Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 11. Jun. 13

Mainz - Wegen Unre­gel­mäßig­kei­ten beim Ausbau des US- Militär­flug­hafens Ram­stein sind vier Mit­arbei­ter des Lan­des­betriebs Lie­gen­schafts- und Bau­betreu­ung (LBB) aus Kai­sers­lau­tern in andere Dienst­stel­len...

Mainz - Der DGB in Rhein­land-Pfalz hat seinen Lan­des­chef Dietmar Muscheid per Vor­stands­beschluss ein­stim­mig zur Wie­der­wahl nomi­niert. Der 48-jäh­rige Muscheid ist seit Dezem­ber 2001 DGB- Lan­des­vor­sit­zen­der und...

Hahn - Der rhein­land-pfäl­zische Innen­minis­ter Karl Peter Bruch (SPD) hat am Don­ners­tag 282 Poli­zei­anwär­ter der Lan­des­poli­zei­schule am Flug­hafen Hahn ver­eidigt.

Trier - Ein psy­chisch kranker 26-jäh­riger Mann hat sich in Trier mit Händen und Füßen gegen seine Ein­wei­sung in ein Kran­ken­haus gewehrt und dabei zwei Poli­zis­ten ver­letzt. Eine 33- jährige Poli­zei­beam­tin...

Wachen­heim - Der welt­größte Sekt­her­stel­ler Schloss Wachen­heim ver­rin­gert die Zahl seiner Vor­stands­mit­glie­der von vier auf drei. Das für Pro­duk­tion und Pro­dukt­ent­wick­lung an den Pfälzer Stand­orten Wachen­heim...

Mainz/Saar­brü­cken - Am Freitag ziehen sich im Tages­ver­lauf in Rhein­land-Pfalz und dem Saar­land Wolken vor die hoch­som­mer­liche Kulisse. Am häu­figs­ten scheint die Sonne zunächst noch von der Saar bis zur Pfalz...

"LiDa"-Kap­seln aus China für Abneh­mer im Huns­rück

Zoll fand 3000 Schlank­heits­pil­len

Ko­blenz/Huns­rück - Skru­pel­lose Geschäf­tema­cher scheren sich um nichts, schon gar nicht um die Gesund­heit von Men­schen. Im Fall der gefähr­lichen Schlank­heits­pil­len "LiDa" aus China (wir berich­teten) nutzt das Verbot von Behör­den offen­bar nichts. Der Zoll hat ein wei­teres Paket mit illegal ein­geführ­ten Kapseln beschlag­nahm­t.

/on/05/09/08/rlp/r/regio1.jpg

Apo­the­ker Dr. Steffen Jäger von der Mainzer Unter­suchungs­stelle für Lebens- und Arz­nei­mit­tel zeigt beschlag­nahmte Schlank­heits­kap­seln und die Ver­packung.

Wer zu viele Pfunde mit sich her­umträgt, hat häufig ver­geb­liche Diät-Ver­suche hinter sich. Da ver­heißen so genannte Schlank­heits­pil­len oftmals die lang ersehnte Lösung des Pro­blems. Die Ver­suchung ist groß, mit kleinen Pillen schnell zum Ziel zu kommen. Der Zoll in Bingen hat ein Paket mit 3000 solcher Schlank­heits­kap­seln aus dem Verkehr gezo­gen. Sie waren für einen Empfän­ger im Huns­rück bestimmt. Die grünen "LiDa"-Kap­seln kamen aus China. Ein­fuh­ren aus Nicht- EU-Län­dern leitet die Post an die Zoll­behör­den weiter. Die Absen­der müssen ver­mer­ken, was in den Paketen drin ist. Handelt es sich um Arz­nei­mit­tel, wird oben­drein eine Zulas­sung ver­langt. Diese lag bei der beschlag­nahm­ten Sendung nicht vor.

Keine Pflan­zen­sub­stan­zen gefun­den

Der Zoll leitet solche Pakete dann an das Lan­des­unter­suchungs­amt weiter, wo deren Inhalt genau unter die Lupe genom­men wird. Diet­rich Demmer unter­suchte die grünen Pillen in seinem Labor in Mainz. Aus dem Bei­pack­zet­tel in nie­der­län­discher und deut­scher Sprache ging hervor, dass es sich bei den Inhaltss­tof­fen um chi­nesi­sche Pflan­zen han­delte, die den Hunger redu­zie­ren, das Sät­tigungs­gefühl stärken und Gewicht redu­zie­ren sollen. "Ich habe im Labor nicht einen Nach­weis für diese Pflan­zen­sub­stan­zen gefun­den", sagt Demmer. Statt­des­sen stieß er auf "Si­butra­min", einen Appe­titzüg­ler, dessen Kon­zen­tra­tion doppelt so hoch war, wie in dem ein­zigen in Deutsch­land zuge­las­senen Präpa­rat dieser Art: Reduc­til von der Firma Abbott, das nur auf ärzt­liche Anwei­sung in Apo­the­ken erhält­lich ist.

Die "LiDa"-Kap­seln - die genaue Bezeich­nung ist "LiDa Dai Dai Hua Jiao Nang" - gelan­gen häufig über Inter­net-Auk­tio­nen an ihre Empfän­ger, wie ein Spre­cher der Zoll­fahn­dung erklär­te. Ebay hat nach der Schnell­war­nung des Lan­des­unter­suchungs­amtes die Ange­bote gestopp­t.

Herz­rasen, Blut­hoch­druck und Angst­zustän­de

Laut Zoll­fahn­dung gibt es auch schwarze Schafe unter den Fit­ness­stu­dios, die die Kapseln an ihre Kunden ver­tei­len. Diese wissen nichts über die gefähr­lichen Neben­wir­kun­gen von "LiDa", wie Herz­rasen, Blut­hoch­druck und Angst­zustän­de. Wer die "LiDa"-Kap­seln ein­genom­men hat, muss sich auf jeden Fall in ärzt­liche Behand­lung geben, denn die Wirk­stoff­kon­zen­tra­tion ist extrem hoch. Wie die Spre­che­rin des Lan­des­unter­suchungs­amtes in Koblenz, Kerstin Stie­fel, erklär­te, hat es schon Todes­fälle gege­ben, aller­dings nicht in Rhein­land-Pfalz. Stiefel warnt ein­dring­lich vor der Ein­nahme der grünen "LiDa"-Kap­seln.

Thomas Torkler - Foto: Rüdiger Mos­ler


http://rhein-zeitung.de/on/05/09/08/rlp/r/regio.html
Donnerstag, 08. September 2005, 10:24 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Die „Sonntagsfrage”

Welche Partei 
wollen Sie wählen?

SPD

CDU

Grüne

FDP

Linkspartei

Andere Partei

Aktueller Stand

Mehr im Wahl-Sonderteil

Wahl-Ticker  Diskussion

Event-Kalender
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Frage: die cdu hat im wahlkampf ihre gute ausgangsposition durch interne querelen aufs spiel gesetzt.das zeugt nicht gerade von einheit und führungsstärke,oder?
Antwort: Schade, dass Sie Ihren Namen nicht nennen. Innerhalb einer demokrat.Partei muss man auch diskutieren können. I.Ü. stehen wir in den Umfragen nach wie vor gut da, Werner Wittlich, CDU
Wahlkreis Neuwied (199)