Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 22. Sep. 20

Ex-Infineon-Chef Ulrich SchumacherMünchen - Ex-Infi­neon-Chef Ulrich Schu­macher hat Vor­würfe zurück­gewie­sen, er sei in die Schmier­geldaffäre des Halblei­ter- Kon­zerns ver­wickelt und habe beim Bör­sen­gang mehr Aktien als erlaubt erhal­ten.

Streik bei InfineonMünchen - Bei der neuen Ver­hand­lungs­runde über einen Sozi­alta­rif­ver­trag für die Beschäf­tig­ten des vor der Sch­ließung ste­hen­den Infi­neon-Werks Mün­chen- Perlach sieht die IG Metall Chancen auf einen Durch­bruch.

München - Im Zusam­men­hang mit der Infi­neon-Affäre erwägt die Deut­sche Schutz­ver­eini­gung für Wert­papier­besitz (DSW) recht­liche Schritte gegen Infi­neon und dessen Ex-Chef Ulrich Schu­macher.

München - Zum Abschluss der Com­puter­messe Systems gehen die Ver­anstal­ter nach ersten Schät­zun­gen von mehr als 60 000 Besu­chern aus. Zwar lägen noch keine genauen Zahlen vor, er sei aber zuver­sicht­lich...

Wall­dorf - Der Soft­ware­kon­zern SAP will seine Tochter SAP Systems Inte­gra­tion (SAP SI) kom­plett über­neh­men. Der Konzern wolle den Min­der­heits­aktionären im Wege eines frei­wil­ligen öffent­lichen Ange­bots 39,30 Euro...

Schwal­bach - Im Kampf um den Erhalt des Ber­liner Bildröhren-Werks von Samsung will die IG Metall den Druck auf das Mana­gement erhöhen. In der kom­men­den Woche solle beim Vor­stand der Gewerk­schaft eine Urab­stim­mung...

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Software AG steigert Gewinn deutlich

Darmstadt - Der zweitgrößte deutsche Softwarehersteller Software AG hat seinen Gewinn im dritten Quartal zweistellig gesteigert.

Karl-Heinz Streibich

Der Vorstandsvorsitzende der Software AG, Karl-Heinz Streibich.

Bei sieben Prozent mehr Umsatz wuchs das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Vergleich zum Vorjahresquartal um zehn Prozent auf 23 Millionen Euro, wie das im TecDAX notierte Unternehmen am Freitag mitteilte.

Wegen einer niedrigeren Steuerlast und eines höheren Zinsüberschusses kletterte der Überschuss um 20 Prozent auf 15 Millionen Euro.

Der Umsatz erreichte in den Monaten Juli bis September 104 Millionen Euro. Ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnete der Softwarehersteller vor allem im Lizenzgeschäft, aber auch mit Projektdienstleistungen. Die Wartungsumsätze stagnierten dagegen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres wuchsen die Umsätze um fünf Prozent auf 315 Millionen Euro. Das operative Ergebnis stieg um 12 Prozent auf 68 Millionen Euro. Das Plus beim Überschuss - bereinigt um Einmaleffekte in der Vergleichsperiode - betrug 13 Prozent. Für das gesamte Jahr hält das Unternehmen an seinem Ziel fest, den Umsatz um vier bis sechs Prozent zu steigern. Für 2006 bleibt es nach den Worten von Vorstandschef Karl-Heinz Streibich bei der bereits zuvor bekannt gegebenen Prognose von zehn Prozent Umsatzplus.

Ebenfalls am Freitag gab die Software AG eine „strategische Partnerschaft” mit dem IT-Anbieter danet in Weiterstadt bei Darmstadt bekannt. Beide Unternehmen wollen ihre Software-Lösungen künftig bündeln, um effizientere Anwendungen für die Steuerung von Geschäftsprozessen anzubieten.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/10/30/service/computer/t/rzo193391.html
Freitag, 28. Oktober 2005, 13:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion