Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 27. Mai. 20

Opel ZafiraHamburg - Nach stolzen 1,4 Mil­lio­nen gebau­ten Fahr­zeu­gen bringt Opel im Sommer bereits die zweite Gene­ration des Fami­lien-Vans Zafira. Dank des aus­geklü­gel­ten Innen­raum­kon­zepts Flex7 lassen sich spon­tan...

-Haar - Eilig oder flink heißt die deut­sche Über­set­zung für das eng­lische Wort swift. Das gleich­namige Modell von Suzuki ist denn auch recht flott moto­risiert: Der neue Swift wird aus­sch­ließ­lich mit einem...

Haar - Mit dem neuen BMW M6 kommt ein beson­ders leis­tungs­star­kes und kraft­vol­les Coupé auf den Markt. Das beginnt schon bei der Optik: eine wuch­tige Front­schürze mit großen Luf­tein­läs­sen und die tief...

Haar - Die Zahl ist ein psy­cho­logi­scher Schwel­len­wert und defi­niert in vielen Köpfen die Grenze zwi­schen teuer und billig: Neu­wagen unter 10000 Euro gehören auto­matisch zur Schnäpp­chen-Liga.

Haar - Die Mer­cedes B-Klasse star­tet. Mit der Bau­reihe will die Marke eine neue Kate­gorie ein­führen: die Sports Tourer. Zu diesen soll neben dem Compact Sports Tourer namens B-Klasse ab Anfang 2006 auch...

Haar - Güns­tige, kleine Autos liegen im Trend, das haben die letzten Auto­mes­sen gezeigt. Der VW Fox und das neue Trio Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo sind nur einige Neu­hei­ten.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

BMW M6: Luxus-Coupé mit 507 PS

Haar - Mit dem neuen BMW M6 kommt ein besonders leistungsstarkes und kraftvolles Coupé auf den Markt. Das beginnt schon bei der Optik: eine wuchtige Frontschürze mit großen Lufteinlässen und die tief gezogenen Seitenschweller. In den Vorderkotflügeln glänzen dezente Zierleisten.

BMW

Kraft­vol­les Coupé: Der neue M6

Filigrane 19-Zöller

Sehr sportlich wirken die 19-Zoll-Felgen, deren fünf filigrane Doppelspeichen den M6 leichtfüßig zu tragen scheinen. Dass auf diesen Felgen an der Antriebsachse 285er-Reifen aufgezogen sind, offenbart sich beim Blick aufs Hinterteil. Hier lassen unter anderem zwei Doppel-Endrohre und der große Diffusor keinen Zweifel mehr am starken Potenzial des schönen Zweitürers. Die dunkle Färbung des Daches kommt übrigens vom verwendeten Material: Es besteht, wie im Rennsport, aus leichtem Carbon. Die Gewichtsreduzierung wirkt sich positiv auf Endgeschwindigkeit und Fahrdynamik aus.

Sitz passt wie angegossen

Das Coupé hält innen, was es von außen verspricht. Die Sportsitze sind bequem und geben jede Menge Seitenhalt. Das blau-rot vernähte Leder des Lenkrades liegt griffig in den Händen. Die Einrichtung des M6 unterscheidet sich in puncto Luxus und Komfort nicht von anderen mit Extra-Ausstattung bestückten Sechsern: Unser Testwagen verfügt über ein Navigationssystem mit großem Display, eine Zweizonen- Klimaautomatik und die Ledersitze sind vielfach elektrisch verstellbar. An der Mittelkonsole glänzt schwarzer Klavierlack, der Dachhimmel ist mit edlem Alcantara bezogen.

Hochdrehzahl-Motor

Angetrieben wird der M6 wie auch sein Limousinen-Bruder M5 von einem V-Zehnzylinder-Motor mit Hochdrehzahl-Konzept. Die Technologie stammt aus der Formel 1 und holt ohne Turbo oder Kompressor bei 7750 Touren 507 PS aus fünf Litern Hubraum. Bei 6100 Touren wird ein Drehmoment von 520 Newtonmetern geliefert. Mit dieser Maschine würde der M6 wahrscheinlich eine Spitze von 320 bis 330 km/h schaffen - also soviel, wie der Tacho anzeigt. Aus Gründen der Vernunft ist bei 250 km/h abgeregelt.

Kraftvoller Antrieb

Mit dem M6 kann man nicht nur richtig schnell fahren, mit ihm lässt es sich auch wunderbar gelassen reisen: Das komfortable Fahrwerk und die leichtgängige, exakte Lenkung machen das Luxus-Coupé zum idealen Reisewagen für lange Strecken. In der Automatik-Stellung des SMG- Getriebes werden die sieben Gänge so sanft gewechselt, wie sich das für einen teuren Viersitzer in dieser Preisklasse gehört.

Einfach am Lenkrad schalten

Wenn die Kraft gebraucht wird, ist sie sofort zur Stelle. Beim Kick- down sprintet der M6 kräftig los. Mit den Paddles am Lenkrad oder per SMG-Knauf erteilt man kinderleicht die Befehle zum Gangwechsel. Wie schnell die Übersetzungen aufeinander folgen, kann per Knopfdruck entschieden werden. Sechs so genannte Drivelogic-Programme bestimmen die Geschwindigkeit der Wechsel.

Mannigfaltige Setup-Möglichkeiten

Aber der BMW hat noch wesentlich mehr Technik-Features: Auf Tastendruck lässt sich die dynamische Stabilitätskontrolle vom normalen Eingreifen auf den M-Dynamic-Mode umschalten. Dann packt das Anti-Schleuderprogramm erst im absoluten Grenzbereich zu und ermöglicht so kontrollierte Drifts - das sollten Ungeübte nur auf abgesperrten Strecken probieren. Auch die Dämpferkontrolle EDC kann per Fingertipp aufs Knöpfchen von "Komfort" über "Normal" bis hin zu "Sport" eingestellt werden. Die Motorcharakteristik wird mit dem Power-Knopf verändert: Da gibt es statt 400 PS, die nach dem Anlassen bereitstehen, nun 507 PS und ein schnelleres Ansprechen des Gaspedals.

M-Knopf: Einer für alle

Das einmal festgelegte Setup kann dauerhaft gespeichert werden. Mit Druck auf den so genannten M-Knopf am Lenkrad wird es wieder aktiviert.

Hoher Verbrauch

14,8 Liter verbraucht das Fahrzeug laut BMW durchschnittlich, der Bordcomputer hat aber bei unseren Probefahrten über 19 Liter angezeigt. Auch der Preis ist hoch: Für 106500 Euro ist der M6 zu haben. Dafür ist die Lederausstattung bereits ab Werk an Bord.

Fazit: Luxuriöses Coupé mit viel Kraft

Der M6 ist derzeit die Krönung der bayerischen Automobilbau-Kunst. Denn der elegante Viersitzer vereint zwei Eigenschaften: die eines luxuriösen Coupés und die eines reinrassigen Sportlers.

Damit wird dem Fahrer die Entscheidung überlassen, wie er mit seinem M6 vorankommt. Denn er kann selbst auf Knopfdruck entscheiden, ob er lieber gemütlich reisend und mit der Option auf einen schier unerschöpflichen Vorrat an Kraft vorankommen will. Oder mit einem Sportwagen der Sonderklasse, dessen Fahrdynamik an die Erfordernisse einer Rennstrecke angepasst werden kann.

Wer sich den M6 kauft, hat zudem die Chance, eines Tages einen Klassiker zu besitzen. Das resultiert aus dem Gesetz der Serie: Bis jetzt ist noch jeder M zum Liebhaberfahrzeug avanciert.
Datenblatt
BMW M6
Motor und Antrieb
V-Motor
10 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 4999 ccm
max. Leistung: 373 kW (507 PS) bei 7750 U/min
max. Drehmoment: 520 Nm bei 6100 U/min
Heckantrieb
7-Gang-SMG-Getriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 4,6 sec.
Gesamtverbrauch: 14,8 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 22,7 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 10,2 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Super
Schadstoffklasse: Euro 4
Maße und Gewichte
Länge: 4871 mm
Breite: 1855 mm
Höhe: 1377 mm
Radstand: 2781 mm
Leergewicht: 1785 kg
Zuladung: 415 kg
Kofferraumvolumen: 450 Liter
Tankinhalt: 70 Liter
Preisliste BMW M6
Grundpreis: 106500 Euro
Serienausstattung: u.a.: Aerodynamikpaket in Wagenfarbe, Dach aus CFK, Bordcomputer, DSC, M-Dynamic-Mode, EDC, Tempomat, Head-Up-Display, Klimaautomatik, Differenzialsperre, Leder Merino mit erweitertem Umfang, CD-Radio, Regensensor, Lichtsensor, SMG-Getriebe, elektrische M-Sportsitze, 19-Zöller, Servotronic mit zuschaltbarer sportlicher Kennlinie, Xenonlicht
Sonderausstattung Preis in Euro
adaptives Kurvenlicht 600
Dachhimmel Alcantara anthrazit Individual 1400
Navi-System Professional mit Bluetooth 3850
CD-Wechsler 410
TV-Funktion 1150
HiFi-System Logic 7750
Stand: Mai 2005

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/03/service/auto/test/t/rzo151820.html
Mittwoch, 18. Mai 2005, 11:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion