Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 1. Okt. 20

Porsche 911 C4 CabrioHamburg - Die Ikone Porsche 911 gilt vielen nicht nur als Sport­wagen sondern als eine leicht kapri­ziöse Heck­schleu­der. Wer bei Straßen­haf­tung hin­gegen auf Nummer sicher gehen will...

-Haar - Noch vor einigen Monaten rollte der kleine Stadt-Hüp­fer unter dem korea­nischen Logo Daewoo nach Deutsch­land. Jetzt heißt Daewoo Che­vro­let und der Matiz erfährt seine zweite Marktein­führung.

Haar - Groß, unhand­lich, hoher Ver­brauch: Die Liste der Kri­tik­punkte über die Cor­vette ist fast so lang wie ihre pro­minente Schnauze. Hier­zulande war der Sport­wagen aus Amerika vor allem eines:...

Haar - „Croma” ist eine ver­traute Bezeich­nung für die Fiat-Mit­tel­klas­se: Bereits zwi­schen 1985 und 1994 wurden mehr als 450000 Croma als Stu­fen­heck­limou­sinen her­gestellt.

Hamburg - Wer im Sonata Platz nimmt, findet sich sofort zurecht. Alle Instru­mente sind da, wo man sie erwar­tet. Deut­sche Her­stel­ler ver­wen­den viel­leicht farb­lich anspre­chen­dere Mate­ria­lien...

Haar - Nach der neuen Dreier-Limou­sine im Früh­jahr 2005 schickt BMW den neuen Touring auf die Piste. Auf der IAA 2005 in Frank­furt wird das Auto seine Pre­miere fei­ern...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Hyundai Sonata 3.3 V6: V6-Technik zum günstigen Preis

Hamburg - Wer im Sonata Platz nimmt, findet sich sofort zurecht. Alle Instrumente sind da, wo man sie erwartet.

Hyundai

Der Hyundai Sonata 3.3 V6 bietet viel Auto für wenig Geld.

Deutsche Hersteller verwenden vielleicht farblich ansprechendere Materialien, hässlich ist das Einheitsgrau im Sonata aber keineswegs.

Bequeme Sitze

Weniger attraktiv und zudem billig wirkt indes das Radio. Es will nicht so recht in das nach Höherem strebende Cockpit passen. Hochwertig sind jedoch die vorderen Sitze. Sie bieten ausreichenden Seitenhalt und die elektrische Verstellung lässt sich umkompliziert bedienen. Das Lenkrad ist längs- und neigungsverstellbar und somit findet wohl jeder Fahrer eine bequeme Sitz- und Fahrposition. Auch in der zweiten Reihe reist es sich recht bequem. Drei höhenverstellbare Kopfstützen und Dreipunkt-Gurte für jeden Platz machen den Aufenthalt im Fond zudem sicherer.

Sehr umfangreiche Serienausstattung

In der Preisliste des neuen Sonata-Topmodels finden sich beim Punkt Zusatzausstattung lediglich drei Positionen. Die Auflistung der Serienausstattung ist dafür umso länger. Angefangen bei elektrischen Fensterhebern für vorn und hinten über eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung bis zur Klimaanlage kommt der 3.3 V6 sehr komplett daher. Ferner schreckt eine Alarmanlage Diebe ab und Nebelscheinwerfer leuchten bei trüber Sicht den Weg.

Seidiger Motor mit Biss beim Selbstschalten

Los geht es: Den Wahlhebel der Fünf-Stufen-Automatik auf "D" geschaltet und aufs Gas getreten, bequemt sich der Sonata in einen wenig spektakulären Trab. Selbst bei durchgetretenem Pedal versteckt der Motor seine 235 PS vorbildlich. Die Automatik lässt es lieber ruhig angehen. Entspanntes Dahingleiten ist angesagt. So macht die Mittelklasse-Limousine dann auch richtig Freude. Der Motorsound ist stets präsent, stört aber nicht. Wozu das neu entwickelte Herz des unauffälligen Koreaners sowohl akustisch wie auch sportlich fähig ist, offenbart sich erst beim Wechsel des Wahlhebels in den manuellen Modus. Dem Fahrer obliegt dann selbst der Gangwechsel. Nur bei zu heftigen Drehzahlorgien schreitet die Automatik rettend ein. Bringt man Gaspedal und Bodenblech im manuellen Modus nah zueinander, sprintet die Limousine ungeahnt nach vorne.

Manuelle Gangwechsel machen Freude

Wer die fünf Gänge richtig ausfährt, der ist verwundert, wie spritzig der Antrieb sein kann. Das V6-Aggregat zeigt jetzt auch akustisch sein Temperament. In nur 7,7 Sekunden schiebt der neue Antrieb den sympathischen Koreaner auf Tempo 100. Bei gefühlt deutlich schnelleren 230 km/h ist Schluss. Besonders die Beschleunigung und schnell durchfahrene Kurven machen richtig Laune und lassen den Topspeed in den Hintergrund treten. Der angegebene Verbrauch von 10,1 Litern ist natürlich bei solch sportlicher Gangart nicht einzuhalten.

Technik und Sicherheit

Das neu entwickelte V6-Aggregat aus Leichtmetall schöpft seine Kraft aus 3,3 Litern Hubraum. Der 24-Ventiler stellt sein maximales Drehmoment von 304 Newtonmetern bei 3500 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung und zieht munter bis über 6000 Umdrehungen weiter. Kritikpunkt: Auf der Abgasseite erfüllt der Motor lediglich die Euro- 3-Norm. Deutlich mehr Mühe als bei der Einhaltung der Abgas-Normen hat sich Hyundai indes bei der Sicherheitsausstattung gegeben: Sechs Airbags beschützen Front- und Fondpassagiere. ESP und ABS sorgen für aktive Sicherheit und Isofix-Kindersitzbefestigungen halten auf den hinteren Sitzen das Gestühl der Kleinen fest. Außerdem hat der Beifahrersitz eine Belegungserkennung und der entsprechende Airbag ist deaktivierbar.

Großer V6 zum Preis eines Vierzylinders

Preislich ist der Sonata 3.0 V6 eine echte Kampfansage an die Konkurrenz. Für vergleichsweise bescheidene 26490 Euro wechselt die gut ausgestattete Limousine den Besitzer. Ein deutlich schwächer motorisierter Mazda 6 mit Vierzylinder kostet 26100, der Honda Accord gar 28300 Euro.

Fazit: V6-Technik zum Preis eines Vierzylinders

Wem Image und Prestige nicht so wichtig sind, der bekommt mit dem Sonata 3.3 V6 eine echte Alternative zum bisher Bekannten.

Der seidig laufende V6 lässt sich im Automatik-Modus lange bitten, versprüht jedoch eine angenehme Gelassenheit. Wer es darauf anlegt, kann den 3,3-Liter-Motor aber auch gewaltig scheuchen. Werden die Gänge manuell gewählt und voll ausgefahren, stürmt die Limousine ordentlich nach vorne und lässt alle Zurückhaltung fallen. Erst bei Tempo 230 ist Schluss.

Der Innenraum des Koreaners gefällt und wirkt recht hochwertig. Alles ist an seinem Platz und auch in der zweiten Reihe kann man längere Strecken genießen. Der Kofferraum ist mit einem Volumen von 523 Litern relativ groß ausgefallen und auch die Zuladung von zirka 450 Kilogramm kann sich sehen lassen.

Datenblatt

Hyundai Sonata 3.3 V6 GLS

Motor und Antrieb
V-Motor
4 Zylinder, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 3342 ccm
max. Leistung: 173 kW (253 PS) bei 6000 U/min
max. Drehmoment: 304 Nm bei 3500 U/min
Frontantrieb
Fünf-Gang-Automatik

Messwerte
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h: 7,7 sec.
Gesamtverbrauch: 10,1 Liter auf 100 km
Verbrauch innerorts: 14,8 Liter auf 100 km
Verbrauch außerorts: 7,4 Liter auf 100 km
Kraftstoffart: Super
Schadstoffklasse: Euro 3

Maße und Gewichte
Länge: 4800 mm
Breite: 1832 mm
Höhe: 1475 mm
Radstand: 2730 mm
Leergewicht: 1646-1707 kg
Zuladung: 423-484 kg
Kofferraumvolumen: 523 Liter
Dachlast: 100 kg
Tankinhalt: 70 Liter

Preisliste

Hyundai Sonata 3.3 V6 GLS

Grundpreis : 26490 Euro

Serienausstattung : Frontairbags für Fahrer- und Beifahrer, Seitenairbags vorne, Seitenairbags im Dach für vorne und hinten, Alarmanlage, ABS mit elektronischer Bremskrafteinstellung, elektrisch verstellbare Außenspiegel, ESP, Isofix-Kindersitzbefestigung, Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad längs- und neigungsverstellbar, elektronische Wegfahrsperre, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bordcomputer, Fahrersitz höhenverstellbar und mit einstellbarer Lendenwirbelstütze, elektrische Fensterheber, Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaautomatik mit Pollenfilter, Radiovorbereitung mit sechs Lautsprechern,

Zusatzausstattung

elektrisches Hub- / Schiebedach: 900 Euro

Comfort-Paket mit Ledersitzen, Sitzheizung vorn u.a.: 1990 Euro

Soundsystem Grundig CL 2200: 299 Euro

Metallic oder Mineral-Effekt-Lackierung: 410 Euro

Stand: Juli 2005

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/08/26/service/auto/test/t/rzo170660.html
Freitag, 29. Juli 2005, 15:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion