Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 8. Aug. 20

Han­nover - Es kur­sie­ren viele Tipps für die Opti­mie­rung von Windows XP. Doch meis­tens sind sie nutz­los, berich­tet die Com­puter­zeit­schrift „c't”.

München - Wie beim Surfen im Netz muss auch beim Tele­fonie­ren über das Inter­net an die Daten­sicher­heit gedacht werden. Das rät die Zeit­schrift „Com­puter­woche”.

Düs­sel­dorf - Der Elek­tro­nik­her­stel­ler Max­field bietet erst­mals einen MP3-Player zusam­men mit einer bespiel­ten Spei­cher­karte an. Das reicht nach Angaben von Max­field in Düs­sel­dorf für acht Stunden im MP3- oder...

Stutt­gart - Kodak erwei­tert seine Digi­tal­kamera-Reihe EasyShare um eine neue Serie. Die ersten beiden Modelle der P-Serie sind von Ende Sep­tem­ber an erhält­lich. Das teilt der Her­stel­ler in Stutt­gart mit.

Han­nover­/Stutt­gart - Im Inter­net werden derzeit gestoh­lener Reifen ange­boten. Dabei handelt es sich um ein Modell des Her­stel­lers Con­tinen­tal. Der „Con­tiCham­pionCon­tact” sei im Handel gar nicht erhält­lich...

München - Die All­gemei­nen Geschäfts­bedin­gun­gen (AGB) von Inter­net­händ­lern ent­hal­ten nach Angaben von Exper­ten oft recht­lich nicht zuläs­sige Klau­seln.

Multimedia

Tuning-Tipps für Windows XP oft sinnlos

Hannover - Es kursieren viele Tipps für die Optimierung von Windows XP.

Doch meistens sind sie nutzlos, berichtet die Computerzeitschrift „c't”.

„Im besten Fall kosten sie Arbeitszeit , im schlimmsten Fall gefährden sie das System”, heißt es darin. Ein beliebter Rat laute beispielsweise, überflüssige Dienste zu deaktivieren. Das mache den Rechner in Einzelfällen zwar schneller, so die Experten. Doch sei die Gefahr groß, dass danach einige Programme nicht mehr laufen, weil kaum zu erkennen ist, wo im System die entsprechenden Dienste überall benötigt werden.

Populär seien auch Programme, mit deren Hilfe die Größe des zur Verfügung stehenden Arbeitsspeichers vergrößert werden soll. Besser ist es den Experten zufolge, gleich zusätzliche Arbeitsspeicher- Bausteine einzubauen. Das steigere die Leistungsfähigkeit tatsächlich. Um den Rechner schneller zu machen, sei es zudem wichtig, darauf zu achten, dass möglichst wenig Anwendungen gleichzeitig laufen. Deshalb sollten über die Autostart-Funktion möglichst wenig Programm hochgefahren werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/08/05/service/multimedia/t/rzo172412.html
Freitag, 05. August 2005, 15:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper

Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung


Verlags-Service Abo-Service Anzeigen-Service
E-Paper
 
Druckversion