Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 11. Jun. 13

Sonnenbad im SpätsommerFrank­fur­t/Bo­chum - Schön­wet­ter­hoch „Indra” ver­wöhnt Deutsch­land auch in den kom­men­den Tagen mit warmem Spät­som­mer­wet­ter. Zwar strei­fen am Mitt­woch und Don­ners­tag Tiefaus­läu­fer den Norden Deutsch­lands und len­ken...

Wetterkarte

Schönwetterhoch „Indra” verwöhnt Deutschland

Frankfurt/Bochum - Schönwetterhoch „Indra” verwöhnt Deutschland auch in den kommenden Tagen mit warmem Spätsommerwetter.

Sonnenbad im Spätsommer

Eine junge Frau genießt an der Alster in Hamburg das sommerliche Wetter.

Zwar streifen am Mittwoch und Donnerstag Tiefausläufer den Norden Deutschlands und lenken Wolken ins Land - es regnet aber kaum.

Am Wochenende wird es nach der Vorhersage des Wetterdienstes Meteomedia zunehmend unbeständig. „Ob es dann längere Zeit wechselhaft bleibt, oder sich danach wieder warmes Spätsommerwetter einstellt, ist noch nicht sicher”, sagte Wetterexperte Roland Reiter am Dienstag.

Bilderbuchwetter sagen die Meteorologen für den Mittwoch in Deutschland vorher. Die Sonne scheint den ganzen Tag, örtliche Dunst- und Nebelfelder haben keine Chance. Ein paar wenige, hochliegende Wolkenschleier trüben den Sonnenschein kaum. Und selbst über dem Bergland entstehen nur einzelne, harmlose Quellwolken. Etwas dichter sind die Wolken in den nordwestlichen Landesteilen, sie verdrängen die Sonne aber nur zeitweilig. Schauer sind die Ausnahme. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus südlichen Richtungen steigen die Temperaturen tagsüber kräftig auf sommerliche Werte zwischen 25 und 31 Grad. Nur an der Nordsee bleibt es mit 22 bis 25 Grad etwas kühler.

In der Nacht zum Donnerstag ist der Himmel in weiten Teilen des Landes sternenklar. Die Tiefstwerte liegen bei 12 bis 18 Grad, in den Mittelgebirgen und auf der Schwäbischem Alb ist es örtlich kühler.

Viel Sonnenschein sagt der Wetterdienst auch für den Donnerstag voraus. Gelegentlich ziehen ein paar hochliegende Wolken durch, die meisten erneut im Norden Deutschlands. Die Temperaturen erreichen noch einmal sommerliche Werte zwischen 25 und 30 Grad, am Oberrhein sind sogar wieder 31 Grad möglich.

Der Freitag beginnt ebenfalls recht freundlich, am Nachmittag steigt von Westen her allerdings die Wahrscheinlichkeit für gewittrige Regenschauer. Die Tageshöchsttemperaturen sind nicht mehr ganz so hoch, erreichen aber noch 24 bis 29 Grad.

Glaubt man alten Bauernregeln, so bleibt das schöne Wetter Deutschland noch einige Zeit erhalten. „Wie das Wetter am Magnustag (6. September), so es vier Wochen bleiben mag”, heißt es da. Über den Mittwoch heißt es: „Ist Regine (7. September) warm und wonnig, bleibt das Wetter lange sonnig.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/09/06/wetter/t/rzo179780.html
Dienstag, 06. September 2005, 14:13 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Die „Sonntagsfrage”

Welche Partei 
wollen Sie wählen?

SPD

CDU

Grüne

FDP

Linkspartei

Andere Partei

Aktueller Stand

Mehr im Wahl-Sonderteil

Wahl-Ticker  Diskussion

Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Frage: die cdu hat im wahlkampf ihre gute ausgangsposition durch interne querelen aufs spiel gesetzt.das zeugt nicht gerade von einheit und führungsstärke,oder?
Antwort: Schade, dass Sie Ihren Namen nicht nennen. Innerhalb einer demokrat.Partei muss man auch diskutieren können. I.Ü. stehen wir in den Umfragen nach wie vor gut da, Werner Wittlich, CDU
Wahlkreis Neuwied (199)