NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Dienstag, 11. Jun. 13

a-ha-Sänger Morten HarketKöln - Nur wenige Sekun­den genüg­ten, bis das Pub­likum den nächs­ten Song erkannte und begeis­tert ein­stimmte: Mit einem ener­gie­gela­denen Auf­tritt in der Köl­narena star­tete die nor­wegi­sche Erfolgs­band a-ha in Köln...

-Frank­fur­t/Main ­ Hits am Fließ­band lie­ferte US-Sän­ger Michael Bolton bei seinem ein­zigen Deutsch­land­kon­zert am Frei­tag­abend in Frank­furt. Rund 1400 ü­ber­wie­gend weib­liche Fans fei­erten den für seinen ins Herz...

London - Ein Musiker der bri­tischen Rap­gruppe So Solid Crew muss für min­des­tens 30 Jahre ins Gefäng­nis, weil er in einem Straßen­duell einen 24-jäh­rigen Neben­buh­ler erschos­sen hat.

New York- Ein Album mit sel­tenen Rolling Sto­nes-Songs, B-Sei­ten und schwer zu fin­den­den Live-Auf­nah­men aus 30 Jahren gibt das Plat­ten­label der Band gleich­zei­tig mit der Kaf­fee­bar­kette „Star­bucks” heraus.

Lon­don/Ber­lin - Der irische Rocksän­ger Bob Geldof (54) hat die von ihm orga­nisier­ten „Live 8”-Kon­zerte für Afrika als „das bisher größte Kul­tur­ereig­nis des 21. Jahr­hun­derts” geprie­sen.

Hamburg - Der Mann ist einfach nicht zu fassen. Bob Dylan ist der geni­alste Ver­wand­lungs­künst­ler der Pop­geschichte. Ein Chamäleon, das sich allen Zuschrei­bun­gen elegant ent­zieht.

Stones-Album in der Kaffeebar

New York- Ein Album mit seltenen Rolling Stones-Songs, B-Seiten und schwer zu findenden Live-Aufnahmen aus 30 Jahren gibt das Plattenlabel der Band gleichzeitig mit der Kaffeebarkette „Starbucks” heraus. Das gab die Band am Mittwoch auf ihrer Website bekannt.

The Rolling Stones

Die Rolling Stones amüsieren sich. (Bild: Steven Klein)

„Rarities: 1971-2003” wird am 22. November gleichzeitig in den US-Plattenläden und neben der Kaffee-Theke in den USA und Kanada erhältlich sein. Dafür haben die britischen Rocker ihre Archive durchkämmt. Zu den 16 Titeln zählt eine Cover-Version von Chuck Berrys ”Let it Rock” von 1971, die B-Seite der Single „Brown Sugar”, außerdem verschiedene Versionen der größten Rolling Stones-Hits wie „Tumbling Dice”, „Wild Horses” und „Beast of Burden”, sowie ein Tanz- Remix von Miss You”. „Bei jeder Studio-Aufnahme gibt es Songs, die am Ende nie auf dem Album erscheinen und ich denke immer: 'Es ist so traurig, dass gerade dieser Song es nicht geschafft hat”, sagte Mick Jagger laut der Presseerklärung.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/10/30/magazin/musik/t/rzo193510.html
Freitag, 28. Oktober 2005, 13:29 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Kino
Event-Kalender
Druckversion