Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 20. Sep. 20

Wolfs­burg - Volks­wagen stellt bei der Inter­natio­nalen Auto­mobilaus­stel­lung (IAA) zwei neue Modelle mit Erd­gas­antrieb vor: den Touran EcoFuel und den Caddy EcoFuel. Das teilt der Her­stel­ler in Wolfs­burg mit.

Wolfs­burg - Volks­wagen stellt auf der Inter­natio­nalen Auto­mobilaus­stel­lung (IAA) den Touareg „Kong” vor.

Wolfs­burg - Auch Volks­wagen will jetzt gemein­sam mit Part­nern ein Auto mit Hybrid-Antrieb ent­wickeln. Das teilt der Auto­her­stel­ler in Wolfs­burg mit. Demnach soll ein ent­spre­chen­des Fahr­zeug auf Basis des...

Frank­fur­t/Main - Ange­sichts der Rekord­ben­zin­preise achten Kunden beim Auto­kauf immer stärker auf den Kraft­stoff­ver­brauch. „Der Markt für Kleinst­wagen wächst, weil die Leute weniger Geld im Por­temon­naie haben”...

Berlin - Um auch in Zukunft mobil zu sein, müssen die Deut­schen mehr bezah­len und offen für tech­nische Neue­run­gen sein. Zu diesem Fazit kommt eine Studie des Insti­tuts für Mobi­litäts­for­schung (ifmo) in Ber­lin...

Offen­bach - Honda stattet erst­mals ein Serien-Motor­rad mit einem Airbag aus. Das Schutz­sys­tem soll helfen, die Schwere von Ver­let­zun­gen bei Fron­tal­kol­lisio­nen zu ver­rin­gern...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Volkswagen entwickelt mit Partnern Hybrid-Antrieb

Wolfsburg - Auch Volkswagen will jetzt gemeinsam mit Partnern ein Auto mit Hybrid-Antrieb entwickeln. Das teilt der Autohersteller in Wolfsburg mit.

Volkswagen

Volkswagen will ein Auto mit Hybrid-Antrieb für den deutschen Markt entwickeln.

Demnach soll ein entsprechendes Fahrzeug auf Basis des Kompaktvans Touran zu den Olympischen Spielen im Jahr 2008 zunächst in Peking auf den Markt kommen. Mit dem Ziel, einen leistungsfähigen Hybrid-Antrieb zu entwickeln, haben sich bereits die Automobilkonzerne General Motors, DaimlerChrysler und BMW zusammengetan.

Das Hybrid-System von VW kombiniert einen 20 kW/27 PS starken Elektromotor mit einem 110 kW/150 PS starken, Turbo-aufgeladenen Benziner. Die Kraftübertragung soll nach Unternehmensangaben per Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erfolgen. Dessen Verbindung mit einem Elektromotor sei einzigartig und erlaube eine optimale Nutzung der Vorteile beider Technologien, heißt es. Die Entwicklung des Hybridfahrzeug sei Teil der VW-Strategie, sparsame, Ressourcen schonende und umweltfreundliche Fahrzeuge zu entwickeln.

Der chinesische Markt ist nach Angaben eines VW-Sprechers jedoch nur der Anfang. Der Hybrid-Antrieb werde auch für andere Märkte - den deutschen eingeschlossen - entwickelt. Volkswagen befasse sich seit rund 30 Jahren mit der alternativen Antriebstechnologie. Der Grund, warum man hier zu Lande noch kein eigenes Hybrid-Fahrzeug anbietet, seien die hohen Kosten. Ein Hybrid-Pkw sei technisch aufwendig und entsprechend teuer. Zudem müsste er in Deutschland gegen starke Dieselmodelle antreten, die noch immer günstiger seien.

„Von alleine würde sich ein Hybrid in Deutschland nicht durchsetzen”, so der VW-Sprecher. Die Situation in den USA oder in Japan sei dagegen eine ganz andere: Dort konkurriere ein Hybrid mit hubraumstarken Benzinmotoren, was ihm Kostenvorteile verschaffe.

Allerdings könnte sich die Lage in Deutschland in Zukunft ändern - gerade vor dem Hintergrund der drastisch steigenden Kraftstoffpreise: „Je teurer der Sprit wird, desto günstiger wird der Hybrid”, so der VW-Sprecher. Allerdings müsse ein Hybridfahrzeug immer noch viele Kilometer fahren, ehe sich das System rechnet.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/09/08/service/auto/t/rzo180834.html
Donnerstag, 08. September 2005, 16:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion