Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 15. Aug. 20

Mör­fel­den-Wall­dorf - Seat bringt Anfang 2006 eine sport­liche Version des Kom­pakt­vans Altea auf den Markt. Sie trägt die Bezeich­nung FR, wie Seat Deutsch­land in Mör­fel­den-Wall­dorf mit­teilt.

Diesel tankenWies­baden/Frank­furt - Autos mit Die­sel­motor werden immer belieb­ter. Fast jeder zweite in Deutsch­land pro­duzierte Neu­wagen ist inzwi­schen ein Diesel, teilte das Sta­tis­tische Bun­des­amt in Wies­baden mit.

Flens­burg - Vom 1. Oktober an werden sich Auto­fah­rer umge­wöh­nen müssen: Wer nach diesem Datum einen Wagen auf seinen Namen zulas­sen will, muss neu­artige Doku­mente bean­tra­gen...

Ingol­stadt - Audi kommt mit der neuen Gene­ration des A4 Cabrio zur Inter­natio­nalen Auto­mobilaus­stel­lung (IAA) in Frank­fur­t/Main. Das teilt der Auto­her­stel­ler in Ingol­stadt mit.

Köln - Mit der Desi­gnstu­die Endo will Toyota einen Aus­blick auf ein umwelt­gerech­tes Stadt­auto der Zukunft geben. Das Kon­zept­fahr­zeug wird bei der Inter­natio­nalen Auto­mobilaus­stel­lung (IAA) in Frank­fur­t/Main...

München - Bei Nebel sollten Auto­fah­rer immer die Faust­for­mel „Sicht­weite ist gleich Sicher­heits­abstand” beach­ten. Darauf weist der ADAC in München hin. Auf diese Weise könnten viele Auf­fahrun­fälle ver­hin­der­t...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Die Modell-Neuheiten für die Saison 2006

Neuss/München - Autohersteller preisen schon Monate vor der Enthüllung ihre Neuheiten mit möglichst vielen Details an.

Modell-Neuheit

Buell wagt sich mit der Ulysses XB12X auf neues Terrain. (Bild: Buell/dpa/gms)

Motorradhersteller hingegen hüllen sich traditionell bis zu den offiziellen Präsentationen in Schweigen.

Erst auf den Motorradmessen Mondial Du Deux Roues in Paris vom 30. September bis 9. Oktober und EICMA in Mailand vom 15. bis 20. November stehen die neuen Zweiräder im Rampenlicht. Doch aller Geheimniskrämerei zum Trotz kursieren bereits jetzt konkrete Gerüchte zu einzelnen Modellen. In manchen Fällen gibt es sogar genaue Daten.

Eine in jeder Hinsicht große Neuheit hat Yamaha in Neuss bereits angekündigt: die XV 1900 Midnight Star. Der Cruiser wurde völlig neu entwickelt und war zunächst für den amerikanischen Markt gedacht. Nun soll die Maschine im Sommer 2006 auch in Europa angeboten werden. Ihr auffälligstes Merkmal ist der Motor. Während durchschnittliche Motorenkonstrukteure einen Hubraum von 1,9 Litern meist auf vier Zylinder verteilen, belässt es Yamaha bei einem V2-Motor. Der leistet 74 kW/100 PS und soll mit einem maximalen Drehmoment von 167 Newtonmetern (Nm) für reichlich Durchzugskraft sorgen.

Bescheidener lässt es vorerst Kawasaki in Bad Homburg (Hessen) angehen: Hier hat man sich Neues für die Motorrad-Mittelklasse einfallen lassen. Die ER-6n soll vor allem Einsteiger sowie Wiedereinsteiger interessieren. Mittel zum Zweck ist dabei auch das Design: Die Frontpartie wird von einer kleinen Verkleidung bestimmt, in der sich zwei übereinander angebrachte Scheinwerfer befinden. Der Schalldämpfer ragt nicht wie gewohnt seitlich des Hecks hervor, sondern versteckt sich größtenteils unter dem Motor.

Der ist laut Kawasaki eine komplette Neuentwicklung. Weil geringes Gewicht ein Ziel der Entwicklung war, hat man sich für einen kompakten Paralleltwin entschieden. Der bringt es mit 649 Kubikzentimetern Hubraum auf eine Leistung von 53 kW/72 PS und dürfte damit auch Einsteigern recht flotte Fortbewegung ermöglichen. Angeboten werden soll die ER-6n ab Herbst dieses Jahres.

Doch neben den angekündigten Neuheiten erwarten Experten von Yamaha und Kawasaki weitere Modelle. So spekulieren Fachzeitschriften über eine stark überarbeitete Ausführung des Kawasaki-Sportlers ZX-10R. Von Yamaha erwartet man eine neue Supermoto mit 450 Kubikzentimetern. Komplett in Schweigen hüllen sich die japanischen Hersteller Honda und Suzuki - doch auch hier gibt es Vermutungen. So erscheint bei Suzuki eine Serienversion der aufregend geformten Studie B-King als wahrscheinlich - laut der in Stuttgart erscheinenden Zeitschrift „Motorrad” zunächst nur mit 600 statt der 1300 Kubikzentimetern in der Studie. Von Honda dagegen erhofft man sich eine neue Fireblade mit vermuteten 125 kW/170 PS.

Dass Neues nicht immer neu aussehen muss, macht Ducati in Köln-Rodenkirchen klar. Hier stehen die lange angekündigten Sportclassic-Modelle im Mittelpunkt, die ab Oktober zu den Kunden kommen. Herausragendes Merkmal dieser Motorräder ist ihr an klassische Ducati-Modelle angelehntes Design - statt üblicher Leichmetallräder gibt es echte Speichen, die Formen erinnern an die siebziger Jahre. „Insgesamt wird es drei Typen in der Sportclassic-Familie geben”, erklärt Ducati-Sprecher Thomas Kuttruf. Die Preise bewegen sich zwischen 9800 und 14 800 Euro.

Bei Harley-Davidson setzt man traditionell auf klassische Formen - die neue Dyna Glide Street Bob bildet da keine Ausnahme. Sie ist ein typischer Chopper, bekommt laut Harley-Davidson in Mörfelden (Hessen) einen so genannten Ape-Hanger-Lenker und kann in Mattschwarz geordert werden. Die moderne Seite der Harley-Familie verkörpert die Schwestermarke Buell, die den typischen V2-Motor gerne in sportliche Fahrwerke packt. Mit der Ulysses XB12X wagt man sich nun auf neues Terrain und verbindet Merkmale von Enduro und Straßenmaschine.

Der britische Hersteller Triumph hat sich dem Schweigen der Konkurrenz angeschlossen und gibt keine Details zu Neuheiten bekannt. Nur soviel wird in der Deutschlandzentrale in Friedrichsdorf (Hessen) gesagt: „Es wird eine echte Neuheit geben”, erklärt Sprecher Dennis Pudeck. Die Spekulationen um diese Neuheit reichen von einer neuen, sportlicheren Daytona mit 680 Kubikzentimeter großem Dreizylinder bis zu einem Ableger der klassischen Bonneville in der Scrambler-Optik der sechziger und siebziger Jahre mit hochgelegten Schalldämpfern.

Moto Guzzi will nun einer Ankündigung ein reales Motorrad folgen lassen: Die bereits 2004 vorgestellte Serienversion des Naked-Bikes Griso soll bald bei den Händlern stehen. Aprilia in Düsseldorf kümmert sich derweil um mehr Auswahl bei den Trend-Fahrzeugen der Supermoto-Klasse. Nach Angaben von Sprecher Thomas Beyer werden mit der SXV 4.5 und der MXV 4.5 zwei Modelle mit Ursprung im Rennsport straßentauglich gemacht. Eine erste Serie der Zweizylinder mit 450 Kubikzentimetern wird noch vornehmlich auf die Rennstrecke ausgerichtet sein, aber auch eine Straßenzulassung ermöglichen. In der zweiten Hälfte des Jahres 2006 kommen dann zivilere Versionen.

BMW in München hat bislang nur Modellpflegemaßnahmen angekündigt. Ob es daneben noch eine wirkliche Neuheit geben wird, dazu hält man sich noch bedeckt - aber die Münchener haben auch im vergangenen Jahr mit einem neuen Naked-Bike überrascht.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/09/06/service/auto/t/rzo180116.html
Dienstag, 06. September 2005, 10:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion