Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 25. Feb. 20

Marina Del Ray - Por­nogra­fische Inter­netsei­ten können zukünf­tig die Endung „xxx” erhal­ten. Die für Inter­net­adres­sen zustän­dige Orga­nisa­tion Inter­net Cor­pora­tion for Assi­gned Names and Numbers (ICANN) will...

-München - Wer als Auto­fah­rer nur selten Hilfe bei der Rou­ten­pla­nung braucht, dem können auch kos­ten­lose Inter­net-Ange­bote rei­chen. Bei unbe­kann­tem Gelände lohne sich aber die Anschaf­fung eines...

Bonn - Münz­tele­fone der Deut­schen Telekom schlu­cken vor­über­gehend wieder D-Mark: Durch die Son­derak­tion kann ab sofort bis Ende August mit aus­ran­gier­ten DM-Mün­zen an öffent­lichen Appa­raten bezahlt wer­den...

Bonn/Mün­chen - Inter­net-Nut­zer sollten wegen eines neuen Virus' mög­lichst rasch den ent­spre­chen­den Schutz ihres Rech­ners aktua­lisie­ren. Das raten das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­mati­ons­tech­nik (BSI)...

München - Hoch­wer­tige Gra­fik­kar­ten für Com­puter­spie­ler sind derzeit preis­güns­tig zu haben. Das berich­tet die in München erschei­nende Zeit­schrift „Ga­meStar”. In den ver­gan­genen Wochen seien die Preise gesun­ken.

München - Einen exter­nen DVB-T-Tuner bietet Pin­nacle Systems jetzt an. Das Gerät mit dem Namen PCTV 200e wird über eine USB-Schnitt­stelle mit dem Rechner ver­bun­den, so der Her­stel­ler in Mün­chen.

Multimedia

Vorsicht vor Einbrenn-Effekt bei Plasma-Fernsehgeräten

Stuttgart - Plasma-Fernsehgeräte sind vor allem in den ersten hundert Betriebsstunden empfindlich gegen den so genannten Einbrenn-Effekt. Darauf weist die Zeitschrift „video” hin.

Plasma-Fernseher

Für den Heimkino-Hochgenuss: Vorsicht vor Einbrenn-Effekt. (Bild: Sharp/dpa/gms)

Demnach kann der Bildinhalt schemenhaft sichtbar bleiben, wenn das Display lange Zeit das gleiche Motiv gezeigt hat. Grund dafür ist, dass die immer gleich „beschalteten” Pixel-Zellen das Plasma schneller verbrauchen.

Um den störenden Effekt zu verhindern , sollten laut dem Magazin unter anderem keine Menüs oder andere immer gleich aussehende Inhalte stundenlang angezeigt werden. Ist das Problem einmal aufgetaucht, bieten die „Refresh” oder „Screenwiper”-Funktionen vieler Plasma- Geräte Abhilfe: Sie zeigen einige Stunden lang vollformatige Farbflächen, mit denen die Abnutzung der Plasma-Zellen angeglichen werden soll.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/04/service/multimedia/t/rzo150505.html
Donnerstag, 12. Mai 2005, 13:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion