Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 1. Okt. 20

Porsche 911 C4 CabrioHamburg - Die Ikone Porsche 911 gilt vielen nicht nur als Sport­wagen sondern als eine leicht kapri­ziöse Heck­schleu­der. Wer bei Straßen­haf­tung hin­gegen auf Nummer sicher gehen will...

-Haar - Noch vor einigen Monaten rollte der kleine Stadt-Hüp­fer unter dem korea­nischen Logo Daewoo nach Deutsch­land. Jetzt heißt Daewoo Che­vro­let und der Matiz erfährt seine zweite Marktein­führung.

Haar - Groß, unhand­lich, hoher Ver­brauch: Die Liste der Kri­tik­punkte über die Cor­vette ist fast so lang wie ihre pro­minente Schnauze. Hier­zulande war der Sport­wagen aus Amerika vor allem eines:...

Haar - „Croma” ist eine ver­traute Bezeich­nung für die Fiat-Mit­tel­klas­se: Bereits zwi­schen 1985 und 1994 wurden mehr als 450000 Croma als Stu­fen­heck­limou­sinen her­gestellt.

Hamburg - Wer im Sonata Platz nimmt, findet sich sofort zurecht. Alle Instru­mente sind da, wo man sie erwar­tet. Deut­sche Her­stel­ler ver­wen­den viel­leicht farb­lich anspre­chen­dere Mate­ria­lien...

Haar - Nach der neuen Dreier-Limou­sine im Früh­jahr 2005 schickt BMW den neuen Touring auf die Piste. Auf der IAA 2005 in Frank­furt wird das Auto seine Pre­miere fei­ern...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Mercedes B-Klasse: Neue Fahrzeugkategorie am Start

Haar - Die Mercedes B-Klasse startet. Mit der Baureihe will die Marke eine neue Kategorie einführen: die Sports Tourer. Zu diesen soll neben dem Compact Sports Tourer namens B-Klasse ab Anfang 2006 auch der Grand Sports Tourer gehören, also die R-Klasse.

Mercedes

Geräu­mig und sport­lich: Die B-Klasse von Mer­cedes

Aber verbirgt sich hinter der neuen Bezeichnung wirklich ein neuer Fahrzeugtyp? Wir gingen dieser Frage nach und haben das Auto in den beiden Topversionen B 200 Turbo und B 200 CDI für Sie gefahren.

43 Zentimeter länger als die A-Klasse

Die B-Klasse gibt es mit vier Benzinern und zwei Dieseln. Alle werden über die Vorderachse angetrieben. Während es die 3,84 Meter lange A- Klasse als Drei- und Fünftürer gibt, ist die 43 Zentimeter längere B- Klasse ausschließlich als Fünftürer erhältlich.

B 200 CDI: Beeindruckendes Drehmoment

Der Topdiesel 200 CDI holt 140 PS aus zwei Litern Hubraum. Damit beschleunigt die B-Klasse in sportlichen 9,6 Sekunden auf Tempo 100. Vielleicht noch beeindruckender ist das Drehmoment von 300 Newtonmetern, das bereits bei 1600 U/min ansteht. Damit lässt sich der Aufstieg aus dem Drehzahlkeller schwungvoll absolvieren. Dabei erfüllt der Diesel auch noch die strenge Euro-4-Norm, und gegen einen Aufpreis von 545 Euro gibt es einen Partikelfilter.

B 200 Turbo: Spurtlustiger Draufgänger

Wenn die B-Klasse ein Compact Sports Tourer ist, so liegt die Betonung beim B 200 Turbo auf "Sports". Der Zwei-Liter-Turbo leistet 193 PS - das sind sage und schreibe 57 PS mehr als bei der Version ohne Turbolader. Entsprechend sind die Fahrleistungen: Das Auto sprintet aus dem Stand in 7,6 Sekunden auf 100 km/h. Während der Spurt mit Turbo rund zweieinhalb Sekunden schneller geht als ohne, braucht das Auto mit 7,9 Litern kaum mehr Sprit als die turbolose Version.

Auffallend gute Lenkung

Beide getesteten Aggregate werden mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgeliefert, das keine Beanstandung verdient. Die Lenkung fällt durch ihre Leichtgängigkeit und Direktheit auf - hier lässt sich der dynamische Anspruch der B-Klasse spüren. Das Fahrwerk dagegen glänzt nicht durch besondere Sportlichkeit. Es ist zwar eher straff als komfortabel ausgelegt, aber in schnell gefahrenen, engen Kurven neigt sich die B-Klasse dann doch etwas mehr nach außen als eine Limousine.

Schöner Innenraum

Der Innenraum mit seinen hinterschäumten Materialien und den schönen Instrumenten gefällt. Die Sitze bieten für ein Reiseauto ausreichend Seitenhalt; allerdings ist die Beinauflagefläche etwas kurz. Ablagen sind vorn wie hinten in genügender Zahl vorhanden. Der Sitzkomfort im Fond ist überragend: Sowohl über dem Kopf als auch vor den Knien haben mittelgroße Passagiere mehr als genug Platz.

Ebene Ladefläche

Der Kofferraum fasst schon in Normalkonfiguration recht üppige 544 Liter. Um mehr Gepäck zu befördern, müssen zunächst die Kopfstützen in der Fondlehne versenkt werden. Dann werden die Sitzpolster wie bei einer normalen Limousine nach vorn geklappt. Man bekommt eine völlig ebene Ladefläche. Wer will, kann auch noch die Sitzpolster ausbauen. Bei dachhoher Beladung kann man so 1645 Liter unterbringen - der Golf Plus schluckt nur bis zu 1370 Liter.

Easy-Vario-System für 2245 Liter Gepäckraum

Wem der serienmäßige Laderaum noch nicht reicht, der kann für 290 Euro das Easy-Vario-System bestellen. Dann lassen sich zusätzlich noch die Fond-Sitzlehnen sowie der Beifahrersitz ausbauen und man bringt 2245 Liter unter. Erst durch das Easy-Vario-System wird das Sitzsystem so variabel, wie man es von anderen Minivans kennt. Denn zu dieser Gruppe gehört die B-Klasse - als besonders hohes Auto von der ungefähren Größe eines VW Golf.

Deutlich teurer als VW Golf Plus

Anders als bisher bei Mercedes üblich gibt es bei der B-Klasse nur eine einzige Ausstattung. Die Extraliste bietet jedoch genug Möglichkeiten zur Individualisierung. Der Einstieg in die neue Baureihe kostet 21808 Euro. Den VW Golf Plus gibt es bereits ab 16740 Euro, allerdings mit nur 75 statt 95 PS. Der Preisvergleich mit dem Basismodell des Golf Plus wäre unfair, doch auch in der Spitzenversion Sportline mit 115 PS - also 20 PS mehr als der B 150 hat - ist der VW noch etwa 1000 Euro günstiger als die Basisvariante des Mercedes. Billig ist die B-Klasse also nicht.

Fazit: Keine neue Spezies, aber ein mutiger Schritt

Ist die B-Klasse wirklich der erste Vertreter einer völlig neuen Fahrzeugspezies? Wenn, dann müsste die recht ähnliche A-Klasse auch dazu zählen. Nein, man muss nicht Compact Sports Tourer zur B-Klasse sagen, sondern kann das neue Auto getrost als Minivan bezeichnen. Das Sitzkonzept ist allerdings weniger variabel als bei diesen Fahrzeugen, wo man die Sitze meist ausbauen kann. Das kostet bei Mercedes Aufpreis. Die Motoren mit bis zu 193 PS erlauben eine flotte Gangart. Aber das Fahrwerk ist nicht viel sportlicher als bei anderen Minivans. Also keine neue Fahrzeugkategorie. Wahr ist aber: Bisher hat noch kein Premiumhersteller einen Minivan präsentiert. Hier hat Mercedes einen mutigen Schritt gewagt.
Datenblatt
Mercedes B 200 Turbo
Motor und Antrieb
Reihen-Ottomotor mit Turbolader
4 Zylinder, 2 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 2034 ccm
max. Leistung: 142 kW (193 PS) bei 5000 U/min
max. Drehmoment: 280 Nm bei 1800-4850 U/min
Vorderradantrieb
6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 7,6 sec.
Gesamtverbrauch: 7,9 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 10,5 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 6,4 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Super
Schadstoffklasse: Euro 4
Maße und Gewichte
Länge: 4270 mm
Breite: 1777 mm
Höhe: 1604 mm
Radstand: 2778 mm
Leergewicht: 1370 kg
Zuladung: 510 kg
Kofferraumvolumen: 544 bis 1645 *) Liter
Dachlast: 50 kg
Tankinhalt: 54 Liter
Weitere Informationen
Anmerkungen: *) bei ausgebautem Beifahrersitz und ausgebauter Rückbank 2245 Liter
Preisliste Mercedes B-Klasse
Grundpreis: 21808 Euro
Serienausstattung: Frontairbags, Seitenairbags vorne, ABS, Bremsassistent, ESP, Antischlupfregelung, Lenkassistent Steer Control, 5 Türen, 5 Sitzplätze, 5 Dreipunktgurte, 5 Kopfstützen, Isofix-Kindersitzbefestigungen im Fond, Beifahrersitzlehne umklappbar, Fondsitzbank asymmetrisch geteiltumklappbar, Sitzkissen entnehmbar, Klimaanlage, klimatisiertes Handschuhfach, Lenksäulehöheneinstellbar, höheneinstellbarer Fahrersitz, Multifunktionslenkrad, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Reifendruckverlustwarnung, selektives Dämpfungssystem, Reifendichtset, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung
Modell Preis in Euro
B 150 21808
B 170 23374
B 200 24766
B 200 Turbo 27840
B 180 CDI 24766
B 200 CDI 27956
Sonderausstattung Preis in Euro
Außenspiegel elektrisch anklappbar 197
Bi-Xenon-Scheinwerfer 1346
Dieselpartikelfilter 545
Elektrische Fensterheber hinten 371
Gepäcknetz 58
Stufenloses CVT-Automatikgetriebe (Autotronic) 1705
Klimaautomatik 574
Metallic-Lackierung 493
Lenksäule längseinstellbar 157
Panorama-Glasdach 638
Panorama-Lamellenschiebedach 1090
Elektronische Einparkhilfe 650
Lederausstattung 1682
CD-Radio 499
CD-Navigationssystem 2030
Radiovorbereitung 290
MP3-fähiger CD-Wechsler 481
Anschluss für iPod 183
16-Zoll-Alufelgen 824
Seitenairbags hinten 389
Fondsitze mit integrierten Kindersitzen 226
Easy-Vario-System 290
Tempomat 290
Fensterairbags vorn und hinten 261
Stand: Mai 2005

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/08/26/service/auto/test/t/rzo148512.html
Mittwoch, 04. Mai 2005, 14:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion