Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 1. Okt. 20

Hamburg - Zur Bun­des­tags­wahl können die Deut­schen über eine neue Inter­net­platt­form die Direkt­kan­dida­ten für das Par­lament befra­gen. Die Inter­netseite www.­kan­dida­ten­wat­ch.

Seoul - Im Kampf gegen Musik­pira­terie haben Ver­tre­ter der süd­korea­nischen Musik­indus­trie mehr als 2700 Inter­net­nut­zer ver­klagt. Die Urhe­ber­schutz­firma Nofree Co....

München - Nach dem Verkauf seines Han­dybe­reichs glie­dert der Sie­mens-Kon­zern jetzt seine Schnur­los­tele­fon-Sparte mit rund 3700 Mit­arbei­tern in ein eigenstän­diges Unter­neh­men aus.

Hamburg - Der Streit zwi­schen Micro­soft und Google um einen abge­wor­benen Exper­ten nimmt all­mäh­lich bizarre Züge an. Die Unter­neh­men stellen vor Gericht die Fähig­kei­ten des abtrün­nigen Micro­soft-Mit­arbei­ters Kai-Fu...

Redwood Shores - Der ame­rika­nische Soft­ware­kon­zern Oracle über­nimmt eine Mehr­heits­betei­ligung an dem auf Ban­ken-Soft­ware spe­zia­lisier­ten indi­schen Unter­neh­men i-flex solu­tions.

Mainz - Der Kabel­netz­betrei­ber Kabel Deutsch­land rüstet von diesem Diens­tag an in Rhein­land-Pfalz und im Saar­land seine Lei­tun­gen um. Die Arbei­ten in Rhein­land-Pfalz starten in Trier und Bit­bur­g...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Wähler können Bundestagskandidaten per Internet befragen

Hamburg - Zur Bundestagswahl können die Deutschen über eine neue Internetplattform die Direktkandidaten für das Parlament befragen.

Die Internetseite www.kandidatenwatch.de listet alle Bewerber mit einem Kurzporträt auf, zudem sind die Programme der im Bundestag vertretenen Parteien nach Themen ausgewertet.

Das teilte die Hamburger Initiative „Mehr Demokratie e.V.” am Dienstag mit. Für die 299 Wahlkreise seien bereits 1500 Bewerber erfasst. Wer „seinen” Direktkandidaten sucht, findet ihn über die Postleitzahl oder kann über eine Deutschlandkarte auf die entsprechende Region klicken. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel kandidiert beispielsweise im Wahlkreis Stralsund. Fragen und Antworten sind öffentlich: „So wird deutlich, wie ernst Politiker Bürgeranfragen nehmen, ob sie abwimmeln oder sachgerecht beantworten”, sagte Gregor Hackmack von der Initiative.

Anders als Unions-Kanzlerkandidatin Merkel ist Bundeskanzler Gerhard Schröder nicht auf der Internetseite anzutreffen. Der SPD-Spitzenkandidat steht auf der Landesliste Niedersachsen und kandidiert nicht über einen Wahlkreis.

Internet: www.kandidatenwatch.de

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/08/02/service/computer/t/rzo171602.html
Dienstag, 02. August 2005, 17:47 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
 
Druckversion