NachrichtenMagazinMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Archiviert am
Sonntag, 30. Oktober 05

RangspieleMünchen - Bun­des­liga-Abstei­ger SC Frei­burg hat den Sprung von Energie Cottbus an die Tabel­len­spitze ver­hin­dert und sich ein­drucks­voll im Auf­stiegs­ren­nen zurück­gemel­det.

FSV Mainz 05 - 1. FC NürnbergMainz - Der FSV Mainz 05 hat die Abstiegs­ränge der Fuß­ball- Bun­des­liga ver­las­sen und mit einem über­zeu­gen­den 4:1 (3:1)-Sieg gegen den 1. FC Nürn­berg die sport­liche Krise beim Tabel­len-Schluss­licht ver­schärft.

Bie­lefeld - Ein „Gol­dener Okto­ber” hat Arminia Bie­lefeld ein Stim­mungs­hoch und den Sprung aus dem Bun­des­liga-Tabel­len­kel­ler beschert. Mit dem ver­dien­ten 4:1 (1:0) über Han­nover 96 setzten die wie­der­erstark­ten...

1. FC Köln - Bayern München 1:2 (1:0) MSV Duis­burg - VfL Wolfs­burg 1:0 (0:0) Borus­sia Dort­mund - Bor. Mön­chen­glad­bach 2:1 (1:0) Ham­bur­ger SV - FC Schalke 04 1:0 (1:0) 1. FC Kai­sers­lau­tern - Bayer Lever­kusen 2:2 (1:1)...

Ein­tracht Trier - Jahn Regens­burg 0:4 (0:2) 1. FC K'lau­tern II - SV Wehen 0:2 (0:0) TSV 1860 München II - Bayern München II 2:2 (1:2) Darm­stadt 98 - TuS Koblenz 1:2 (0:2) FC Augs­burg - SV Elvers­berg 1:1 (0:0)...

LR Ahlen - 1. FC Saar­brü­cken 3:1 (1:1) VfL Bochum - SC Pader­born 1:1 (1:0) Ein­tracht Braun­schweig - SF Siegen 1:0 (1:0) Hansa Rostock - SpVgg Unter­haching 4:2 (1:1) SC Frei­burg - Energie Cottbus 4:1 (1:0) SpVg­g...

Chelsea-Coach Mourinho flippt aus

London/Hamburg - Titelverteidiger FC Chelsea ist in der englischen Fußball-Meisterschaft seit 40 Spielen ungeschlagen, doch nach dem 4:2-Sieg über die Blackburn Rovers stand Trainer Jose Mourinho neuer Ärger ins Haus.

Top-Stürmer

Chelsea-Spieler Didier Drogba feiert eines seiner Liga-Tore.

Auf die Frage, ob die Londoner nun wieder auf dem richtigen Weg seien, flippte der Portugiese aus: „Auf dem richtigen Weg? Nach zehn Siegen und einem Unentschieden? Ich hoffe, ich bin noch lange genug hier, um zu erleben, dass meine Mannschaft mal in einer schwierigen Lage ist. Mamma Mia!”

Mourinho leidet nach wie vor darunter, dass er trotz seiner Erfolge auf der Insel wenig Anerkennung erfährt. Nun legte er sich auch noch mit der niederländischen Fußball-Legende Johan Cruyff an, der in einer Kolumne für die spanische Zeitung „La Vanguardia” den Stil des Emporkömmlings aufs Korn nahm. „Ich könnte ihm zeigen, wie man wirklich gut spielt - so wie Ajax in den 70er und Barcelona in den 90er Jahren. Ich würde ihm obendrein auch gern zeigen, wie man sich Respekt in aller Welt verdient. Das ist wichtiger als alle Titel”, schrieb der Vize-Weltmeister von 1974.

In der portugiesischen Zeitschrift „Dez” keilte Mourinho zurück: „Respekt bedeutet nicht, nach England zu kommen, Golf zu spielen und dann jemanden zu kritisieren, der ein seriöser Profi ist und alles gewonnen hat, was man gewinnen kann. Wir können viel von den Erfahrungen der Ex-Stars lernen, auch wenn diese nichts gewonnen haben, was unsereins nicht auch schon gewonnen hat.”

Das Nervenkostüm des 42-Jährigen war nach dem 1:1 gegen Everton und dem Scheitern des Cup-Verteidigers im Liga-Pokal in der Vorwoche wohl doch ein wenig strapaziert. Die „Blues” zeigten sich vor dem Champions-League-Spiel gegen Betis Sevilla jedoch gut erholt und hatten gegen Blackburn in Frank Lampard einmal mehr den überragenden Spieler in ihren Reihen.

Der Mittelfeld-Chef traf in seinem 157. Punktspiel in Serie gleich zwei Mal und führt mit zehn Treffern die Torschützenliste der Premier League an. „Für mich ist er im Moment der beste Spieler der Welt”, schwärmte Mourinho. Der deutsche Nationalspieler Robert Huth saß nach seiner haarsträubenden Vorstellung im Liga-Pokal gegen Charlton Athletic nicht einmal auf der Bank.

Chelsea steht mit neun Punkten Vorsprung derzeit ungefährdet an der Tabellenspitze. Das Überraschungsteam von Wigan Athletic, das seine erste Saison in der Premier League bestreitet, landete beim 1:0 über den FC Fulham den fünften Sieg in Serie und kletterte vom vierten auf den zweiten Platz. Damit sind die „Latics” bester Aufsteiger seit Nottingham Forest vor elf Jahren. Den Sieg für die Kicker aus der Industriestadt westlich von Manchester rettete Pascal Chimbonda in der Nachspielzeit.

Tottenham Hotspur ist nach dem 1:1 gegen den FC Arsenal mit elf Punkten Rückstand auf Chelsea Dritter. Die „Gunners” (7.) konnten sich bei Torhüter Jens Lehmann bedanken, dass es im Londoner Derby keine Niederlage setzte. Einen herben Dämpfer gab es für Manchester United (6.), das vor dem Kräftemessen mit Chelsea am kommenden Sonntag schon 13 Zähler Rückstand hat. Torhüter Edwin van der Sar hatte beim 1:4 in Middlesbrough an seinem 35. Geburtstag keine Freude. Der Ehrentreffer durch Cristiano Ronaldo in der 90. Minute schaffte es dennoch in die Geschichtsbücher: „ManU” hat als erste Mannschaft in der Premier League die 1000-Tore-Marke durchbrochen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/10/30/sport/fussball/t/rzo193904.html
Sonntag, 30. Oktober 2005, 12:23 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion