Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 11. Jun. 13

Augs­burg - Der FC Augs­burg hat in der Fuß­ball- Regio­nal­liga Süd den Anschluss an das obere Tabel­len­drit­tel geschafft. Die Mann­schaft von Trainer Rainer Hörgl setzte sich am Diens­tag­abend gegen den Karls­ruher...

Schöne­cken - Ein Auto­fah­rer hat in Schöne­cken (Kreis Bit­burg-Prüm) einen Fußgän­ger ange­fah­ren und ihn schwer ver­letzt liegen lassen. Der Fahrer sei nach dem Unfall am Mon­tag­abend wei­ter­gefah­ren...

Mainz - Die rhein­land-pfäl­zische Lan­des­regie­rung hat in ihrer ersten Sitzung nach der Som­mer­pause das Gesetz für den Ausbau von Bildung und Betreu­ung für Klein­kin­der auf den Weg gebracht.

Saar­brü­cken/Frank­fur­t/Main - Die frühere saar­län­dische Arbeits­minis­terin Regina Görner (CDU) ist neues geschäfts­führen­des Vor­stands­mit­glied der IG Metall.

Kai­sers­lau­tern - Mit einem Base­ball­schlä­ger hat ein 31- jäh­riger Mann in Kai­sers­lau­tern am Mon­tag­abend auf vor­bei­fah­rende Autos ein­geschla­gen.

Mainz/Saar­brü­cken - Der Spät­som­mer beweist langen Atem: Ein Hoch­druck­gebiet mit Zentrum über Ost­europa sorgt in den kom­men­den Tagen für „traum­haf­tes Spät­som­mer­wet­ter” in Rhein­land-Pfalz und im Saar­lan­d...


De­zer­nent Ring­hof­fer zu 05-Gedan­ken­spie­len für Kas­tel:

Chan­cen für Sta­dion­bau in Mainz

Mainz/Wies­baden - Es kommt weiter Fahrt in die Debatte um einen Sta­dion­neu­bau für den FSV Mainz 05. Während die Stadt Wies­baden dem Erst­ligis­ten von der anderen Rhein­seite offen­bar ein schnell umsetz­bares Angebot im Kas­teler Gewer­bege­biet Peters­weg Ost unter­brei­tet hat, rauchen auch in Mainz die Köpfe. Und Wirt­schafts­dezer­nent Franz Ring­hof­fer (FDP) ist über­zeugt: "So gut wie der Peters­weg sind wir in Mainz alle­mal."

regio1.jpg

Kas­teler Gewer­bege­biet Peters­weg Ost: Ist rechts des Rheins bald auch noch Mainz 05?

Das 45 bis 50 Mil­lio­nen Euro teure Stadion in Kastel würde ein Gemein­schaftspro­jekt des FSV Mainz 05 mit dem Regio­nal­ligis­ten SV Wehen sein. Das Wies­bade­ner Rathaus bestätigte gestern aber ledig­lich die Anfra­gen aus Wehen und Mainz nach der Ver­füg­bar­keit Kas­teler Gelän­de. "Die Lan­des­haupt­stadt hat dies bejaht. Mehr gibt es im Augen­blick nicht zu sagen", erklärte OB Hil­debrand Diehl zu Gerüch­ten, Wies­baden habe bereits auch die Finan­zie­rung von Infra­struk­tur zuge­sag­t.

Die Sta­dion­pläne für Kastel erschei­nen aus 05-Sicht indes alles andere als abwe­gig. Sch­ließ­lich sucht der Verein eine Lösung, die man mög­lichst inner­halb von wenigen Monaten zur Ent­schei­dungs­reife bringen kann. Und das ist mit unkla­ren Grund­stücks­fra­gen wie etwa am Mainzer Euro­pakrei­sel nicht zu machen. Der Stand­ort Layen­hof, zum guten Teil bald in städ­tischer Hand, schei­det wegen der völlig unrea­lis­tischen Kosten für eine Ver­kehrs­anbin­dung eben­falls aus, während Pläne für ein Stadion auf dem Port­land­gelände rechts der B 9 in Rich­tung Lau­ben­heim an den hohen Grund­stücks­kos­ten schei­tern dürf­ten.

Schü­ler: "Prü­fens­werte Alter­nati­ve"

Bleibt nach bis­heri­gem Stand in Mainz noch der 600.000 Qua­drat­meter große Gewer­bepark in Hechts­heim. "Ich halte den Wirt­schaftspark durch­aus für eine prü­fens­werte Alter­nati­ve", meinte denn auch Bau­dezer­nent Norbert Schüler (CDU) auf MRZ-An­fra­ge. Doch es sei Sache des Stadt­rats zu ent­schei­den, ob das Gelän­de, das für die wirt­schaft­liche Ent­wick­lung gekauft wurde, nun zum Sta­dion­bau genutzt wird.

Wirt­schafts­dezer­nent Franz Ring­hof­fer (FDP), in dessen Ressort die Wirt­schafts­för­derung fällt, plä­dierte eben­falls für eine Stand­orts­uche vor Ort. "Man sollte sich erstmal in Mainz umse­hen, bevor man in andere Städte geht", kom­men­tierte er die Kas­teler Gedan­ken­spiele. Auch Ring­hof­fer wollte den Gewer­bepark bei den Über­legun­gen kei­nes­falls aus­sch­ließen. 200 000 Qua­drat­meter seien für die Mes­sege­sell­schaft reser­viert, 400 000 Qua­drat­meter noch zu haben. "Das Stadion würde hin­pas­sen", meinte der Dezer­nent, der aller­dings auch noch andere mög­liche Stand­orte in Mainz im Auge hat. Welche, das wollte er nicht ver­raten. Wichtig sei aber zunächst, das mit einem poten­ziel­len Inves­tor die Rah­men­bedin­gun­gen geklärt werden. "Danach machen wir einen Wirt­schafts­för­derungs­plan", meinte Ring­hof­fer. Und fügte hinzu: "Zuerst einmal braucht Mainz 05 Punk­te."

Rhein-Zei­tung - Foto: Harry Braun


http://rhein-zeitung.de/on/05/09/06/rlp/r/regio-2.html
Dienstag, 06. September 2005, 10:12 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Die „Sonntagsfrage”

Welche Partei 
wollen Sie wählen?

SPD

CDU

Grüne

FDP

Linkspartei

Andere Partei

Aktueller Stand

Mehr im Wahl-Sonderteil

Wahl-Ticker  Diskussion

Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Frage: die cdu hat im wahlkampf ihre gute ausgangsposition durch interne querelen aufs spiel gesetzt.das zeugt nicht gerade von einheit und führungsstärke,oder?
Antwort: Schade, dass Sie Ihren Namen nicht nennen. Innerhalb einer demokrat.Partei muss man auch diskutieren können. I.Ü. stehen wir in den Umfragen nach wie vor gut da, Werner Wittlich, CDU
Wahlkreis Neuwied (199)