöpfen in der Mittelkonsole direkt angewählt werden. Nach kurzer Eingewöhnungszeit kommt man mit dem iDrive-System hervorragend zurecht.

In 5,9 Sekunden auf hundert

Die beiden Achtzylinder-Benziner, die weltweit in 60 Prozent der verkauften Siebener arbeiten, sind deutlich erstarkt. Der 4,8-Liter- Motor unseres 750i ersetzt die bisherige 4,4-Liter-Maschine des 745i. Beide V8-Benziner - also auch der 740i, der den bisherigen 735i ersetzt - sind mit Valvetronic und Doppelvanos grundlegend überarbeitet worden. Die Leistung des 750i stieg von 333 auf 367 PS, das maximale Drehmoment von 450 auf 490 Newtonmeter bei 3400 U/min. Damit sprintet unser Siebener in 5,9 Sekunden von null auf hundert km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt abgeregelte 250 km/h.

Fahrleistungen eines Sportwagens

Mit sanftem Druck aufs Gaspedal schiebt der 1,9-Tonner unbändig nach vorn. Auf kurvenreichen Landstraßen genießen wir den gleichmäßigen und kraftvollen Antritt im Stil eines rassigen Sportwagens - imposant und bei jedem Überholvorgang beruhigend. Die Schaltvorgänge der serienmäßigen Sechsgang-Automatik sind kaum zu spüren. Bei aller sportwagenmäßigen Power bleibt der Motorsound im Innenraum immer sehr dezent. Lediglich bei Vollgas ist das typische, aber stark gedämpfte Geräusch eines V8-Motors zu hören, in diesem Fall ein gurgelndes Röcheln. Erstaunlich: Trotz der deutlich gestiegenen Performance blieb der Verbrauch laut BMW unverändert bei 11,4 Litern auf 100 km. Bei unseren Testfahrten über insgesamt 523 Kilometer mit einer Mischung aus sehr forcierter, aber auch zurückhaltender Fahrweise zeigte der Bordmonitor einen durchschnittlichen Verbrauch von 13,7 Litern auf 100 Kilometer an.

Breitere Spur

Nicht nur der sportliche Motor des 750i kann begeistern, sondern auch sein überarbeitetes Fahrwerk. Eine neue Achskinematik und die an der Hinterachse um 14 Millimeter verbreiterte Spur wirken sich spürbar auf die fahrdynamischen Qualitäten des Siebeners aus. Unser Testwagen war mit dem Highend-Fahrwerk "Adaptive Drive" ausgerüstet. Dieses unterdrückt Wankneigung in Kurven nahezu vollständig. Zusätzlich zu Dynamic Drive passt das System "EDC-K" die Dämpfereinstellungen des Fahrwerks kontinuierlich den wechselnden Straßen-, Fahr- und Beladungsverhältnissen an - von komfortabel bis sportlich straff. Für einen bemerkenswerten Grip sorgten auch die breiten 275er Reifen, die an unserem Testwagen aufgezogen waren.xumd008 aa vm zind zina 000

Fazit: Der neue BMW 750i - mehr als ein Facelift

Eine der komfortabelsten Reiselimousinen der Welt hat jetzt zu der Leichtigkeit des Vorgängermodells zurückgefunden, ohne an den Repräsentanzwerten verloren zu haben. Am überarbeiteten BMW 750i hat uns eine Menge gefallen: Die Übersichtlichkeit, das große Platzangebot, die vorteilhafte Bedienung per iDrive, die edlen Materialien im Innenraum und die dem Fahrzeugpreis entsprechende hochwertige Verarbeitung. Überrascht hat uns die agile Handlichkeit, mit der man das dicke Schiff auch über kurvenreiche Landstraßen dirigieren kann. Erstaunlich sind auch die sportwagenmäßigen Fahrleistungen des erstarkten Achtzylinders inklusive der harmonischen Abstimmung mit der Sechsgang-Automatik.

Natürlich stellt der BMW 750i für 75800 Euro kein Sonderangebot dar, zumal man noch einmal zirka 12000 Euro ausgeben muss, um den Achtzylinder standesgemäß mit Adaptive Drive, Metallic-Lack, Schiebedach, Navigationssystem, Park Distance Control, Lederausstattung und CD-Wechsler auszustatten. Aber BMW bietet für dieses Geld sicherlich eine der besten Luxuslimousinen, die man auf dieser Welt kaufen kann.
DATENBLATT
BMW 750i
Motor und Antrieb
V-Motor, 8 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 4799 ccm
max. Leistung: 270 kW (367 PS) bei 6300 U/min
max. Drehmoment: 490 Nm bei 3400 U/min
Heckantrieb, 6-Gang-Automatik
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 5,9 sec.
Gesamtverbrauch: 11,4 Liter auf 100 km
Schadstoffklasse: Euro 4
CO2-Emission: 271 g/km
Maße und Gewichte
Leergewicht: 1910 kg
Länge: 5039 mm
Breite: 1902 mm
Höhe: 1491 mm
Radstand: 2990 mm
Zuladung: 580 kg
Kofferraumvolumen: 500 Liter
Reifen: 245/55 R17 102W
PREISLISTEBMW 750i
Grundpreis: 75800 Euro
Serienausstattung: Airbags sowie Kopf- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Kopf- und Seitenairbags im Fond außen, ABS, weiße Blinkleuchten, Car- und Key-Memory, iDrive-Controller, Dynamische Stabilitäts-Control DSC mit Dynamischer Brems-Control DBC und Dynamischer Traktions-Control DTC, 6-Gang-Automatik mit Steptronic-Schaltern am Lenkrad, Geschwindigkeitsregelung, Klimaautomatik, drei el. verstellbare Kopfstützen hinten, Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, Leichtmetallräder, el. Lenksäulenverstellung, elektromechanische Parkbremse mit Autohold, CD-Radio, Reifen-Pannen-Anzeige, Servotronic, Xenonlicht für Abblend- und Fernlicht, zweistufiges Bremslicht u.v.m.
Sonderausstattung Preis in Euro
Adaptive Drive-Paket (mit Dynamic Drive) 3200
Aktive Geschwindigkeitsregelung 2050
Glas-Schiebe-Hebedach, elektrisch 1300
Metallic-Lackierung 1000
Navigationssystem Professional 2450
Niveauregulierung 770
Park Distance Control 750
Lederpolster 2620
Regensensor 110
Skisack 330
Sport-Lederlenkrad 190
Lenkradheizung 190
Umfangreiches Sportpaket 8900
Sprachsteuerung 400
Stand: April 2005

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/03/service/auto/test/t/rzo141126.html
Mittwoch, 06. April 2005, 14:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion