IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 23. Jan. 20
[an error occurred while processing this directive]

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Fahrerassistenzsystemen im Auto nicht blind vertrauen

Bonn - Autofahrer sollten den Fahrerassistenzsystemen ihres Fahrzeugs nicht blind vertrauen.

Fahrerassistenzsysteme

ESP kann ein Schleudern des Fahrzeugs schon im Ansatz verhindern.

Das sagte Welf Stankowitz, Leiter des Referats Fahrzeug- und Verkehrstechnik beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) in Bonn.

Zwar bieten Systeme wie ABS und ESP insgesamt deutliche Vorteile für die Verkehrssicherheit. Bei einem falschen Funktions- und Sicherheitsverständnis des Autofahrers ergeben sich jedoch auch gewisse Risiken.

„Es darf kein falsches Sicherheitsgefühl aufkommen”, warnt der Verkehrsexperte. So sollten einem Sicherheitssystem keine Dinge abverlangt werden, die es gar nicht beherrscht. Beispielsweise diene ein Anti-Blockier-System (ABS) in erster Linie dazu, ein Fahrzeug bei einem Bremsmanöver auf rutschigem Untergrund lenkfähig zu halten. Den Bremsweg verkürzen könne ein ABS dagegen nicht.

Durch eingebaute Sicherheitstechnik sollten sich Autofahrer zudem nicht zu riskantem Fahren hinreißen lassen, warnt der Experte. Sonst bestehe die Gefahr, dass der Zugewinn an Sicherheit durch die risikoreiche Fahrweise wieder aufgezehrt wird. Verkehrsforscher bezeichnen diesen Effekt als „Risikokompensation”. „Die Grenzen der Fahrphysik lassen sich nicht durch ESP und dergleichen erweitern”, erklärt Stankowitz. Auch mit ABS, ESP und Co. an Bord sollte man Grenzbereiche möglichst vermeiden.

Stankowitz empfiehlt, sich beim Autokauf vom Verkäufer ausführlich in neue Sicherheitssysteme des Fahrzeugs einweisen zu lassen, um über deren Funktionsumfang und Funktionsweise Bescheid zu wissen. Wenn nach den ersten praktischen Erfahrungen mit dem neuen Auto Fragen bezüglich der Sicherheitssysteme auftauchen, sollte beim Händler unbedingt nachgehakt werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/06/08/service/auto/t/rzo157219.html
Dienstag, 07. Juni 2005, 16:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion