Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 18. Sep. 20

Naum­bur­g/Saale - Eine Unfall­flucht berech­tigt die Kfz - Haft­pflicht­ver­siche­rung zu Regress­for­derun­gen. Auf ein ent­spre­chen­des Urteil des Ober­lan­des­gerichts (OLG) Naum­bur­g/Saale macht die in Mün­chen...

Kehl - Frank­rei­chur­lau­ber müssen nach einer Panne auf der Auto­bahn nicht jeden Preis für das Abschlep­pen bezah­len. Der franzö­sische Staat hat Fix­preise für Abschlepp­dienste auf den Auto­bah­nen fest­gesetz­t...

Saar­brü­cken - Wenn sich bei einem Unfall eine schon vor­han­dene Erkran­kung ver­schlim­mert, kann dies zu einem Anspruch auf Schmer­zens­geld führen. Das ent­schied das Saar­län­dische Ober­lan­des­gericht (OLG) Saar­brü­cken...

Zwei­brü­cken - Eine Auto­fahrt unter Drogen ist auch dann straf­bar, wenn keine kon­krete Beein­träch­tigung der Fahr­sicher­heit fest­stell­bar war. Das geht aus einem Beschluss des Pfäl­zischen Ober­lan­des­gerichts (OLG)...

Kai­sers­lau­tern - Ein Autohänd­ler muss sich beim Verkauf eines Unfall­wagens über das Ausmaß der Schäden infor­mie­ren und seinen Kunden ent­spre­chend unter­rich­ten.

Berlin - Ein Unfall als Folge kurzer Unauf­merk­sam­keit beim Ein­stel­len des Auto­radios ist keine grobe Fahr­läs­sig­keit. Darauf weisen die Ver­kehrs­rechts-Anwälte im Deut­schen Anwalt­ver­ein (DAV) in Berlin hin.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Unfallflucht berechtigt Kfz-Haftpflichtversicherung zu Regress

Naumburg/Saale - Eine Unfallflucht berechtigt die Kfz - Haftpflichtversicherung zu Regressforderungen.

Auf ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Naumburg/Saale macht die in München erscheinende Fachzeitschrift „recht und schaden” aufmerksam.

In dem Fall (Az.: 4 U 159/03) hatte der Versicherte mit seinem Pkw einen Unfall verursacht und anschließend Unfallflucht begangen. Er stellte sich zwar einen Tag später der Polizei. Die Versicherung verlangte dennoch die Rückerstattung der dem Unfallgegner gezahlten Kosten.

Das Gericht gab mit seinem Urteil der Zahlungsklage der Kfz-Haftpflichtversicherung statt. Demnach darf der Versicherer bei seinem Kunden bis zum Betrag von 2600 Euro Regress nehmen, wenn dieser seine vertraglichen Pflichten verletzt hat. Das OLG sah mit der Unfallflucht diese Voraussetzung als gegeben an. In diesem Fall verletze der Versicherte seine Mitwirkungspflichten an der Aufklärung der Umstände des Unfalls. Die Richter werteten es als unerheblich, dass sich der Versicherte später doch noch der Polizei gestellt hat.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/08/05/service/auto/recht/t/rzo172298.html
Freitag, 05. August 2005, 11:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
 
Druckversion