Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Internet-Service Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Urlaub Gesundheit Beruf Lexikon
Dienstag, 10. Dez. 19

München - DVD-Cam­cor­der ermög­lichen eine direkte Bear­bei­tung von Filmen und erspa­ren damit die Arbeit am PC. Nach Ansicht von Exper­ten werden sich die Geräte immer stärker bei den Hob­byfil­mern durch­set­zen.

Hamburg - Ein wei­terer Mobil­funk-Dis­coun­ter bietet ab sofort eine Pre­paid­karte mit ein­fachen Tarifen für deutsch­land­weite Gespräche an. Die Kunden von easy­mobi­le.de tele­fonie­ren für 16 Cent pro Minu­te...

Bie­lefeld/Ham­burg - Nur etwa jeder fünfte Deut­sche (21 Pro­zent) inter­essiert sich für Mobil­funk-Dis­coun­tan­gebo­te. Das geht aus einer Umfrage von TNS Infra­test in Biefeld unter rund 1000 Befrag­ten ab 14 Jah­ren...

München - Haben Com­puter-Nut­zer aus Ver­sehen ein Getränk über ihre PC-Tasta­tur gegos­sen, kann diese im Geschirr­spü­ler gerei­nigt werden. Das berich­tet die Zeit­schrift „Chip” in ihrem Son­der­heft „Tipps & Tools”.

München - Fujitsu Siemens bringt Ende Novem­ber ein neues Modell seiner Life­book-P-Serie auf den Markt. Das Modell P7120 ist mit einem Gewicht von 1,28 Kilo­gramm das derzeit leich­teste erhält­liche voll...

Han­nover - Die von Windows ange­botene Sicher­heits-CD gegen Viren und Tro­janer erkennt und besei­tigt nur 40 Schäd­linge. Das berich­tet die Zeit­schrift „c't”.

Multimedia

Angegebene Geschwindigkeit von WLAN-Routern nur theoretisch

Stuttgart - Die von den Herstellern angegebenen Datenübertragungsraten von WLAN-Routern sind nur in der Theorie erreichbar.

Zu diesem Ergebnis kam die Zeitschrift „connect” bei einem Test von fünf solcher Geräte der neuesten Generation.

Die gängigen Router mit einer angegebenen Datenrate von 108 Megabit pro Sekunde erreichten in der Praxis selten mehr als 20 Megabit. Zudem hätten auch die neuesten WLAN-Router noch ein Reichweitenproblem.

Beim Funken durch Decken und Wände konnten im Test nur zwei der Geräte überzeugen. Darunter war der rund 130 Euro teure Testsieger F5D8230-4 von Belkin: Über eine Entfernung von zehn Metern und durch zwei Wände funkte der Router mit einem Tempo von 27 Megabit. Bei doppelter Entfernung und vier Wänden maßen die Tester 23 Megabit, bei einer Distanz von 30 Metern ohne Hindernisse noch 17 Megabit.

Nur der WRT54GX von Linksys (rund 150 Euro) funkte in letzterer „Disziplin” mit 25 Megabit schneller. Mit den anderen drei Geräten waren über diese Distanz kaum noch Daten zu empfangen. Bei fast allen Geräten bemängelten die Tester eine fehlende Menüführung auf Deutsch - die meisten WLAN-Router setzten Englischkenntnisse voraus.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/05/11/02/service/multimedia/t/rzo191205.html
Donnerstag, 20. Oktober 2005, 12:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
 
Druckversion